Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Knorr-Bremse AG
  6. News
  7. Übersicht
    KBX   DE000KBX1006   KBX100

KNORR-BREMSE AG

(KBX)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Knorr-Bremse startet dank Lkw-Aufschwung ordentlich

14.05.2021 | 08:56

MÜNCHEN (awp international) - Der Lkw- und Zugbremsen-Hersteller Knorr-Bremse ist dank der Erholung auf den Nutzfahrzeugmärkten gut ins Jahr gestartet. Dabei belasteten Lieferengpässe bei Halbleitern im ersten Quartal die Sparte mit Systemen für Lkw und Busse sogar noch. Vorstandschef Jan Mrosik will Umsatzeinbussen im Jahresverlauf aber weitgehend wieder aufholen. Mit einem deutlichen Auftragsplus und einem unerwartet kräftigen Ergebnisanstieg sieht sich das Management für den Rest des Jahres gut gewappnet.

Die im MDax notierte Knorr-Bremse-Aktie lag vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate 1,9 Prozent im Plus. Ein Händler wertete die Margen des Konzerns als gut, allerdings sei der Ausblick nur bestätigt worden. Das Papier hat vom Aufschwung an den Börsen und rund um Automobilwerte seit November nicht so recht profitieren können, schon seit Mitte Juli pendelt der Kurs zum grössten Teil zwischen 100 und 110 Euro - die meist kurzen Gastspiele oberhalb der Marke waren bisher nicht nachhaltig. An der Börse ist der Konzern insgesamt aktuell rund knapp 17 Milliarden Euro wert.

Knorr-Bremse profitiert aktuell davon, dass Hersteller von Lkw und Bussen wieder mehr bei dem Unternehmen bestellen. Die Branchengrössen Daimler , Volvo und die VW -Tochter Traton (MAN, Scania) hatten ihrerseits deutliche Anstiege bei den Bestellungen verzeichnet. Das hatte bereits im Herbst vergangenen Jahres begonnen und sich im ersten Quartal intensiviert. Die Märkte für Lkw und Busse waren in der Corona-Krise vergangenes Jahr nahezu komplett eingebrochen, Aufträge von Speditionen und Kommunen blieben wegen unsicherer Wirtschaftsaussichten zeitweise fast ganz aus.

Doch die Lage hat sich wieder gebessert. In China erreichte die Nutzfahrzeugproduktion im ersten Quartal laut dem Unternehmen ein neues Rekordniveau. Insgesamt zog der Umsatz von Knorr-Bremse im ersten Quartal um 3,9 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro an, wie das Unternehmen am Freitag in München mitteilte. Ohne Wechselkursschwankungen und Zu- wie Verkäufe von Unternehmensteilen wäre das Plus mit 5,9 Prozent noch grösser ausgefallen. Der Auftragseingang insgesamt nahm sogar um 13,3 Prozent zu auf 1,80 Milliarden Euro.

Dabei konnte Knorr-Bremse in der Sparte für Nutzfahrzeugbremsen und -teile ein Erlösplus von einem Fünftel verbuchen, während die Zugteilesparte beim Umsatz Einbussen von rund einem Zehntel erlitt. Weil in der Pandemie weniger Passagiere Züge nutzen, verzögerten die Betreiber auch die Überholung der Schienenfahrzeuge, was sich in einem geringeren Wartungsgeschäft vor allem in Asien und Nordamerika niederschlug. Das Ersatzteil- und Wartungsgeschäft in China sowie das Erstausrüstergeschäft in Indien sollten sich in den Folgequartalen aber bessern, hiess es vom Konzern.

Vor allem beim operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen schnitt das Unternehmen mit einem Anstieg von 10,4 Prozent auf 320,3 Millionen Euro besser ab als von Analysten erwartet. Unter dem Strich stand ein Gewinnzuwachs von einem knappen Viertel auf 176,3 Millionen Euro.

Den Ausblick bestätige Vorstandschef Mrosik. "Wir beobachten jedoch aufmerksam die weiter anhaltenden weltweiten Herausforderungen durch die Covid-19-Pandemie, zunehmende Engpässe bei der Versorgung mit Halbleitern und anderen kritischen Zulieferkomponenten sowie bei den weltweiten Logistiksystemen", sagte der Manager.

