Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Logitech International S.A.    LOGN   CH0025751329

LOGITECH INTERNATIONAL S.A.

(LOGN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Logitech International S.A. : Sämtliche Prognosen übertroffen.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
26.09.2019 | 20:51

Der führende Hersteller von Computer-Peripheriegeräten wurde lange Zeit von Analysten verspottet und mehrmals zum Tode verurteilt. Doch die Schweizer Gruppe straft die Kritiker seit Jahren Lügen.

In einer schwierigen Branche - wettbewerbsintensiv, frei von Markteintrittsbarrieren und dominiert durch asiatische Billighersteller - ist es dem Management dank einer durchdachten Strategie gelungen, gute Resultate zu erzielen.

zb_graphique_de_cours

Seit jeher lockt Logitech die Nutzer mit einem erstklassigen Produktkatalog an, der von Teams erfahrener Designer entworfen wurde - einige von ihnen wurfen bei Nokia oder Samsung abgeworben. Die Fachpresse ist regelmäßig voll des Lobes.

 

Diese Positionierung im Tech „Luxussegment“ ermöglicht es Logitech, seine Peripheriegeräte - Tastaturen, Mäuse, Joysticks, Kopfhörer, Webcams und Lautsprecher - zu Preisen weit über dem Marktdurchschnitt zu verkaufen, was zu deutlich höheren Bruttomargen im Vergleich zu den Wettbewerbern führt.

 

Die Verteidigung dieser relativen Preismacht im Laufe der Jahre ist eine Leistung, die es verdient, gewürdigt zu werden. Mit einem ähnlichen Ansatz hat es auch Bang & Olufsen geschafft, sich im Markt zu behaupten..

 

Im Fall von Logitech kommt hinzu, dass sich das Management durch eine sehr strenge Kostenkontrolle und eine generell gut informierte Kapitalallokation auszeichnet. Gewinn wurde für Aktienrückkäufe verwendet, wenn der Aktienkurs es rechtfertigte, wenn dieser zu hoch war wurde er in Form von Dividenden ausgeschüttet. Und auch Übernahmen stellen stets einen Teil der Strategie dar.

 

Allerdings kann man davon ausgehen, dass das Management bei diesem Vorhaben äußerst diszipliniert vorgehen wird. Ein deutliches Indiz dafür ist die Tatsache, dass man die Übernahmepläne für die amerikanischen Plantronics angesichts eines Preises, den man bei $  2,5 bis 3 Mrd. als zu hoch befand, ad acta legte.

 

Aus finanzieller Sicht ist die Cash-Generierung dank eines guten Managements des Betriebskapitalbedarfs zufriedenstellend, die Buchgewinne sind leicht mit dem Cashflow in Einklang zu bringen; die Gewinn- und Verlustrechnung ist daher ein zuverlässiger Indikator für die Performance des Unternehmens.

 

Die externe Wachstumsstrategie funktioniert gut. Die in den letzten drei Jahren in Übernahmen investierten $ 420 Mio. konnten den Umsatz um $ 700 Mio. (von $ 2,1 Mrd. im Jahr 2014 auf $ 2,8 Mrd. im Jahr 2019) erhöhen und den Gewinn (von $ 74 Mio. auf $ 258 Mio.) vervierfachen. Durch organisches Wachstum konnte so gut wie kein Beitrag geleistet werden.

 

Die Investitionsrenditen sind daher hervorragend. Für kürzlich erworbene Marken wie Astro, Jaybird oder Saitek bietet Logitech eine globale Plattform - und ein solides Vertriebsnetz -, die es ihnen ermöglicht, ihren Umsatz fast sofort zu verdoppeln oder sogar zu verdreifachen.

 

(Die absolute Referenz in diesem Zusammenhang bleibt die Übernahme von Beats durch Apple, die damals kritisiert wurde, aber in weniger als drei Jahren profitabel wurde).

 

Der Konzern hält Eigenkapital und Cash auf einem Minimalniveau - einige würden sagen, optimal – was man sich leisten kann, da das Unternehmen komplett schuldenfrei ist. Abgesehen von $ 150 Mio., die für Working Capital und potentielle Übernahmen vorgehalten werden, wurden alle überschüssigen Barmittel über Aktienrückkäufe und Dividenden an die Aktionäre zurückgegeben.

 

Falls nötig für eine transformative Akquisition, insbesondere im Bereich Gaming oder Business Services - zwei Bereiche, in denen Logitech über ein ausgezeichnetes Markenimage verfügt -, hätte der Konzern die nötige finanzielle Flexibilität, um zu Vorzugskonditionen Kredite aufnehmen zu können.

 

Der Unternehmensleitung wird es vornehmlich zugeschrieben, dass sie die vor einigen Jahren festgelegten ehrgeizigen Ziele erreicht wurden. Niemand hatte daran geglaubt, die handelnden Personen wurden schlichtweg unterschätzt.

 

Als einzigen Wehrmutstropfen im Zusammenhang mit dem Management ist trotz großen Erfolgs die vielleicht etwas überzogene Vergütung zu nennen; am Rande sei darauf hingewiesen, dass keiner der Manager Aktionär ist - Aktienoptionen werden ausgeübt, aber die Aktien werden sofort verkauft.

 

Eine Besonderheit von Logitech ist jedoch der mysteriös niedrige Steuersatz (weniger als 5%). Der Autor hat sich nicht mit den Details beschäftigt, aber es ist möglich, dass ein großzügiges Anreizprogramm einen Teil der Gewinne steuerfrei machen würde - das würde das erklären.

