Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Italian Stock Exchange  >  Intesa Sanpaolo S.p.A.    ISP   IT0000072618

INTESA SANPAOLO S.P.A.

(ISP)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 25.11. 10:12:25
1.925 EUR   +0.47%
23.11.JPMorgan hebt Intesa-Sanpaolo-Ziel auf 2,40 Euro - 'Overweight'
DP
23.11.Credit Agricole will italienische Bank Creval übernehmen
AW
18.11.Goldman hebt Intesa Sanpaolo auf 'Buy' und Ziel auf 2,40 Euro
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Euronext bekommt wie erwartet Zuschlag für italienische Börse

09.10.2020 | 12:35

AMSTERDAM/LONDON/MAILAND (dpa-AFX) - Die italienische Börse soll wie erwartet an die Euronext gehen. Der bisherige Eigentümer, die Londoner Börse, verkauft die Borsa Italiana an die Mehrländerbörse Euronext - zumindest dann, wenn die EU den Verkauf zur Auflage für die geplante Übernahme des Finanzdatenanbieters Refinitiv macht. Der Kaufpreis für die italienische Börse liege bei etwas mehr als 4,3 Milliarden Euro in bar, teilte die London Stock Exchange (LSE) am Freitag in London mit. Der Schritt kommt nicht überraschend, da die LSE bereits seit einiger Zeit exklusiv mit der Euronext verhandelt.

An dem Borsa-Italiana-Deal sind auch die staatliche italienischen Förderbank Cassa Depositi e Prestiti (CDP) und die Bank Intesa Sanpaolo beteiligt. Diese sollen rund 700 Millionen Euro beisteuern. CDP soll dafür einen Anteil von rund sieben Prozent der Euronext erhalten, Intesa wird mit etwas mehr als einem Prozent beteiligt sein. Die Euronext will zur Finanzierung der Übernahme neue Aktien für 2,4 Milliarden Euro platzieren - wobei ein Teil durch die CDP und Intesa gezeichnet wird.

Auch wenn es nicht überraschend ist, dass die Übernahme durch eine Kapitalerhöhung gestemmt werden muss, gab der Kurs der Euronext-Aktie fast vier Prozent auf 98,70 Euro nach. Das Papier des Amsterdamer Börsenbetreibers war allerdings in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen und war Anfang Oktober mit 109,70 Euro so teuer wie noch nie. Die LSE-Aktie legte zuletzt ein halbes Prozent auf 8888 Pence zu - auch die Anteile der Londoner Börse befinden sich seit einiger Zeit auf einem Höhenflug.

Noch ist allerdings nicht ganz raus, ob sich die LSE ganz von der im Jahr 2007 für 1,6 Milliarden Euro übernommenen Mailänder Börse trennen muss. Die Europäische Kommission will dies in den kommenden Wochen entscheiden und Mitte Dezember mitteilen, ob und unter welchen Auflagen die Londoner Börse Refinitiv übernehmen darf. Sollte die EU die Londoner nicht zum Verkauf der kompletten Borsa Italiana zwingen, könnte sie auch nur Teile etwa die Anleiheplattform MTS losschlagen.

Es gilt aber als wahrscheinlich, dass die EU-Kommission einen Verkauf der Borsa Italiana und dabei auch als Ganzes verlangt. Die LSE selbst hofft mit dem angekündigten Verkauf die größten Wettbewerbsbedenken bei der EU-Kommission ausräumen zu können. Der für die Londoner wichtige Refinitv-Deal soll bis spätestens Anfang 2021 unter Dach und Fach sein. Die Borsa Italiana soll innerhalb der ersten sechs Monate des kommenden Jahres an die Euronext gehen.

Mit im Rennen war neben der Euronext vor allem die schweizerische Börse Six, aber auch die Deutsche Börse hatte ihren Hut in den Ring geworfen. Analysten hatten allerdings ohnehin nicht damit gerechnet, dass der deutsche Börsenbetreiber zum Zug kommt beziehungsweise überhaupt ernsthaft zuschlagen will. Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer setzt bekanntermaßen vor allem auf kleinere Zukäufe und das am besten außerhalb des Aktiengeschäfts. Hier hätte die Borsa Italiana zwar auch einige Segmente gehabt - allerdings gemessen am Gesamtpaket nur vergleichsweise kleine.

Da Italien nach der geplanten möglichen Übernahme der wichtigste Einzelmarkt der Euronext werden würde, sollen die italienischen Partner viel Macht bei der Mehrländerbörse bekommen. Neben der Kapitalbeteiligung soll ein CDP-Vertreter einen Platz im Verwaltungsrat erhalten. Zudem soll der Vorstandschef der Borsa Italiana einen Platz im Euronext-Verwaltungsrat erhalten, der künftig auch von einem Italiener geleitet werden soll.

Die London Stock Exchange hatte Ende Juli angekündigt, dass im Zusammenhang mit der Prüfung der 27 Milliarden Euro schweren Refinitiv-Übernahme durch die Europäische Kommission Gespräche über den Verkauf der Plattform MTS oder des italienischen Börsenbetreibers im Ganzen begonnen wurden. Dies müsse aber nicht heißen, dass es auch zu einer Transaktion komme, hatte es damals geheißen. Im September teilte die LSE mit, dass sie exklusiv mit der Euronext und ihren Partnern verhandelt.

Die Borsa Italiana mit der zu ihr gehörenden Plattform für den Handel von Staatsanleihen MTS wird in Italien als strategisch wichtiges Unternehmen angesehen. Die italienische Regierung arbeitet Industriekreisen zufolge deshalb seit Monaten daran, den Besitz der Borsa Italiana wieder - zumindest teilweise - in staatliche Hände zu bringen. Die Regierung trieb daher den Deal mit dem staatlichen italienischen Kreditinstitut CDP, der Bank Intesa Sanpaolo und der Euronext voran.

