Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. LEG Immobilien SE
  6. News
  7. Übersicht
    LEG   DE000LEG1110   LEG111

LEG IMMOBILIEN SE

(LEG)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  21:59:31 06.02.2023
74.00 EUR   -1.60%
07:33MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa
DJ
05.02.Grüne wollen Indexmieten regulieren
DP
04.02.SPD und Grüne werfen Buschmann Blockade beim Mieterschutz vor
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

MÄRKTE EUROPA/Freundlich - US-Notenbank sorgt für Entspannung

24.11.2022 | 09:38

FRANKFURT (Dow Jones)--Freundlich zeigen sich die europäischen Aktienmärkte auch am Donnerstag. Trotz des Thanksgiving-Feiertages in den USA und damit geschlossener US-Börsen gab es vorher noch gute Nachrichten aus Übersee: Denn das Protokoll der jüngsten US-Notenbank-Sitzung lässt die Hoffnung auf ein langsameres Tempo bei den künftigen Zinserhöhungen steigen. Entsprechend legen auch die europäischen Anleihemärkte zu, umkehrt sinken damit die Renditen und sorgen für Entspannung auch an den Aktienmärkten. Auch der US-Dollar kommt daher gegen den Euro weiter zurück, die Gemeinschaftswährung steigt auf 1,0409 Dollar.

Der DAX legt um 0,3 Prozent zu auf 14.474 Punkte, der Euro-Stoxx-50 verbessert sich um 0,2 Prozent auf 3.953 Punkte. Der DAX hat daher das Halbjahreshoch und damit die 14.500er-Marke fest im Blick. "Noch verteidigt er lediglich die Kursgewinne aus der jüngsten Aufwärtswelle von 2.600 Punkten", so ein Marktteilnehmer. "Die Konsolidierung macht aber einen trendbestätigenden Eindruck und zeichnet sich durch eine gesunde Aufwärtsrotation aus", ergänzt er.

Impulse werden vom Ifo-Geschäftsklima-Index für November am Vormittag erwartet: Bisher gehen Volkswirte nur von einer leichten Erholung auf 85,0 von 84,3 Punkte aus. Allerdings hatten bereits die Einkaufsmanager-Indizes (PMI) am Vortag deutlich stärker als erwartet zugelegt. Daher könnte vor allem die Erwartungskomponente des Index zeigen, dass man es mit der "Schwarzmalerei" nach unten übertrieben hat. Zahlreiche Marktteilnehmer dürften auf bessere Ifo-Daten positiv reagieren.

   Umstufungen treiben Immobilien-Sektor 

Die Chance auf eine Entspannung an der Zinsfront könnte nun nach den Basic Resources (-0,1%) und den Ölwerten (unv.) auch bald wieder die Technologiewerte nach oben treiben. Angesichts der sehr hohen Cash-Quoten von Fonds und der wieder günstigen Bewertungen der Branche seien viele Investoren zum Einstieg bereit, heißt es am Markt. Aktuell geht es noch um 0,1 Prozent nach unten.

Einzelhändler (-0,4%) stehen vor allem in den USA mit Blick auf den 'Black Friday'. Die Erwartungen sind diesmal etwas gedämpfter als sonst. Dabei geht dies nicht einmal auf Inflationssorgen zurück, sondern, dass viele Angebote aufgrund voller Lager sehr früh gekommen seien. "Damit sind vermutlich auch viele Käufe schon vollzogen worden", sagt ein Händler: Dasselbe gelte für den "Cyber Monday".

Für größere Kursbewegungen sorgen vor allem Umstufungen durch Analysten: LEG Immobilien legen um 3,1 Prozent zu nach einer Erhöhung auf "Overweight" durch Morgan Stanley. Renault klettern um 0,8 Prozent, nachdem die Deutsche Bank das Kursziel erhöht hat.

Remy Cointreau fallen um 3,9 Prozent nach ihren endgültigen Zahlen. Einige Marktteilnehmer dürften noch auf eine erhöhte Prognose gesetzt haben, heißt es im Handel. Telekom-Riese Vodafone verlieren nur optisch 5,0 Prozent wegen der Dividendenausschüttung.

