TOKIO/HONGKONG (Dow Jones)--An den Aktienmärkten in Ostasien und Australien hat sich am Dienstag recht wenig bewegt. Teilnehmer verwiesen auf fehlende Impulse von der Wall Street, wo am Montag feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde. Zudem warte der Markt auf neue Inflationsdaten aus den USA am Freitag, die Hinweise auf den Zinskurs der US-Notenbank liefern könnten. Dann steht der PCE-Deflator, der von der US-Notenbank bevorzugte Inflationsindikator, auf der Agenda. Zuletzt hatten die Zinssenkungshoffnungen des Marktes einen kräftigen Dämpfer erhalten. Mehrheitlich wird erst für September mit einer Zinssenkung der Fed gerechnet.

Der Schanghai-Composite schloss 0,5 Prozent tiefer. Auch der Hang-Seng-Index in Hongkong rutschte im späten Handel um 0,1 Prozent ins Minus. Hier standen Halbleiterwerte im Blick. Die Regierung in Peking wird auch weiterhin die Halbleiter-Industrie stützen. Dazu wird ein neuer Fonds im Volumen von 344 Milliarden Yuan - umgerechnet 43,7 Milliarden Euro - aufgelegt, der zum Aufbau lokaler Lieferketten genutzt werden soll. Ziel ist es, die Technologielücke zu den USA zu schließen. Der Fonds ist die dritte Phase im Rahmen eines laufenden Unterstützungsprogramms. Das Volumen ist doppelt so groß wie jenes der 2014 und 2019 aufgelegten Fonds zusammen. Die Werte aus dem Halbleiter-Sektor zeigten sich mit einer uneinheitlichen Tendenz. So konnten Semiconductor Manufacturing International Aufschläge aus dem Handelsverlauf nicht behaupten und verloren 1,2 Prozent, Hua Hong Semiconductor legten dagegen um 0,7 Prozent zu.

Auch die Immobilien-Werte konnten zwischenzeitliche Gewinne nicht behaupten, nachdem die Regierung in Schanghai am späten Montag die Beschränkungen für den Hauskauf weiter gelockert hat. Die Aktien von Longfor Group reduzierten sich um 2,8 Prozent und Shimao Group Holdings fielen um 3,7 Prozent.

Der chinesische Immobiliensektor könnte die Talsohle schneller als erwartet bis zum Ende des dritten Quartals dieses Jahres durchschreiten, da die Regierung versucht, die Beschränkungen für den Erwerb von Wohneigentum zu lockern und den Abbau von Wohnungsbeständen durch Umwandlung in Sozialwohnungen zu fördern, so die Analysten von China Galaxy Securities.

Die Aktien von Alibaba Health Information Technology legten um 9,8 Prozent zu, nachdem das Unternehmen aus dem Gesundheitssektor bessere Ergebnisse als erwartet vermeldet hatte. Die Kosten für Lagerhaltung, Logistik und Kundendienst seien durch eine verbesserte Effizienz gesenkt worden, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz aus dem pharmazeutischen Direktvertrieb, der rund 88 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht, erhöhte sich um 0,6 Prozent.


   Nikkei-225 gibt leichte Anfangsgewinne wieder ab 

Der Nikkei-225 konnte zwischenzeitliche moderate Gewinne nicht behaupten und schloss 0,1 Prozent tiefer bei 38.855 Punkten. Im Wochenverlauf werden Inflationsdaten aus Tokio veröffentlicht, die auch in die Zinsprognose der Bank of Japan (BoJ) einfließen werden. Am Vortag hatten Aussagen des stellvertretenden BoJ-Gouverneurs, Shinichi Uchida, gestützt, wonach Japan kurz vor der vollständigen Überwindung der jahrzehntelangen Deflation steht. Die Äußerungen dürften den Eindruck verstärken, dass die Bank auf dem Weg zu einer schrittweisen Straffung der Geldpolitik ist, heißt es.