Die Euronext, an deren Übernahme Mitte vergangenen Jahrzehnts auch mal die Deutsche Börse interessiert war, würde durch den Zukauf der dominante Anbieter im europäischen Aktienhandel. Rund ein Viertel des europäischen Aktienhandels würde dann in Händen des in Amsterdam beheimateten Unternehmens liegen. Das Unternehmen war vor 20 Jahren durch die Fusion der Börsen in Amsterdam, Brüssel und Paris entstanden, danach kamen noch die Aktienmärkte in Dublin und Lissabon dazu.

Vergleichsweise wenig Geschäft machen die Niederländer allerdings außerhalb der Aktienmärkte. So ist der Bereich nach wie vor der größte Umsatzbringer der Euronext - anders als zum Beispiel bei der Deutschen Börse, die ihre Geschäfte in den vergangenen Jahren deutlich breiter aufgestellt hat. Das meiste Geld verdient sie mit Derivaten, also der Absicherung von Risiken, beziehungsweise der Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren.

Da die Margen im Aktiengeschäft in den vergangenen Jahren immer stärker gesunken sind, spiegelt sich das auch in der Bewertung der Börsenbetreiber selbst wider. Während die Marktkapitalisierung der Deutschen Börse derzeit bei rund 28 Milliarden Euro liegt, ist die Euronext an der Börse gerade mal bei knapp sieben Milliarden Euro wert. Zum Vergleich: 2006 hatte die Deutsche Börse knapp neun Milliarden Euro für die Euronext geboten und kam selbst gerade auf einen Börsenwert von rund zwölf Milliarden Euro./zb/ngu/mis


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE BÖRSE AG 0.57%134.05 verzögerte Kurse.-5.64%
EURONEXT N.V. 1.44%87.3 Realtime Kurse.19.55%
INTESA SANPAOLO S.P.A. 2.15%1.926 verzögerte Kurse.-18.42%
LONDON STOCK EXCHANGE PLC 1.16%7644 verzögerte Kurse.-1.73%
Alle Nachrichten auf INTESA SANPAOLO S.P.A.
23.11.JPMorgan hebt Intesa-Sanpaolo-Ziel auf 2,40 Euro - 'Overweight'
DP
23.11.Credit Agricole will italienische Bank Creval übernehmen
AW
18.11.Goldman hebt Intesa Sanpaolo auf 'Buy' und Ziel auf 2,40 Euro
DP
16.11.UBS belässt Intesa Sanpaolo auf 'Buy' - Ziel 2,35 Euro
DP
13.11.Jefferies hebt Ziel für Intesa Sanpaolo auf 2,30 Euro - 'Buy'
DP
09.11.UBS belässt Unicredit auf 'Neutral' - Ziel 8,80 Euro
DP
06.11.Berenberg hebt Intesa Sanpaolo auf 'Hold' und Ziel auf 1,55 Euro
DP
05.11.UBS belässt Intesa Sanpaolo auf 'Buy' - Ziel 2,35 Euro
DP
05.11.Credit Suisse belässt Intesa auf 'Outperform' - Ziel 2,5 Euro
DP
04.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 04.11.2020 - 15.15 Uhr
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu INTESA SANPAOLO S.P.A.
23.11.France's Credit Agricole makes $875 million buyout offer for Italy's Creval
RE
23.11.INTESA SANPAOLO S.P.A. : JP Morgan gives a Buy rating
MD
21.11.EXCLUSIVE : Italy picks Bank of America, Orrick to advise on MPS privatisation -..
RE
20.11.UNICREDIT S P A : Bank of Italy calls for caution in review of dividend ban
RE
20.11.UNICREDIT S P A : Bank of Italy calls for caution in review of dividend ban
RE
20.11.Mediobanca shifts bankers from London to Milan, star dealmaker to quit - sour..
RE
20.11.INTESA SANPAOLO S.P.A. : UBS maintains a Buy rating
MD
20.11.BPER Banca's top investor says idea of merger with Banco BPM 'fascinating' - ..
RE
20.11.Banco BPM CEO welcomes BPER's merger overtures
RE
19.11.INTESA SANPAOLO S P A : concludes ordinary share buy-back programme for free ass..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 18 349 Mio 21 826 Mio 19 898 Mio
Nettoergebnis 2020 4 122 Mio 4 903 Mio 4 470 Mio
Nettoverschuldung 2020 - - -
KGV 2020 9,59x
Dividendenrendite 2020 7,23%
Marktkapitalisierung 37 178 Mio 44 176 Mio 40 318 Mio
Wert / Umsatz 2020 2,03x
Wert / Umsatz 2021 1,88x
Mitarbeiterzahl 106 107
Streubesitz 95,4%
Chart INTESA SANPAOLO S.P.A.
Dauer : Zeitraum :
Intesa Sanpaolo S.p.A. : Chartanalyse Intesa Sanpaolo S.p.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse INTESA SANPAOLO S.P.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 2,16 €
Letzter Schlusskurs 1,92 €
Abstand / Höchstes Kursziel 30,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel -36,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Carlo Messina Chief Executive Officer, MD & Director
Gian Maria Gros-Pietro Chairman
Paola Angeletti Chief Operating Officer
Stefano del Punta Chief Financial Officer
Massimo Proverbio Chief IT, Digital & Innovation Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
INTESA SANPAOLO S.P.A.-18.42%44 176
JPMORGAN CHASE & CO.-15.44%359 292
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA LIMITED-24.50%259 163
BANK OF AMERICA CORPORATION-22.23%236 945
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION-13.22%192 773
CHINA MERCHANTS BANK CO.. LTD.19.40%172 084