Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Julius Bär Gruppe AG    BAER   CH0102484968

JULIUS BÄR GRUPPE AG

(BAER)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Julius Bär macht bei verwalteten Vermögen weiter Boden gut

19.10.2020 | 07:24

Zürich (awp) - Die Vermögensverwaltungsbank Julius Bär hat in den ersten neun Monaten 2020 bei den verwalteten Vermögen im Vergleich zum Stand vom Halbjahr weiter Boden gut gemacht. Dank anhaltender Kundenaktivität ist zudem der Betriebsertrag noch immer deutlich höher als noch im Vorjahreszeitraum.

Die von Julius Bär verwalteten Vermögen beliefen sich per Ende September auf 413 Milliarden Franken gegenüber 402 Milliarden per Mitte Jahr, wie das Institut am Montag mitteilte. Gegenüber dem Stand vom Jahresbeginn sind die verwalteten Vermögen damit allerdings wegen der Marktturbulenzen in der Coronakrise noch um 3 Prozent tiefer.

Die Netto-Neugeldzuflüsse hätten im dritten Quartal beträchtlich zugenommen, schreibt das Finanzinstitut in der Mitteilung. Die Wachstumsrate der Neugeldzuflüsse betrug für die ersten neun Monate damit "nahezu 4 Prozent", nachdem im ersten Halbjahr noch ein Wert von 2,3 Prozent resultiert hatte.

Tiefere Bruttomarge

Die Bank verdiente auf den verwalteten Vermögen von Juli bis September allerdings wieder etwas weniger als noch im ersten Halbjahr 2020. Nach der ausserordentlichen Zunahme der Marktvolatilität und der Handelsvolumen in den ersten vier Monaten des Jahres sei die Bruttomarge wieder auf einen "nachhaltigeren Stand" zurückgekommen, so die Bank. Die Bruttomarge lag für die ersten neun Monate noch bei 89 Basispunkten (BP) nach 92 BP im Halbjahr.

Auf der Kostenseite konnte die Bank vom Kostensenkungsprogramm 2019 und den ersten Auswirkungen der im ersten Halbjahr 2020 ergriffenen Massnahmen profitieren. Die Cost/Income-Ratio verbesserte sich etwas auf 66,1 Prozent nach einem Wert von 66,6 Prozent im Halbjahr.

Mit den verwalteten Vermögen hat Julius Bär die Prognosen der Analysten gemäss AWP-Konsens übertroffen, erwartet wurden im Schnitt AuM von 408,7 Milliarden Franken. Auch die Neugeldzuflüsse hatten die Experten annualisiert mit 2,3 Prozent tiefer erwartet sowie die Bruttomarge im Schnitt bei 86,2 Basispunkten zu pessimistisch geschätzt.

Abschreibung auf Kairos-Goodwill

Bei der italienischen "Problemtochter" Kairos sei nun ein aktualisierter Businessplan und eine neue unternehmerische Eigentümerstruktur entwickelt worden, hiess es weiter. Eine ausgewählte Anzahl wichtiger Investment-Manager von Kairos wird nun zu Minderheitsaktionären am Unternehmen, wobei Julius Bär einen 70-Prozent-Anteil behält.

Die Abflüsse bei Kairos hätten sich in den letzten Monaten abgeschwächt, sodass sich die verwalteten Vermögen Ende September 2020 auf 5 Milliarden Franken beliefen, schrieb die Bank weiter. Julius Bär schreibt nun den Goodwill auf Kairos weiter ab. Im Finanzergebnis 2020 wird dies laut den Angaben zu einer "nicht geldwirksamen Belastung" von 177 Millionen Euro respektive rund 190 Millionen Franken führen.

tp/tt


© AWP 2020
Alle Nachrichten auf JULIUS BÄR GRUPPE AG
25.11.SNB-Direktorium für nächste Periode wiedergewählt
AW
09.11.JULIUS BÄR GRUPPE : legt Geldwäsche-Untersuchung mit Millionenzahlung bei
RE
09.11.Julius Bär bildet Rückstellung von 79,7 Mio für Einigung in FIFA-Untersuchung
AW
09.11.Julius Bär erzielt Einigung in FIFA-Angelegenheit in den USA
TE
06.11.Julius Bär-VRP möchte Rechtsfälle schnell abarbeiten
AW
04.11.Schwache Bankaktien spiegeln Unsicherheit der US-Wahlen
AW
04.11.JULIUS BÄR GRUPPE AG : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
04.11.JULIUS BÄR GRUPPE AG : Ex-Dividende Tag
FA
03.11.Julius-Bär-CEO ist offen für "grosse" Zukäufe
AW
02.11.Julius Bär-Aktionäre stimmen Zahlung der zweiten Dividendentranche zu
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu JULIUS BÄR GRUPPE AG
18.11.JULIUS BÄR GRUPPE : The Swiss Bank Julius Baer Is To Pay Millions Over Its Alleg..
AQ
09.11.Julius Baer reaches agreement to resolve FIFA matter in the US
TE
09.11.JULIUS BÄR GRUPPE : Baer reaches agreement to resolve FIFA matter in the US
PU
04.11.JULIUS BÄR GRUPPE AG : Ex-Dividende Tag für Schlussdividende
FA
04.11.JULIUS BÄR GRUPPE AG : Ex-Dividende Tag
FA
02.11.JULIUS BÄR GRUPPE : Extraordinary General Meeting of Julius Baer Group Ltd.
PU
02.11.JULIUS BAER : Extraordinary General Meeting
TE
30.10.EXCLUSIVE : Julius Baer plans wealth management joint venture in China - sources
RE
29.10.CREDIT SUISSE : profit slides as wealth management fees fall
RE
29.10.CREDIT SUISSE : profit slides as wealth management fees fall
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 3 546 Mio 3 973 Mio -
Nettoergebnis 2020 711 Mio 797 Mio -
Nettoverschuldung 2020 6 234 Mio 6 985 Mio -
KGV 2020 15,2x
Dividendenrendite 2020 3,13%
Marktkapitalisierung 10 940 Mio 12 276 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 4,84x
Marktkap. / Umsatz 2021 5,21x
Mitarbeiterzahl 6 729
Streubesitz 97,1%
Chart JULIUS BÄR GRUPPE AG
Dauer : Zeitraum :
Julius Bär Gruppe AG : Chartanalyse Julius Bär Gruppe AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse JULIUS BÄR GRUPPE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 50,24 CHF
Letzter Schlusskurs 50,86 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 18,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,22%
Abstand / Niedrigstes Ziel -18,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Philipp Rickenbacher Chief Executive Officer
Romeo Lacher Non-Executive Chairman
Nic Dreckmann Chief Operating Officer
Dieter A. Enkelmann Chief Financial Officer
Claire Giraut Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber