Die EU-Kartellbehörden tendieren dazu, das Angebot der Lufthansa für eine Beteiligung an der staatlichen italienischen Fluggesellschaft ITA zu genehmigen. Dies sagten drei Personen, die mit der Angelegenheit direkt vertraut sind, am Donnerstag.

Eine endgültige Entscheidung der Europäischen Kommission stehe jedoch noch aus, sagten sie.

Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa möchte 41% des Alitalia-Nachfolgers ITA kaufen und damit ihre Marktpräsenz auf dem lukrativen italienischen Markt und im südlichen Mittelmeerraum verstärken.