1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweden
  4. Nasdaq Stockholm
  5. Hennes & Mauritz AB
  6. News
  7. Übersicht
    HM B   SE0000106270

HENNES & MAURITZ AB

(HM B)
  Bericht
Verzögert Nasdaq Stockholm  -  20/05 17:29:42
125.50 SEK   -0.77%
19.05.H&M erreicht 36 Millionen Dollar Vergleich mit New York wegen ungenutzter Geschenkkarten
MR
17.05.RBC belässt H&M auf 'Outperform' - Ziel 150 Kronen
DP
05.05.HENNES & MAURITZ AB : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Weihnachtsgeschäft enttäuscht - Ein Drittel weniger Umsatz als 2019

19.12.2021 | 16:10

BERLIN/HANNOVER (dpa-AFX) - Für den deutschen Einzelhandel mit Ladengeschäften ist das Weihnachtsgeschäft bislang schlecht gelaufen. Daran ändert auch nichts, dass am letzten Samstag vor Heiligabend etwas mehr Besucher in die Einkaufsstraßen strömten. Jene Händler, die nur Geimpfte und Genese (2G) hineinlassen dürfen, rechnen mit einem Drittel weniger Umsatz als im Vergleichszeitraum 2019 vor der Corona-Pandemie. Das ergab eine Trendumfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE) bei 1000 Unternehmen. Im Advent 2020 hatte ein Lockdown ab 16. Dezember den Geschenkekauf im stationären Handel abgewürgt.

"Das diesjährige Weihnachtsgeschäft ist eine herbe Enttäuschung für viele Händlerinnen und Händler. 2G setzt ihnen seit Wochen zu, und das in der für gewöhnlich umsatzstärksten Zeit des Jahres", fasste HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth die Branchenlage zusammen. Viele Händler stünden erneut am Rand ihrer Existenz, etwa die Hälfte von ihnen sieht sich laut Umfrage vom Aus bedroht, wenn der Zugang zu ihren Filialen weiterhin beschränkt werde. Gut läuft es dagegen im Online-Handel, zudem sind Lebensmittelmärkte und Drogerien nicht betroffen vom Zugangsverbot für Ungeimpfte.

Der HDE forderte abermals eine Abkehr von der 2G-Corona-Regel. "Unverhältnismäßige Zutrittsbeschränkungen darf es nicht länger geben", verlangte Genth. Das niedersächsische Oberverwaltungsgericht habe gerade erst bestätigt, dass 2G im Handel unverhältnismäßig sei und keinen wirksamen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leiste. "An diesen Regelungen in anderen Bundesländern festzuhalten, ist inakzeptabel. Es braucht eine bundesweit einheitliche und verhältnismäßige Lösung", fügte der HDE-Geschäftsführer hinzu.

In Niedersachsen machte sich die geänderte Regel am Samstag offenkundig bemerkbar. "Wir hatten eine deutlich verstärkte Kundenfrequenz in den größeren Städten", sagte Mark Alexander Krack, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Niedersachsen-Bremen, am Sonntag. Allerdings liege der Umsatz noch 25 bis 28 Prozent unter dem Wert vom vierten Adventssamstag 2019. Die Menschen seien mit klaren Kaufwünschen gekommen und hätten häufig größere Summen ausgegeben. Positive Rückmeldungen gab es nach Worten von Krack unter anderem aus Hannover, Braunschweig, Lüneburg, Oldenburg, Osnabrück und Emden.

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hatte am Donnerstag die 2G-Regel für den Einzelhandel gekippt, die in Niedersachsen erst fünf Tage zuvor in Kraft getreten war. In Nachbarländern dürfen dagegen nur Geimpfte und Genesene in viele Geschäfte. Ab Dienstag soll in Niedersachsen eine FFP2-Maskenpflicht im gesamten Einzelhandel gelten. Das kündigte die Landesregierung am Samstag als Reaktion auf die Gerichtsentscheidung an. Eine medizinische Maske reicht dann nicht mehr.

In vielen Einkaufsstraßen in Deutschland war am Samstag etwas mehr los als an den vorherigen Wochenenden. Unterm Strich zeigte sich der Handel aber in allen Regionen unzufrieden. "Das Weihnachtsgeschäft ist gelaufen, wir können es in die Tonne hauen, es gibt für uns keine Bescherung in diesem Jahr", sagte der Sprecher des Handelsverbands Bayern, Bernd Ohlmann, am Sonntag. "Auch dieser Samstag hat wie befürchtet keinen Durchbruch gebracht."

