Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Jungfraubahn Holding AG
  6. News
  7. Übersicht
    JFN   CH0017875789

JUNGFRAUBAHN HOLDING AG

(JFN)
  Bericht
Verzögert Swiss Exchange  -  17:30 04.10.2022
113.00 CHF   +1.62%
02.09.Jungfraubahn Holding AG berichtet über die Ergebnisse des ersten Halbjahres per 30. Juni 2022
CI
01.09.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
01.09.Jungfraubahn erholt sich deutlich und erzielt wieder Gewinn
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Corona-Virus hält chinesische Gäste von der Schweiz fern

27.01.2020 | 14:00

Zürich (awp) - Das Corona-Virus trifft auch den Schweizer Tourismus. Die chinesische Regierung hat am Wochenende Gruppenreisen ins In- und Ausland gestoppt. Aktuell halten sich die Auswirkungen laut Tourismusvertretern zwar noch in Grenzen. Doch das könnte sich bald ändern.

Um das Corona-Virus einzudämmen, hat das chinesische Tourismusministerium ein Verbot für Gruppenreisen erlassen, wie am Wochenende bekannt wurde. Die direkten Auswirkungen auf den Schweizer Tourismus seien derzeit zwar noch begrenzt, sagte ein Sprecher von Hotellerie Schweiz gegenüber der Nachrichtenagentur AWP. Denn die Gäste, die während der Ferien für das chinesische Neujahresfest in die Schweiz reisten, seien bereits angekommen.

Schweiz Tourismus erwartet aber, dass in den kommenden Wochen und Monaten die Gästezahlen aus China um 30 bis 50 Prozent zurückgehen. Darüber hinaus seien derzeit keine Prognosen möglich, so der Sprecher. Rund 40 bis 50 Prozent der Gäste reisten individuell von China in die Schweiz. Im Umkehrschluss heisst das also, dass ein grosser Teil immer noch über Gruppenreisen erfolgt.

Mehr Flug-Annullationen

Die Swiss verzeichnet bereits eine erhöhte Anzahl von Annullationen infolge des Corona-Virus, wie eine Sprecherin sagte. Dabei handle es sich vor allem um Gruppenbuchungen. "Insgesamt bewegen sich die Annullationen Stand heute jedoch noch in kleinem Rahmen." Konkrete Zahlen gab die Lufthansa-Tochter nicht bekannt.

Die Lufthansa-Gruppe bietet ihren Kunden im Rahmen einer Kulanzregelung kostenfreie Umbuchungen für Flüge nach Peking und Shanghai an, wie die Sprecherin weiter sagte. Laut der Nachrichtenagentur Reuters haben die chinesischen Behörden kostenfreie Umbuchungen für alle Flüge von und nach China angeordnet.

Kaum Stornierungen bei Bahnen

Bei den einzelnen Bahn- und Hotelbetreibern dagegen hat sich das Gruppenreise-Verbot noch kaum ausgewirkt. Die Jungfraubahn etwa hat noch keine Stornierungen aus China erhalten, wie eine Sprecherin sagte. Die Bahnbetreiberin hat denn auch noch keine Massnahmen eingeleitet. Gut jeder fünfte Besucher des Jungfraujochs stammt aus China. Davon seien 40 Prozent Einzelreisende und 60 Prozent Gruppenreisende.

Auch die Titlis-Bergbahnen spüren derzeit noch nichts. "Wir gehen aber von Rückgängen aus und rechnen mit Annullationen", sagte der stellvertretende Titlis-Chef Peter Reinle. Da die Monate Februar und März keine typischen Reisemonate der Chinesen seien, seien die unmittelbaren Auswirkungen beschränkt. Das könnte sich aber ändern, falls die Situation bis in die Sommermonate anhalte. In der Wintersaison stammen denn auch nur 5 Prozent der Gäste aus China, im Sommer sind es dagegen 20 Prozent.

Auch das Mövenpick Hotel & Casino Genf kann derzeit noch keinen spürbaren Einfluss erkennen, wie Geschäftsführer Nicolas Meylan sagte. Die Chinesen stellten 5 bis 6 Prozent der Hotelgäste, wobei ihre Zahl schnell wachse. Das Hotel empfängt hauptsächlich Gruppen.

Hauptreisezeit Sommer

Allerdings sei die Schweiz im Winter kein sehr beliebtes Reiseziel für die Chinesen, so auch Meylan. Diese reisten bevorzugt in der Sommersaison von Mai bis Oktober in die Schweiz. Laut Zahlen des Bundesamts für Statistik fallen denn auch rund zwei Drittel der Hotelübernachtungen chinesischer Gäste in diese Zeit.

Ähnlich klingt es beim Swiss Travel Centre (STC), einem Reisevermittler für Ferien in der Schweiz, der etwa Chinesen über chinesische Reiseveranstalter Gruppenreisen verkauft. "Die Reisezeit der Chinesen in der Schweiz beginnt meist erst so ab April richtig", sagte STC-Chef Michael Maeder. Der Gruppenreise-Stopp schmerze daher zur Zeit nicht gross. Diese Woche seien zwei Gruppen geplant gewesen, die nun abgesagt worden seien.

