Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Lindt & Spruengli    LISN   CH0010570759

LINDT & SPRUENGLI

(LISN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 19.01. 17:31:32
85400 CHF   -2.73%
19.01.MÄRKTE EUROPA/Britische Handelsaktien leiden unter Brexit-Chaos
DJ
19.01.Aktien Schweiz verteidigen Anfangsgewinne nicht
DJ
19.01.MÄRKTE EUROPA/DAX geht die Luft aus - Anleger warten ab
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Lindt&Sprüngli erwartet keine grundlegende Umwälzung des Geschäfts

21.07.2020 | 13:53

Zürich (awp) - Geschlossene Läden und abgesagte Familienfeste: Der Lockdown wegen der Corona-Pandemie hat Lindt&Sprüngli ausgerechnet zur Osterzeit das Geschäft verdorben. Die Folgen davon dürften zwar in den Zahlen noch nachhallen. Doch langfristig erwartet das Lindt-Management kaum Veränderungen.

Finanzchef Martin Hug jedenfalls erwartet keine allzu grossen Umwälzungen im Schokoladengeschäft: "Das 'new normal' wird für uns erstaunlich ähnlich aussehen wie das 'old normal'", sagte er an einer Telefonkonferenz vom Dienstag.

Lindt hat wegen der Coronakrise in der ersten Jahreshälfte 2020 zum ersten Mal seit über 25 Jahren einen organischen Umsatzrückgang in der Höhe von 8,1 Prozent verbucht. Insgesamt setzte der Premiumschokoladenhersteller noch 1,53 Milliarden Franken um.

Hug zeigte sich allerdings überzeugt, dass das Minus hauptsächlich daher rührte, dass viele Verkaufskanäle geschlossen oder praktisch geschlossen waren - wie etwa die eigenen Shops oder der Reisedetailhandel. "Die Nachfrage blieb trotzdem stark." So habe sich das Geschäft im Juni nach dem Lockdown wieder etwas normalisiert.

Onlinewachstum strategische Priorität

Auch sei die Excellence-Linie, die typischerweise für den Konsum zu Hause gedacht sei, zweistellig gewachsen. Das Onlinegeschäft verdoppelte sich, wenn auch auf kleinem Niveau. Inzwischen steuere es 4 Prozent zum Gesamtumsatz bei, sagte Hug. Online sei eine strategische Priorität und man rechne weiter mit dynamischen Wachstum.

Die Onlinestrategie von Lindt beruht im Wesentlichen auf drei Pfeilern: Der Verkauf über die Onlinekanäle des Detailhandels, über Onlineplattformen wie Alibaba oder Amazon und über den eigenen Onlineshop. Vor drei Jahren habe man eine entsprechende E-Commerce-Initiative lanciert, die nun erste Früchte trage, sagte Hug. Noch war dieser Kanal allerdings zu klein, um die Einbussen aus den stationären Läden auszugleichen.

Dabei war es mehr der Produktemix als die Menge der verkauften Schokolade, der auf den Umsatz drückte. Sprich: Lindt konnte weniger der für das Unternehmen lukrativen Geschenkschokolade verkaufen. Auch auf die hohen Margen über die Verkäufe in eigenen Shops musste das Unternehmen zeitweise verzichten. Und weiter beteiligte sich Lindt auch an Rabattaktionen, um vor allem die Osterware trotz Lockdown doch noch loszuschlagen.

Beschleunigte Reorganisation in USA

Lindt will nun zwar seine Investitionspläne für dieses Jahr etwas zurückfahren: So sollen noch etwa zwischen 230 bis 250 Millionen Franken investiert werden. Zuvor peilte Lindt gegen 300 Millionen an. Einige Investitionen würden einfach etwas später getätigt, sagte Hug weiter. Insgesamt hält das Unternehmen aber an seinen Plänen fest. Die Werbeausgaben sollen mindestens auf dem Niveau von 2019 liegen.

Zudem wurde die Restrukturierung in den USA beschleunigt. Die geplante Schliessung einer Fabrik der US-Tochter Russell Stover werde sieben Monate vorgezogen, sagte der Lindt-Finanzchef. Die Schliessung war ursprünglich für 2021 geplant.

Das Coronavirus hat nämlich auch stark in den Gewinnzahlen von Lindt gewütet: Der Betriebsgewinn sackte um rund 86 Prozent auf 17,1 Millionen Franken ab, die entsprechende Marge schrumpfte auf 1,1 Prozent. Unter dem Strich half eine Steuergutschrift, es blieben 19,7 Millionen Franken nach 88,1 Millionen im Vorjahr.

Für das Gesamtjahr stellt Lindt nun eine Marge von 10 Prozent in Aussicht. Bis sie aber wieder auf den 15 Prozent von 2019 angekommen ist, soll es bis 2022 oder 2023 dauern. Beim Umsatz dürfte es derweil schneller gehen: Dank Aufholeffekten soll das Wachstum 2021 über der langfristig angestrebten Bandbreite von 5 bis 7 Prozent liegen.

An der Börse allerdings dominierte am Dienstag die Enttäuschung: Die Lindt-Namenaktien verloren am frühen Nachmittag 3,8 Prozent, die Partizipationsscheine 5,3 Prozent.

tt/rw


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALIBABA GROUP HOLDING LIMITED 3.36%251.65 verzögerte Kurse.4.61%
CHOCOLADEFABRIKEN LINDT & SPRÜNGLI AG -5.33%8075 verzögerte Kurse.-1.16%
LINDT & SPRUENGLI -2.73%85400 verzögerte Kurse.-0.68%
Alle Nachrichten auf LINDT & SPRUENGLI
19.01.MÄRKTE EUROPA/Britische Handelsaktien leiden unter Brexit-Chaos
DJ
19.01.Aktien Schweiz verteidigen Anfangsgewinne nicht
DJ
19.01.MÄRKTE EUROPA/DAX geht die Luft aus - Anleger warten ab
DJ
19.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen weiter auf Erholungskurs
DJ
19.01.Schokokonzern Lindt & Sprüngli mit starken Umsatzeinbußen
DP
19.01.Lindt&Sprüngli mit bitterem Ergebnis wegen Corona
AW
19.01.MÄRKTE EUROPA/Börsen starten etwas fester - Yellen-Rede im Blick
DJ
19.01.Lindt&Sprüngli-Titel fallen nach Umsatzenttäuschung zurück
AW
19.01.Lindt&Sprüngli verdoppelt Umsätze im Onlinegeschäft
AW
19.01.Lindt&Sprüngli erholt sich im zweiten Halbjahr leicht
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu LINDT & SPRUENGLI
19.01.LINDT & SPRUENGLI : full-year sales fall as pandemic bites
RE
19.01.LINDT & SPRUENGLI : full-year sales fall as pandemic bites
RE
19.01.LINDT & SPRUENGLI : & Sprüngli FY20 Sales Fall 11% on Negative Currency Impact
MT
14.01.LINDT & SPRUENGLI : annual sales release
08.01.LINDT & SPRUENGLI : Barclays Lowers Price Target on Lindt & Spruengli, Maintains..
MT
2020LINDT & SPRUENGLI : Stepping into the Lindt kitchen
AQ
2020LINDT & SPRUENGLI : Confectionery In-Depth Focus – December 2020
AQ
2020BARRY CALLEBAUT : COVID-19 crisis takes bite out of Swiss chocolate sales
RE
2020LINDT HOME OF CHOCOLATE GRAND OPENIN : Spectacular unveiling of the chocolate fo..
PU
2020LINDT & SPRUENGLI : Factory malfunction causes chocolate rain in Switzerland
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 4 086 Mio 4 601 Mio -
Nettoergebnis 2020 364 Mio 410 Mio -
Nettoverschuldung 2020 427 Mio 481 Mio -
KGV 2020 59,6x
Dividendenrendite 2020 1,27%
Marktkapitalisierung 19 449 Mio 21 880 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 4,86x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,41x
Mitarbeiterzahl 14 621
Streubesitz 84,0%
Chart LINDT & SPRUENGLI
Dauer : Zeitraum :
Lindt & Spruengli : Chartanalyse Lindt & Spruengli | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse LINDT & SPRUENGLI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 9
Mittleres Kursziel 87 671,50 CHF
Letzter Schlusskurs 85 400,00 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 17,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,66%
Abstand / Niedrigstes Ziel -13,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Dieter R. Weisskopf Chief Executive Officer
Ernst Tanner Executive Chairman
Guido Steiner Head-Group Operations
Martin Hug Chief Financial Officer
Rudolf Konrad Sprüngli Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
LINDT & SPRUENGLI-0.68%22 706
BARRY CALLEBAUT AG-3.42%12 495
MORINAGA & CO., LTD.0.13%1 868
KOTOBUKI SPIRITS CO., LTD.1.49%1 573
CLOETTA AB (PUBL)-0.57%839
GUAN CHONG-3.00%664