 

Der Umsatz ist in allen Portfoliokategorien stabil mit Ausnahme des Bereiches Gaming und Business Services (Videokonferenzen etc.), der deutlich wächst. Der Markt für Gamer-Peripheriegeräte wird auf etwa $ 4 Mrd. geschätzt. Mit nur 15% Marktanteils besteht hier noch Potential für Logitech. Das Management scheint das Gleiche zu denken, was man daran sieht, dass das Unternehmen das entsprechende Designteam deutlich verstärkt hat.

 

Dass Logitech das Potential des "Smart Home" Bereichs unterschätzt hat, ist bemerkenswert. Das im Jahr 2015 an Bord geholte Management widmete ihm nur begrenzte Budgets - wahrscheinlich, um die Temperatur zu messen, vor dem Einsatz zusätzlicher Ressourcen. Auch hier wird der maßvolle und rationale Ansatz geschätzt; außerdem wird nicht gesagt, dass die Herangehensweise unverändert bleibt.

 

All diese Stärken sollten es Logitech ermöglichen, sich vom Billigsegment fernzuhalten. In diesem Stadium wäre das Hauptrisiko eine gescheiterte oder überbezahlte Akquisition - die beiden gehen oft Hand in Hand -, denn der Konzern wird keine andere Wahl haben, als neue Wachstumsplattformen zu integrieren, wenn er die hohe Bewertung, die ihm der Markt nun zuschreibt, unterstützen will.

 

Die Logitech-Aktie ersetzt den Wert Hexagon im Fonds Europe One-Fonds, für den Marketscreener als Advisor tätig ist. Wir erwarten, dass die jüngsten Aufwärtsrevisionen der Gewinnerwartungen eine neue Dynamik beim Aktienkurs von Logitech entfalten werden.

 

(Der Autor ist nicht Aktionär).



share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf LOGITECH INTERNATIONAL S.A.
21.10.Aktien Schweiz Schluss: Verunsicherung um Corona drückt SMI unter 10'000 Punk..
AW
21.10.Aktien Schweiz: Schwache Schwergewichte belasten - SMI testet 10'000-Pkte-Mar..
AW
20.10.Aktien Europa Schluss: Wenig Bewegung vor US-Weichenstellung
AW
20.10.Aktien Schweiz Schluss: Schwächer - Pharmaschwergewichte bremsen SMI
AW
20.10.Aktien Europa: Börsen treten vor US-Weichenstellung auf der Stelle
AW
20.10.Aktien Schweiz: Entgegengesetzte Kräfte zerren am SMI
AW
20.10.Logitech-Aktien nach starkem Quartal mit Kurssprung
AW
20.10.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI ohne klare Richtung
AW
20.10.Aktien Schweiz Vorbörse: Auftaktverluste erwartet
AW
20.10.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu LOGITECH INTERNATIONAL S.A.
21.10.IPAD AIR REVIEW : Pro Tablet Features for (a Bit) Less
DJ
20.10.Logitech, Albertsons rise; IBM, Hexcel fall
AQ
20.10.Logitech, Albertsons rise; IBM, Hexcel fall
AQ
20.10.EUROPA : European shares slip as BREXIT, lockdown worries outweigh upbeat earnin..
RE
20.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Netflix, Google, Intel…
20.10.U.S. Stock Futures Rise Ahead of Stimulus Talks Deadline
DJ
20.10.U.S. Stock Futures Rise Ahead of Stimulus Talks Deadline
DJ
20.10.Logitech shares surge as COVID-19 boosts home-working
RE
20.10.U.S. Stock Futures Rise Ahead of Stimulus Talks Deadline
DJ
20.10.LOGITECH INTERNATIONAL S.A. : Results of Operations and Financial Condition, Fin..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Notations Surperformance©
  Help  
Fundamentalbewertung
Globales Rating
Trade Rating
Investment Rating
Wachstum
Unternehmenswert
Finanzielle Situation
Rentabilität
Qualität der Veröffentlichungen
Vorhersagbarkeit
KGV
Potenzial
Dividendenrendite
Analystenschätzungen
Revision Gewinn/Aktie, 7 Tage
Revision Gewinn/Aktie, 4 Monate
Revision Gewinn/Aktie, 1 Jahr
Revision Umsatz, 4 Monate
Revision Umsatz, 1 Jahr
Technische Bewertung
Kurzfristiges Timing
Mittelfristiges Timing
Langfristiges Timing
RSI
Bollinger Band
Auffällige Volumen
Schlüsselzahlen
Marktkapitalisierung (CHF)
14 171 541 020
Marktkapitalisierung (USD)
15 672 755 949
Umsatz (USD)
2 975 851 000
Mitarbeiteranzahl
6 600
Umsatz / Mitarbeiter (USD)
450 887
Streubesitz
96,4%
Streubesitz (CHF)
13 666 071 216
Streubesitz (USD)
15 113 740 887
Ø Volumen letzte 20 Tage (USD)
121 252 457
? täglich gehandeltes Kapital
0,86%
Ergebnisentwicklung
Gewinn pro Aktie & Dividende
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Revisionen zum Umsatz
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 8
Mittleres Kursziel 87,04 $
Letzter Schlusskurs 92,66 $
Abstand / Höchstes Kursziel 20,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -6,06%
Abstand / Niedrigstes Ziel -32,4%
Verlauf des Kursziel (Vergangene 18 Monate)