Der IndiGo-Betreiber Interglobe Aviation erklärte am Freitag, dass er von Pratt & Whitney über seine Tochtergesellschaft eine Entschädigung für Probleme mit Pulvermetall erhalten wird, die bei einigen seiner Flugzeuge zu einem Startverbot führten.

Interglobe hat die Höhe der Entschädigung nicht bekannt gegeben.