Je nach Länge des Stopps werde dieser aber durchaus einen Einfluss haben, wenn die Kunden nicht buchen und reisen könnten, sagte Maeder. Möglicherweise hätten sie dann bei Aufhebung des Stopps schon andere Pläne oder verzichteten ganz auf eine Reise in diesem Jahr. Mit einem Anteil von 3 bis 4 Prozent am Gesamtumsatz sei das Geschäft aus dem Markt China für STC zwar wichtig, aber nicht existenzgefährdend.

Stark wachsende Gästegruppe

2018 buchten chinesische Gäste (inklusive Hongkong) rund 1,5 Millionen Hotelübernachtungen hierzulande, wie Zahlen des Bundesamts für Statistik (BFS) zeigen. Innert zehn Jahren hat sich diese Zahl fast versechsfacht. Inzwischen sind Chinesen für rund 4 Prozent aller Logiernächte verantwortlich. Bei der bei den chinesischen Gästen beliebtesten Tourismusregion Luzern stellen die Gäste aus Fernost gar über 10 Prozent der Übernachtungen.

Das neue Corona-Virus ging Ende letzten Jahres im chinesischen Wuhan vermutlich von einem Tiermarkt der Stadt aus. Weltweit waren bis Montagmittag fast 2800 Infektionen mit dem neuen Virus 2019-nCoV bestätigt, bis auf etwa 50 alle in China. Die Zahl der Toten stieg in China auf 81. Auch in der Schweiz sind Verdachtsfälle aufgetaucht. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Meldepflicht von Ärzten und Laboratorien verschärft.

ol/tt/an/kw


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BERGBAHNEN ENGELBERG-TRÜBSEE-TITLIS AG 3.10%43.3 verzögerte Kurse.-6.67%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 4.58%5.978 verzögerte Kurse.-3.27%
JUNGFRAUBAHN HOLDING AG 1.62%113 verzögerte Kurse.-17.14%
Alle Nachrichten zu JUNGFRAUBAHN HOLDING AG
02.09.Jungfraubahn Holding AG berichtet über die Ergebnisse des ersten Halbjahres per 30. Jun..
CI
01.09.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
01.09.Jungfraubahn erholt sich deutlich und erzielt wieder Gewinn
AW
01.09.Schweizer Bahnreisekonzern Jungfraubahn erzielt dank steigender Transportumsätze im ers..
MT
01.09.Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR Die Jungfraubahn-Gruppe kehrt in die Gewinnzone ..
EQ
01.09.Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR Die Jungfraubahn-Gruppe kehrt in die Gewinnzone ..
DP
19.06.Presseschau vom Wochenende 24 (18./19. Juni)
AW
13.05.Berner Oberland-Bahnen bestellen bei Stadler neue Züge
AW
14.04.Jungfraubahn : Star-Pianist Lang Lang auf dem Jungfraujoch – Top of Europe
PU
07.04.Jungfraubahn bleibt trotz Krise optimistisch
AW
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu JUNGFRAUBAHN HOLDING AG
19.09.Jungfraubahn Holding AG(SWX:JFN) dropped from S&P Global BMI..
CI
02.09.Jungfraubahn Holding AG Reports Earnings Results for the Half Year Ended June 30, 2022
CI
01.09.Swiss Railway Tour Group Jungfraubahn Swings to H1 Profit on Transport Revenue Surge
MT
01.09.Jungfraubahn : Semi-annual report 2022
PU
01.09.Ad hoc announcement pursuant to Art. 53 LR Jungfrau Railway Group returns to profita..
EQ
03.07.Ad-hoc Announcement Pursuant To Art. : Jungfrau Railway Group achieves virtually break-eve..
PU
14.04.Jungfraubahn : Star pianist Lang Lang on the Jungfraujoch - Top of Europe
PU
07.04.Swiss Excursion Railway Group Jungfraubahn's FY21 Loss Narrows On Sales Recovery Follow..
MT
07.04.Ad-hoc Announcement Pursuant To Art. : Jungfrau Railway Group achieves virtually break-eve..
EQ
27.03.Snowpenair 2022 : Leading acts Helene Fischer and Sunrise Avenue thrill
PU
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu JUNGFRAUBAHN HOLDING AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 188 Mio 192 Mio -
Nettoergebnis 2022 20,1 Mio 20,5 Mio -
Nettoverschuldung 2022 86,4 Mio 88,2 Mio -
KGV 2022 32,8x
Dividendenrendite 2022 1,95%
Marktwert 659 Mio 673 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 3,96x
Marktwert / Umsatz 2023 3,05x
Mitarbeiterzahl 637
Streubesitz 84,8%
Chart JUNGFRAUBAHN HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Jungfraubahn Holding AG : Chartanalyse Jungfraubahn Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends JUNGFRAUBAHN HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 1
Letzter Schlusskurs 113,00 CHF
Mittleres Kursziel 157,00 CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 38,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Urs Kessler Chief Executive Officer
Christoph Seiler CFO, Head-Finance & Controlling
Heinz Karrer Chairman
Urs Siegenthaler Head-Information Technology
Stefan Würgler Head-Operations
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
JUNGFRAUBAHN HOLDING AG-17.14%673
BOOKING HOLDINGS INC.-26.68%66 664
ORIENTAL LAND CO., LTD.-0.28%43 893
TRIP.COM GROUP LIMITED12.43%17 764
EXPEDIA GROUP, INC.-43.50%14 874
VAIL RESORTS, INC.-31.37%8 608