Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Linde plc    LIN   IE00BZ12WP82

LINDE PLC

(LIN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsAnalystenempfehlungen

LINDE IM FOKUS: Sparkurs zahlt sich für Gasekonzern aus

04.11.2020 | 12:28

DANBURY/PULLACH (dpa-AFX) - Die Auswirkungen der weltweiten Coronavirus-Pandemie hinterlassen auch beim weltgrößte Gasekonzern Linde ihre Spuren in der Bilanz. Das ursprüngliche Gewinnziel für das laufende Jahr kappte das Dax-Unternehmen im Mai. Dank seines Sparkurses rechnet Linde allerdings mit einem höheren Überschuss als im Vorjahr. Großes Potenzial sieht der Konzern im Geschäft mit so genanntem grünen Wasserstoff, das er kräftig ausbauen will. Die wichtigsten Punkte für das Unternehmen, was die Experten sagen und wie es für die Aktie läuft.

DAS IST LOS BEI LINDE:

Linde ist seit der Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair im Jahr 2018 der weltgrößte Anbieter von Industriegasen. Der Konkurrent der französischen Air Liquide beliefert die Auto-, Öl-, Chemie- und Metallindustrie genauso wie Lebensmittelhersteller und Krankenhäuser. Den Löwenanteil seiner Umsätze und Gewinne erwirtschaftet Linde in Amerika, jeweils gut 20 Prozent der Erlöse kommen aus Europa und Asien. Weltweit beschäftigt die Linde plc 80 000 Mitarbeiter. Hauptaktionäre sind angelsächsische Investoren.

Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie treffen die Geschäfte von Linde, wenn auch nicht so stark wie bei vielen seiner Kunden. Das Gewinnziel für 2020 reduzierte der Vorstand Anfang Mai zwar, rechnet aber für das Gesamtjahr mit einem höheren Überschuss als im Vorjahr. Im zweiten Quartal fiel der bereinigte Gewinn auf vergleichbarer Basis im fortgeführten Geschäft trotz eines Umsatzrückgangs mit rund eine Milliarde Dollar so hoch aus wie im Vorjahr. Dazu trugen auch Sparmaßnahmen bei.

"Mit Blick auf die Zukunft sind die vollen Auswirkungen von Covid-19 und die Geschwindigkeit der Erholung ungewiss", sagte Linde-Chef Steve Angel Ende Juli bei Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal. Die Wachstumschancen seien jedoch wegen eines hochwertigen Projektbestands, defensiver Endmärkte und des Trends zu einer sauberen Luft weiter stark. Angel zeigte sich zuversichtlich, dass Linde in jedem Umfeld die Ergebnisse steigern könne.

Seit dem Zusammenschluss trimmt Vorstandschef Angel den Konzern auf Profitabilität. Dies kam Linde 2019 zugute - trotz schwacher Konjunktur erzielte der Konzern mehr Gewinn. Um noch profitabler zu werden, will Angel im deutschen Gasegeschäft 834 der rund 7000 Stellen abbauen. Ob Linde über die in Deutschland mit der IG Metall vereinbarten Arbeitsplätze hinaus weitere Jobs streicht, hängt jüngsten Äußerungen des Konzernlenkers zufolge von der wirtschaftlichen Entwicklung ab.

Künftig will der Linde-Chef vor allem das Geschäft mit Wasserstoff stark ausbauen. Linde erzielt laut Angel schon heute mehr als zwei Milliarden Dollar Umsatz mit Produktion, Vertrieb, Speicherung und Anwendung von Wasserstoff. "Und angesichts der erwarteten Investitionsvorhaben von mehr als 100 Milliarden Dollar denke ich, dass sich unser Wasserstoffgeschäft in Zukunft vervierfachen könnte", sagte er. Gerade bei großen Transportmitteln wie Lastwagen, Zügen, Fähren und Bussen werde sich Wasserstoff zuerst durchsetzen.

Linde legt an diesem Donnerstag (5. November) seine Zahlen für das dritte Quartal 2020 vor.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Von den zehn im dpa-AFX-Analyser seit Ende Juli gelisteten Experten empfehlen acht die Anteilsscheine zum Kauf. Zwei Analysten sprechen sich dafür aus, die Papiere zu halten. Bei keinem Experten lautet der Rat, die Aktie zu verkaufen.

Nach Ansicht von Analyst Anthony Manning von der Privatbank Berenberg bietet das Wachstum der Wasserstoffnachfrage im Zuge zunehmender Umweltbemühungen langfristig reichlich Potenzial für Gasekonzerne wie Linde. Kurzfristig aber dürfte sich das aber kaum auf die Gewinn auswirken. Auch für UBS-Analyst Andrew Stott sind nach Aussagen des chinesischen Präsidenten Xi Jinping zur Dekarbonisierung des Landes bis 2060 die Anlegererwartungen für einen stärkeren Fokus auf Erneuerbare Energien gestiegen. Die Gasehersteller Air Liquide und Linde hätten die Technologie für eine CO2-Abscheidung und -Speicherung.

Für das dritte Quartal rechnet Analyst Geoff Haire von der Schweizer Großbank UBS damit, dass Linde von Juli bis September einen Volumenrückgang aus eigener Kraft hinnehmen musste. Die Preise konnte der Konzern seiner Ansicht nach hingegen leicht erhöhen. Beim bereinigten Gewinn dürfte das Unternehmen mit 1,97 Dollar je Aktie die eigene Prognose übertroffen haben.

Mit etwas weniger rechnet Analyst Markus Mayer von der Baader Bank. Er geht zudem davon aus, dass Linde sein Ziel für den bereinigten Gewinn je Aktie auf 7,70 bis 7,90 Dollar erhöht. Bei Vorlage der Quartalszahlen steht UBS-Analyst Haire zufolge die Entwicklung der Preise, der Auftragsbestand und die Marge im Fokus.

SO LIEF DIE AKTIE ZULETZT (Stand 4. November, 11.30 Uhr):

Im Zuge des Corona-Crashs musste auch die Linde-Aktie bis Mitte März kräftig Federn lassen. Vom zuvor erreichten Höchststand von 208,60 Euro knickte ihr Kurs um gut 37 Prozent auf 130,45 Euro ein. Mit dem Rückschlag auf das tiefste Niveau seit Herbst 2018 wurde ein Großteil der seit Frühjahr gleichen Jahres laufenden Rally in kürzester Zeit wieder zunichte gemacht.

Doch der harte Einschlag in den Depots der Linde-Anleger ist schon wieder Geschichte. Nachdem sich die Lage zumindest in Europa etwas entspannt hat und die Hoffnung auf eine halbwegs schnelle Erholung der Wirtschaft gestiegen ist, legte die Linde-Aktie wieder kräftig zu - und hat mit derzeit gut 199 Euro die Verluste aus dem Crash fast wieder aufgeholt.

Seit Jahresbeginn hat das Papier damit trotz des Corona-Einbruchs um mehr als vier Prozent zugelegt. Kurz zuvor hatte das Papier auch dank des jüngsten Wasserstoff-Hypes bei fast 222 Euro sogar ein Rekordhoch erreicht.

Die Aktien sind seit einiger Zeit gefragt - der Zusammenschluss von Praxair und Linde hat sich für die Investoren bislang ausgezahlt. Seit Ende Oktober 2018 wird die Aktie des fusionierten Unternehmens Linde Plc im Dax gehandelt und hat seitdem mehr als ein Drittel gewonnen - damit liegt das Papier in diesem Zeitraum im Dax-Spitzenfeld.

Die Anteile der Linde Plc knüpften mit ihrer Entwicklung bisher nahtlos an die Gewinne der Anteile an der Linde AG an. Diese hatten sich seit dem Sommer 2016, als die beiden Unternehmen zum ersten Mal über einen Zusammenschluss gesprochen hatten, um fast 40 Prozent verteuert.

Linde ist mit einem Börsenwert von derzeit 106 Milliarden Euro nach dem Softwarekonzern SAP (116 Mrd Euro) die Nummer zwei im Dax, vor Siemens (90) und Volkswagen (VW) (68). Mitte August 2016 - also vor den ersten Berichten über eine Fusion mit Praxair - kam Linde gerade mal auf etwas mehr als 25 Milliarden Euro Börsenwert und lag damit noch in der unteren Hälfte des deutschen Leitindex./mne/bek/eas/fba


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR LIQUIDE 0.11%131.15 Realtime Kurse.-2.31%
DAX -0.11%13906.67 verzögerte Kurse.1.37%
LINDE PLC -1.63%253.2 verzögerte Kurse.-3.91%
SIEMENS AG 1.18%123.8 verzögerte Kurse.5.34%
UBS GROUP AG -0.41%13.24 verzögerte Kurse.6.62%
VOLKSWAGEN AG 2.80%162.04 verzögerte Kurse.6.31%
Alle Nachrichten auf LINDE PLC
20.01.LINDE : erhält Liefervertrag von ungarischer Borsodchem
DJ
19.01.LINDE IM FOKUS : Gasekonzern bleibt trotz Corona-Pandemie auf Erfolgskurs
DP
13.01.LINDE : baut und betreibt PEM-Anlage für grünen Wasserstoff in Leuna
DJ
03.01.IG Metall verlangt mehr Mitbestimmung - Konfliktkurs bei Conti
DP
2020DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 30.12.2020 - 15.15 Uhr
DP
2020DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 30.12.2020 - 10.00 Uhr
DP
2020'HB' : Linde-Vorstand Lamba gilt als Nachfolger für Chef Angel
DP
2020WDH/'HB' : Linde-Vorstand Lamba gilt als Nachfolger für Chef Angel
DP
2020PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
2020PRESSE : Linde-Neuzugang Lamba gilt als Nachfolger für Chef Angel
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu LINDE PLC
20.01.LINDE : Signs Chemicals-Supply Agreement With Hungary's BorsodChem
DJ
20.01.PRESS RELEASE : Linde Signs Long-Term Agreement with BorsodChem, member of Wanhu..
DJ
20.01.LINDE : Signs Long-Term Agreement with BorsodChem, member of Wanhua Chemical Gro..
EQ
19.01.LINDE PLC : Release according to Article 50 of the WpHG [the German Securities T..
EQ
19.01.DGAP-CMS : Linde plc: Release according to Article 50 of the WpHG [the German Se..
DJ
19.01.LINDE PLC : Release of a capital market information
EQ
19.01.LINDE PLC : Change in Directors or Principal Officers (form 8-K)
AQ
13.01.SECTOR UPDATE : Energy Stocks Gain Ahead of Wednesday's Market Open
MT
13.01.SECTOR UPDATE : Energy
MT
13.01.LINDE : to Build, Own, Operate PEM Electrolyzer Plant in Germany
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 27 198 Mio - 24 070 Mio
Nettoergebnis 2020 2 708 Mio - 2 396 Mio
Nettoverschuldung 2020 11 828 Mio - 10 468 Mio
KGV 2020 52,7x
Dividendenrendite 2020 1,51%
Marktkapitalisierung 132 Mrd. 132 Mrd. 117 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 5,30x
Marktkap. / Umsatz 2021 5,02x
Mitarbeiterzahl 74 648
Streubesitz 94,9%
Chart LINDE PLC
Dauer : Zeitraum :
Linde plc : Chartanalyse Linde plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse LINDE PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 287,12 $
Letzter Schlusskurs 253,20 $
Abstand / Höchstes Kursziel 26,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -2,35%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Stephen F. Angel Chief Executive Officer & Director
Wolfgang W. Reitzle Chairman
Sanjiv Lamba Chief Operating Officer
Matthew J. White Chief Financial Officer & Executive Vice President
Ann-Kristin Achleitner Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
LINDE PLC-3.91%134 647
SAUDI BASIC INDUSTRIES CORPORATION2.37%83 007
AIR LIQUIDE-2.42%74 824
LG CHEM, LTD.19.90%66 527
AIR PRODUCTS & CHEMICALS3.44%63 344
THE SHERWIN-WILLIAMS COMPANY0.20%59 838