Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Julius Bär Gruppe AG
  6. News
  7. Übersicht
    BAER   CH0102484968

JULIUS BÄR GRUPPE AG

(BAER)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 30.07. 17:31:06
59.94 CHF   -0.10%
21.07.MÄRKTE EUROPA/Erholung gewinnt an Dynamik
DJ
21.07.Aktien Schweiz wieder bei über 12.000 Punkten
DJ
21.07.MÄRKTE EUROPA/Nur SAP bremst die DAX-Erholung
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Julius Bär legt Fifa-Fall in den USA definitiv mit Vergleich bei

28.05.2021 | 09:48

New York (awp/sda/reu) - Die Vermögensverwaltungsbank Julius Bär kann eine Untersuchung über Geldwäsche- und Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit dem Weltfussballverband Fifa in den USA definitiv abhaken. Die Bank finalisierte am Donnerstag eine Vereinbarung mit dem US-Justizministerium über einen dreijährigen Aufschub der Strafverfolgung, um den Vorwurf der Beteiligung an Geldwäsche auszuräumen.

Die Zürcher Bankengruppe und das US-Justizministerium (Department of Justice, DoJ) hatten sich bereits im November 2020 auf die Eckpunkte des Vergleichs geeinigt. Dabei verpflichtete sich die Bank zur Zahlung von insgesamt 79,7 Millionen Dollar. Den Betrag hat die Bank bereits dem Finanzergebnis 2020 belastet. Die Summe setzte sich aus einer Busse in Höhe von 43,3 Millionen Dollar und der Beschlagnahme unrechtmässiger Einnahmen in Höhe von 36,4 Millionen zusammen, wie es beim DoJ heisst.

Julius Bär begrüsste am Donnerstagabend die "endgültige Lösung" des Falls. Es handle sich um einen weiteren Schritt in den laufenden Bemühungen der Bank, verbleibende regulatorische und rechtliche Angelegenheiten in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden beizulegen, teilte die Bank in einer Mitteilung mit.

DoJ zeigt "rote Karte"

Die Schweizer Bank habe vor Gericht zugegeben, in den USA bei der Geldwäsche von Bestechungsgeldern in Höhe von über 36 Millionen Dollar an Funktionäre der Fifa teilgenommen zu haben, schrieb das DoJ am Donnerstag in einer Mitteilung. Als Gegenleistung für die Korruptionsgelder hatten die Fifa-Funktionäre Sportmarketingunternehmen Übertragungsrechte an Fussballspielen gewährt.

Ein früherer Bär-Kundenberater, der für die Bank in Uruguay und in Zürich gearbeitet hatte, hatte sich bereits 2017 schuldig bekannt und war im November 2020 wegen seiner Rolle in der Angelegenheit verurteilt worden, wie das DoJ schreibt. Die Bank Bär habe nun das "Äquivalent einer roten Karte" erhalten und bezahle dem US-Staat eine Summe die doppelt so hoch wie die von ihr gewaschenen Gelder sei, so das Ministerium.

Finma ebenfalls aktiv

Die Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma hatte die Bank im Februar 2020 wegen schwerer Mängel in der Geldwäschereibekämpfung gerügt, wobei sie ebenfalls auf die Korruptionsfälle rund um den Fussballverband Fifa sowie um den staatlichen Ölkonzern Petróleos de Venezuela Bezug nahm.

Sie ordnete bei Julius Bär damals Massnahmen zur Durchsetzung der geldwäschereirechtlichen Pflichten an und verbot ihr zeitweise komplexe Firmenakquisitionen. Dieses Verbot wurde im März 2021 wieder aufgehoben.

Der Analyst der ZKB wertet es positiv, dass die Bank in dem Korruptionsfall "nicht in die Verlängerung oder gar ins Elfmeterschiessen gehen muss". Es verstehe sich von selbst, dass sich die Bank in den USA keine weiteren Fouls erlauben dürfe. Er rechnet mangels finanzieller oder strategischer Auswirkungen kaum mit einem Einfluss auf den Aktienkurs.

Die Julius-Bär-Aktien notieren am Freitag im frühen Handel 0,9 Prozent fester auf 61,04 Franken.

tp/yr/ra


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu JULIUS BÄR GRUPPE AG
21.07.MÄRKTE EUROPA/Erholung gewinnt an Dynamik
DJ
21.07.Aktien Schweiz wieder bei über 12.000 Punkten
DJ
21.07.MÄRKTE EUROPA/Nur SAP bremst die DAX-Erholung
DJ
21.07.MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
21.07.Julius Bär steigert Gewinn im Halbjahr kräftig
AW
21.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bauen Gewinne aus - SAP fallen
DJ
21.07.JULIUS BÄR GRUPPE : Bank Bär übertrifft mit Rekordergebnis Zielvorgaben
RE
21.07.MÄRKTE EUROPA/Weiter erholt - SAP und Daimler bremsen DAX
DJ
21.07.Julius Bär-Aktie trotz starker Zahlen schwächer - Gewinnmitnahmen
AW
21.07.Julius Bär baut Immobiliengeschäft mit Kuoni Mueller & Partner aus
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu JULIUS BÄR GRUPPE AG
09:00Gold set for modest rally before easing in 2022
RE
29.07.Credit Suisse's Archegos post mortem slams management; profit slumps
RE
27.07.CREDIT SUISSE : investment bank set for Archegos aftershocks
RE
23.07.ANALYST RECOMMENDATIONS : Apple, Aviva, Biogen, Comerica Incorporated, Tesla...
22.07.Indian shares end higher on strong corporate earnings
RE
21.07.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Buoyed by -2-
DJ
21.07.MARKETMIND : A rocky road
RE
21.07.Julius Bär Gruppe Seeks Acquisitions
CI
21.07.JULIUS BÄR GRUPPE : Baer to Buy Majority Stake in Real Estate Service Provider t..
MT
21.07.Julius Baer boosts H1 net profit by 23%
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 3 858 Mio 4 256 Mio -
Nettoergebnis 2021 1 071 Mio 1 182 Mio -
Nettoverschuldung 2021 5 923 Mio 6 534 Mio -
KGV 2021 11,5x
Dividendenrendite 2021 3,45%
Marktkapitalisierung 12 676 Mio 13 995 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 4,82x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,72x
Mitarbeiterzahl 6 667
Streubesitz 96,2%
Chart JULIUS BÄR GRUPPE AG
Dauer : Zeitraum :
Julius Bär Gruppe AG : Chartanalyse Julius Bär Gruppe AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends JULIUS BÄR GRUPPE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 60,00 CHF
Mittleres Kursziel 67,79 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Philipp Rickenbacher Chief Executive Officer
Dieter A. Enkelmann Chief Financial Officer
Romeo Lacher Non-Executive Chairman
Nic Dreckmann Chief Operating Officer & Head-Intermediaries
Yves Bonzon Chief Investment Officer
Branche und Wettbewerber