Die Aktien von BMW, Mercedes-Benz und Volkswagen legten zu und zeigen sich damit resistent gegen den Rückgang bei den ACEA-Neuzulassungen im Oktober. Da sie aber bereits den sechzehnten Monat in Folge fallen, zeigen sich Marktteilnehmer nicht mehr überrascht. In Amsterdam springen PostNL um 4,5 Prozent nach oben. Hier hat Großaktionär Daniel Kretinsky seinen Anteil von rund 25 auf über 31 Prozent erhöht.

Der Luxusgüter-Hersteller Kering (-0,5%) steht mit dem Rücktritt von Gucci-Kreativdirektor Alessandro Michele im Fokus. Gründe dafür wurden nicht genannt. Gucci gilt als einer der wachstumsstärksten Kering-Bereiche, und Michele hat laut Kering stark zur Positionierung der Marke beigetragen. Es gibt aber auch positive Stimmen. "Eine gewisse Underperformance und auch Marken-Müdigkeit bei Gucci war zuletzt nicht zu übersehen", so ein Marktteilnehmer. Der Wechsel könnte nun die Erneuerung beschleunigen. Bernstein, Citi und RBC hätten den Wechsel bereits begrüßt, bei Jefferies hoffen die Analysten sogar auf eine Neuausrichtung von Gucci.

=== 
Aktienindex              zuletzt        +/- %     absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           3.953,41        +0,2%        6,97      -8,0% 
Stoxx-50                3.757,18        -0,1%       -2,82      -1,6% 
DAX                    14.474,45        +0,3%       46,86      -8,9% 
MDAX                   25.757,94        +0,5%      122,03     -26,7% 
TecDAX                  3.105,59        +0,2%        5,34     -20,8% 
SDAX                   12.479,80        +0,0%        2,18     -24,0% 
FTSE                    7.458,54        -0,1%       -6,70      +1,1% 
CAC                     6.686,98        +0,1%        7,89      -6,5% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite       1,87                    -0,06      +2,05 
 
DEVISEN                  zuletzt        +/- %    Do, 8:08  Mi, 17:17   % YTD 
EUR/USD                   1,0409        +0,1%      1,0434     1,0366   -8,5% 
EUR/JPY                   144,80        -0,2%      144,68     144,81  +10,6% 
EUR/CHF                   0,9815        +0,1%      0,9819     1,0606   -5,4% 
EUR/GBP                   0,8624        +0,0%      0,8634     0,8599   +2,6% 
USD/JPY                   139,10        -0,3%      138,61     139,63  +20,8% 
GBP/USD                   1,2068        +0,1%      1,2088     1,2057  -10,8% 
USD/CNH (Offshore)        7,1517        -0,0%      7,1449     7,1605  +12,5% 
Bitcoin 
BTC/USD                16.568,02        +0,5%   16.687,31  16.425,05  -64,2% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settlem.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  77,46        77,94       -0,6%      -0,48  +11,8% 
Brent/ICE                  84,91        85,41       -0,6%      -0,50  +15,7% 
GAS                               VT-Settlem.                +/- EUR 
Dutch TTF                 126,52       129,62       -2,4%      -3,10  +97,9% 
 
METALLE                  zuletzt       Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.753,73     1.750,48       +0,2%      +3,26   -4,1% 
Silber (Spot)              21,51        21,53       -0,0%      -0,01   -7,7% 
Platin (Spot)             994,50       999,40       -0,5%      -4,90   +2,5% 
Kupfer-Future               3,63         3,62       +0,3%      +0,01  -17,7% 
 
YTD bezogen auf Schlussstand des Vortags 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/ros

