JLL kündigte JLL GPT(TM) an, das erste große Sprachmodell, das speziell für die Gewerbeimmobilienbranche (CRE) entwickelt wurde. Das von JLL Technologies (JLLT), der Technologieabteilung von JLL, entwickelte, maßgeschneiderte Modell der generativen künstlichen Intelligenz (KI) wird von den mehr als 103.000 Mitarbeitern von JLL auf der ganzen Welt genutzt werden, um Kunden auf völlig neue Weise Einblicke in die Gewerbeimmobilienbranche zu geben. Die umfangreichen internen Daten von JLL werden durch externe CRE-Quellen ergänzt, und das Unternehmen plant, seinen Kunden noch in diesem Jahr maßgeschneiderte Lösungen anzubieten.

JLL GPT ist mehr als nur ein einfacher Chatbot. Es ist das jüngste Beispiel für die datenorientierte Philosophie von JLL im Rahmen der digitalen Transformation der Branche. KI ist nur so gut wie die Daten, auf denen sie trainiert wird, und JLL investiert schon seit Jahren in CRE-Daten und organisiert sie. Mit sauberen, qualitätsgesicherten und streng kontrollierten Daten ist JLL nun in der Lage, seine Technologiestrategie zum Nutzen seiner Kunden auf das Zeitalter der generativen KI auszuweiten.

Die Facility Manager von JLL werden beispielsweise in der Lage sein, generative KI zu nutzen, um standardmäßige Dashboards zur Immobiliennutzung und Portfoliooptimierung in dynamische Konversationen zu verwandeln, die zu besser umsetzbaren Entscheidungen führen. Darüber hinaus können die JLL-Beratungsexperten ihren Kunden schneller eine umfassende Beratung zur Arbeitsplatzplanung anbieten, indem sie qualitative Informationen, die sie in Gesprächen mit JLL GPT sammeln, miteinander kombinieren. JLL hat bereits KI-Technologie eingesetzt, um die Effizienz von Gebäuden zu verbessern, 3D-Visualisierungen von Mietobjekten zu erstellen, Nachhaltigkeitsrisiken zu berechnen und Investitionsentscheidungen zu treffen.

So wurde beispielsweise im ersten Quartal 2023 jede fünfte der weltweiten JLL Capital Markets Opportunities durch die KI-gestützte Plattform des Unternehmens ermöglicht. Mit einer globalen Präsenz und einem ganzheitlichen Ansatz für Immobilien, der auch eine eigene Technologieabteilung umfasst, bietet JLL durch seine Mitarbeiter und innovativen Technologien ein umfassendes Know-how. Das Unternehmen hat schon früh auf KI gesetzt und verfügt heute über mehr als 40 Innovationen in der Entwicklung oder im Beta-Stadium.

JLL GPT ist ein Beispiel für die "Build"-Komponente der Unternehmensstrategie, die darauf abzielt, Technologielösungen zu entwickeln, zu kaufen, mit Partnern zusammenzuarbeiten und in sie zu investieren, die die Immobilienbranche verändern. Indem JLL jede Facette des Geschäfts mit Technologie ausstattet und Pionierarbeit für die Lösungen von morgen leistet, trägt das Unternehmen dazu bei, die Zukunft der Immobilienbranche zu gestalten.