Bei den Einzelwerten verloren Toyota Motor 0,2 Prozent. Der Auto-Konzern will neue Motoren zur Senkung der Emissionen entwickeln. Wie Toyota mitteilte, will man kleinere Motoren herstellen, die mit verschiedenen Arten von CO2-neutralen Kraftstoffen kompatibel sind, um die Dekarbonisierung von Verbrennungsmotoren voranzutreiben.

Der Kospi in Seoul beendete den Handel wenig verändert. Gestützt wurde das Sentiment von den erneuten Aufschlägen bei den Technologie-Werten. Für die Aktien von Samsung Electronics und SK Hynix ging es um jeweils 0,5 Prozent nach oben.

In Sydney fiel der S&P/ASX 200 nach anfänglichen Gewinnen um 0,3 Prozent. Die Einzelhandelsumsätze waren in Australien hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Sie stiegen im April lediglich um 0,1 Prozent. Ökonomen hatten indessen mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet. Vor diesem Hintergrund fielen die Aktien von Einzelhändlern, Fast-Food-Franchiseunternehmen und Reiseveranstaltern und zogen den Sektor der zyklischen Konsumgüter um 0,7 Prozent nach unten.


=== 
Index (Börse)            zuletzt        +/- %      % YTD          Ende 
S&P/ASX 200 (Sydney)    7.766,70        -0,3%      +2,3%         08:00 
Nikkei-225 (Tokio)     38.855,37        -0,1%     +16,2%         08:00 
Kospi (Seoul)           2.722,85        -0,0%      +2,5%         08:00 
Schanghai-Comp.         3.109,57        -0,5%      +4,5%         09:00 
Hang-Seng (Hongk.)     18.812,14        -0,1%     +10,5%         10:00 
Taiex (Taiwan)         21.858,41        +0,3%     +21,9%         07:30 
Straits-Times (Sing.)   3.332,08        +0,4%      +2,4%         11:00 
KLCI (Malaysia)         1.614,23        -0,2%     +11,2%         11:00 
BSE (Mumbai)           75.390,50           0%      +4,4%         12:00 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %      00:00  Mo, 9:29 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,0873        +0,1%     1,0858        1,0849   -1,6% 
EUR/JPY                   170,58        +0,1%     170,34        170,25   +9,6% 
EUR/GBP                   0,8513        +0,1%     0,8503        0,8513   -1,9% 
GBP/USD                   1,2772        +0,0%     1,2769        1,2745   +0,3% 
USD/JPY                   156,88        +0,0%     156,88        156,91  +11,3% 
USD/KRW                 1.358,60        -0,2%   1.361,03      1.363,96   +4,7% 
USD/CNY                   7,1108        +0,0%     7,1073        7,1055   +0,2% 
USD/CNH                   7,2619        +0,0%     7,2591        7,2570   +2,0% 
USD/HKD                   7,8078        +0,0%     7,8066        7,8079   -0,0% 
AUD/USD                   0,6657        +0,0%     0,6655        0,6641   -2,2% 
NZD/USD                   0,6158        +0,1%     0,6150        0,6133   -2,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                67.820,40        -2,8%  69.763,06     68.510,50  +55,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settlem.      +/- %       +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  78,65        77,72      +1,2%         +0,93   +8,4% 
Brent/ICE                  83,03        83,10      -0,1%         -0,07   +8,6% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag      +/- %       +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             2.343,73     2.351,00      -0,3%         -7,28  +13,6% 
Silber (Spot)              31,43        31,73      -0,9%         -0,29  +32,2% 
Platin (Spot)           1.049,03     1.057,58      -0,8%         -8,55   +5,8% 
Kupfer-Future               4,83         4,82      +1,6%         +0,08  +23,2% 
 
YTD bezogen auf Schlusskurs des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/DJN/ros/err

(END) Dow Jones Newswires

May 28, 2024 03:38 ET (07:38 GMT)