Die Prognose setze voraus, dass es keine weiteren Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie gebe. Zudem sollten Umsatzeinbussen in der Nutzfahrzeugsparte aufgrund der aktuellen Lieferengpässe von Elektronikkomponenten der Chipindustrie im Jahresverlauf weitgehend kompensiert werden können, hiess es. Knorr-Bremse rechnet 2021 mit einem Umsatzanstieg auf 6,5 bis 6,9 Milliarden Euro (VJ: 6,2), die operative Marge (Ebitda) soll zwischen 17,5 und 19 Prozent erreichen (VJ: 18).

Knorr-Bremse stellt neben Lkw- und Zugbremsen auch Fahrassistenzsysteme für Nutzfahrzeuge her. Zughersteller und -betreiber beliefert das Unternehmen auch mit Tür- und Einstiegskomponenten, Klimaanlagen und Energieversorgungssystemen. Knorr-Bremse hat nach eigenen Angaben rund 29 500 Mitarbeiter in mehr als 30 Ländern./men/nas/stk


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu KNORR-BREMSE AG
08.07.MÄRKTE EUROPA/Kräftiger Rücksetzer - Zykliker und Banken unter Druck
DJ
08.07.XETRA-SCHLUSS/Konjunktursorgen lösen Kurseinbruch aus
DJ
08.07.AKTIE IM FOKUS : Aus für Hella-Pläne tröstet Anleger von Knorr-Bremse etwas
DP
08.07.MÄRKTE EUROPA/Schwach - Zykliker und Banken stark unter Druck
DJ
08.07.Hella-Verkauf geht ohne Knorr-Bremse auf die Zielgerade
RE
08.07.Metzler belässt Knorr-Bremse auf 'Buy' - Ziel 128 Euro
DP
08.07.UBS belässt Knorr-Bremse auf 'Buy' - Ziel 124 Euro
DP
08.07.Knorr-Bremse will Autozulieferer Hella doch nicht kaufen
DP
08.07.MÄRKTE EUROPA/Rücksetzer - Teamviewer brechen ein
DJ
08.07.Knorr-Bremse zum Start +10% - Absage von Hella-Kauf beflügelt
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu KNORR-BREMSE AG
08.07.European stocks a sea of red as bonds rally
RE
08.07.KNORR BREMSE : Abandons Plan To Snap Up 60% Stake In Germany's Hella
MT
07.07.Knorr-Bremse Seeks Acquisitions
CI
07.07.KNORR-BREMSE AKTIENGESELLSCHAFT : Knorr-Bremse stops pursuing the acquisition of..
EQ
07.07.PRESS RELEASE : Knorr-Bremse Aktiengesellschaft: Knorr-Bremse stops pursuing the..
DJ
07.07.DGAP-ADHOC : Knorr-Bremse Aktiengesellschaft: Knorr-Bremse stops pursuing the ac..
DJ
01.07.ANALYST RECOMMENDATIONS : CareMax, EBay, NCC Group, PayPal, Tesla...
30.06.GLOBAL MARKETS LIVE : Salesforce, Intel, Wisekey...
29.06.Sharp rise in European sentiment helps stocks higher
RE
29.06.Hella attracts interest from Faurecia, Plastic Omnium -sources
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 6 789 Mio 8 064 Mio 7 313 Mio
Nettoergebnis 2021 614 Mio 729 Mio 661 Mio
Nettoverschuldung 2021 114 Mio 136 Mio 123 Mio
KGV 2021 25,2x
Dividendenrendite 2021 1,83%
Marktkapitalisierung 15 420 Mio 18 331 Mio 16 611 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 2,29x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,10x
Mitarbeiterzahl 30 360
Streubesitz 41,0%
Chart KNORR-BREMSE AG
Dauer : Zeitraum :
Knorr-Bremse AG : Chartanalyse Knorr-Bremse AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends KNORR-BREMSE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 14
Letzter Schlusskurs 95,66 €
Mittleres Kursziel 106,86 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jan Michael Mrosik Chairman-Executive Board
Frank Markus Weber Chief Financial Officer
Klaus J. Mangold Chairman-Supervisory Board
Werner Ratzisberge Member-Supervisory Board
Michael Jell Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
KNORR-BREMSE AG-14.34%18 331
PACCAR, INC.-3.47%28 727
EPIROC AB (PUBL)172.24%27 159
TOYOTA INDUSTRIES CORPORATION12.45%25 890
KUBOTA CORPORATION2.38%25 379
KOMATSU LTD.1.77%24 189