(END) Dow Jones Newswires

November 24, 2022 03:37 ET (08:37 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.07%0.6416 verzögerte Kurse.0.74%
BITCOIN (BTC/EUR) -1.53%21270.3 Schlusskurs.37.24%
BITCOIN (BTC/USD) -1.68%22940.8 Schlusskurs.38.08%
BMW AG -0.53%97.06 verzögerte Kurse.17.03%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.43%1.12073 verzögerte Kurse.-1.18%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.24%0.693433 verzögerte Kurse.0.22%
DAX -0.84%15345.91 verzögerte Kurse.11.15%
DEUTSCHE BANK AG -1.51%11.356 verzögerte Kurse.8.90%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.13%0.011258 verzögerte Kurse.-0.57%
KERING -3.78%576 Realtime Kurse.25.89%
LEG IMMOBILIEN SE -1.65%73.96 verzögerte Kurse.23.56%
MDAX -1.53%29321.71 verzögerte Kurse.18.56%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -0.21%71.85 verzögerte Kurse.17.26%
MORGAN STANLEY -0.53%98.9 verzögerte Kurse.16.95%
POSTNL N.V. -2.40%1.9695 Realtime Kurse.18.67%
RENAULT 0.28%39.12 Realtime Kurse.24.73%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -1.24%627.9368 Realtime Kurse.7.10%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 0.98%406.1712 Realtime Kurse.-8.56%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -0.58%259.0642 Realtime Kurse.-9.47%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.75%1085.79 Realtime Kurse.-6.80%
SDAX -0.76%13392.05 verzögerte Kurse.13.16%
TECDAX -0.55%3309.38 verzögerte Kurse.13.92%
TECDAX -0.90%3308.46 verzögerte Kurse.14.29%
UK 10Y CASH 0.00%3.2484 verzögerte Kurse.-16.60%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.60%0.932453 verzögerte Kurse.-0.84%
VODAFONE GROUP PLC -0.53%90.66 verzögerte Kurse.8.19%
VOLKSWAGEN AG -1.21%130.34 verzögerte Kurse.13.33%
Alle Nachrichten zu LEG IMMOBILIEN SE
07:33MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa
DJ
05.02.Grüne wollen Indexmieten regulieren
DP
04.02.SPD und Grüne werfen Buschmann Blockade beim Mieterschutz vor
DP
03.02.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
03.02.MÄRKTE EUROPA/Wenig verändert nach volatilem Handel - Zur Rose sehr fest
DJ
03.02.XETRA-SCHLUSS/Kleine Korrektur nach Rally - Leoni brechen ein
DJ
02.02.AKTIEN IM FOKUS: Hoffnung auf laschere Zinspolitik treibt Immobilienwert..
DP
31.01.Vonovia stoppt 2023 Neubau-Projekte - NRW will Kosten-Moratorium
RE
29.01.Scholz zu Berliner Wahlkampf: Enteignungen schaffen keinen ..
DP
25.01.AKTIEN IM FOKUS: SocGen vorsichtiger für Aroundtown und Grand City Prope..
DP
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu LEG IMMOBILIEN SE
05.02.Greens want to regulate index rents
DP
04.02.SPD and Greens accuse Bushman of blockade on tenant protection
DP
02.02.STOCKS IN THE FOCUS: Hopes of a more lenient interest rate policy dr..
DP
29.01.Scholz on Berlin election campaign: Expropriations do..
DP
25.01.STOCKS IN THE FOCUS: SocGen more cautious for Aroundtown and Grand C..
DP
25.01.Associations expect more mold infestation in apartments
DP
18.01.Building permits fall rapidly - Ifo sees residential construction under pressure
DP
17.01.Indian Morning Briefing: Asian Markets Mostly Lower; China's Eco..
DJ
16.01.FTSE 100 Closes Up 0.2% on Quieter News Day -2-
DJ
16.01.UK Consumer Backdrop Expected to Improve in 2023 -2-
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu LEG IMMOBILIEN SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 802 Mio 861 Mio 799 Mio
Nettoergebnis 2022 464 Mio 498 Mio 462 Mio
Nettoverschuldung 2022 8 790 Mio 9 437 Mio 8 752 Mio
KGV 2022 10,5x
Dividendenrendite 2022 4,83%
Marktwert 5 481 Mio 5 885 Mio 5 458 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 17,8x
Marktwert / Umsatz 2023 17,2x
Mitarbeiterzahl 1 770
Streubesitz 81,5%
Chart LEG IMMOBILIEN SE
Dauer : Zeitraum :
LEG Immobilien SE : Chartanalyse LEG Immobilien SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends LEG IMMOBILIEN SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 17
Letzter Schlusskurs 73,96 €
Mittleres Kursziel 86,25 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Lars von Lackum Chief Executive Officer
Susanne Dorothee Schröter-Crossan Chief Financial Officer
Michael Zimmer Independent Chairman-Supervisory Board
Volker Wiegel Chief Operating Officer
Stefan Jütte Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
LEG IMMOBILIEN SE23.56%6 048
CHINA VANKE CO., LTD.-5.05%29 457
VONOVIA SE24.43%23 664
DEUTSCHE WOHNEN SE16.32%9 963
VINHOMES-0.10%8 933
VINGROUP4.09%8 862