In Sachsen sprach der Verband von einer "einzigen Enttäuschung und Katastrophe". Frustriert ist auch der Handel in Berlin und Brandenburg: "Die 2G-Regelung lässt die Frequenzen sinken", sagte Günter Päts, Vize-Hauptgeschäftsführer des regionalen Handelsverbands. Daran habe sich auch am vierten Adventssamstag nichts geändert.

In Berlin läuft gegen die 2G-Regel eine Klage. Das Verwaltungsgericht bestätigte das Eilverfahren am Wochenende und kündigte für kommende Woche eine Entscheidung an. In Brandenburg will der Handel nach Angaben des Verbands nächste Woche vor Gericht ziehen./rea/DP/jha


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
HENNES & MAURITZ AB -0.77%125.5 verzögerte Kurse.-29.53%
INDITEX 0.54%20.42 verzögerte Kurse.-28.43%
METRO AG 1.75%7.835 verzögerte Kurse.-15.02%
Alle Nachrichten zu HENNES & MAURITZ AB
19.05.H&M erreicht 36 Millionen Dollar Vergleich mit New York wegen ungenutzter Geschenkkarte..
MR
17.05.RBC belässt H&M auf 'Outperform' - Ziel 150 Kronen
DP
05.05.HENNES & MAURITZ AB : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
04.05.H & M Hennes & Mauritz AB beschließt eine Dividende, die in zwei Tranchen im Laufe des ..
CI
03.05.RBC senkt Ziel für H&M auf 150 Kronen - 'Outperform'
DP
08.04.Credit Suisse senkt Ziel für H&M auf 125 Kronen - 'Underperform'
DP
05.04.Deutsche Bank Research senkt Ziel für H&M auf 145 Kronen - 'Hold'
DP
04.04.Shopping ohne Maske - Noch überwiegt die Vorsicht
DP
04.04.Shopping-Maskenpflicht ist in großen Teilen Deutschlands Geschichte
DP
04.04.Maskenpflicht beim Einkaufen entfällt in großen Teilen Deutschlands
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu HENNES & MAURITZ AB
20.05.H&M-backed project pilots CO2-capturing aprons at Stockholm restaurant
RE
19.05.H&M reaches $36 mln settlement with New York over unused gift cards
RE
04.05.Information from the 2022 AGM of H & M Hennes & Mauritz AB
AQ
04.05.H & M Hennes & Mauritz AB Approves Dividend Payable in two instalments during the year ..
CI
28.04.French mall owner Klepierre posts Q1 growth, confirms guidance
RE
22.04.U.S. Supreme Court Finds Lack Of Either Factual Or Legal Knowledge Can Excuse Inaccurac..
AQ
20.04.Sheertex Inc. announced that it has received $101 million in funding from H & M Hennes ..
CI
31.03.European shares log first quarterly loss in eight; H&M slumps
RE
31.03.HENNES & MAURITZ : UNGP Reporting Framework Index
PU
31.03.HENNES & MAURITZ : Modern Slavery Statement 2021
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu HENNES & MAURITZ AB
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 216 Mrd. 21 730 Mio 21 199 Mio
Nettoergebnis 2022 10 789 Mio 1 083 Mio 1 056 Mio
Nettoliquidität 2022 15 168 Mio 1 522 Mio 1 485 Mio
KGV 2022 19,3x
Dividendenrendite 2022 4,98%
Marktwert 208 Mrd. 20 849 Mio 20 339 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,89x
Marktwert / Umsatz 2023 0,91x
Mitarbeiterzahl 155 000
Streubesitz 43,6%
Chart HENNES & MAURITZ AB
Dauer : Zeitraum :
Hennes & Mauritz AB : Chartanalyse Hennes & Mauritz AB | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends HENNES & MAURITZ AB
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 26
Letzter Schlusskurs 125,50 SEK
Mittleres Kursziel 154,81 SEK
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Gudrun Helena Lundberg Helmersson Chief Executive Officer
Adam Gustav Karlsson Chief Financial Officer
Karl-Johan Erling Persson Chairman
Alan Boehme Chief Technology Officer
Anders Gunnar Dahlvig Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
HENNES & MAURITZ AB-29.53%20 849
INDITEX-28.43%67 049
KERING-36.29%58 665
FAST RETAILING CO., LTD.-8.70%47 650
ROSS STORES, INC.-18.88%25 255
PRADA S.P.A.-11.22%14 443