Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE

(MC)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

LVMH Moët Hennessy Vuitton SE : Hervorragende Strategieumsetzung basierend auf einer globalen Plattform

14.03.2018 | 09:55

Als Weltmarktführer im Luxusbereich kann LVMH dank der ausgezeichneten Unternehmensführung durch seinen Vorstandsvorsitzenden und Hauptaktionär, Bernard Arnault, auf eine Wachstumsrate zurückblicken, die seinesgleichen sucht.

Als Weltmarktführer im Luxusbereich kann LVMH dank der ausgezeichneten Unternehmensführung durch seinen Vorstandsvorsitzenden und Hauptaktionär, Bernard Arnault, auf eine Wachstumsrate zurückblicken, die seinesgleichen sucht.

 

Der Konzernumsatz konnte zwischen 2006 und 2017 von 16 auf 42 Mrd. Euro gesteigert werden während die operativen Margen über diesen Zeitraum auf etwa 20% gehalten werden konnten. Damit liegen die Margen deutlich über dem Niveau anderer Hersteller höherwertiger Bekleidungsartikel wie Nike, Ralph Lauren oder Hugo Boss – wobei LVMHs Markenportfolio in einer höheren Luxuskategorie anzusiedeln ist.

Wie der Schweizer Konkurrent, die Compagnie Financière de Richemont, hat LVMH seine auf externes Wachstum ausgelegte Strategie, die durchaus von großen Risiken behaftet ist,  hervorragend umgesetzt. Im Rahmen dieser Strategie setzte man darauf, renommierten aber kleinen Marken zu einer globalen Geschäftsplattform zu verhelfen und gleichzeitig erhebliche Skaleneffekte oder "Synergien" wie dies im Jargon der Investmentbanker genannt wird zu erzielen.

Das Markenportfolio der Gruppe ist geografisch hervorragend diversifiziert und in den beiden Hauptkategorien – Lederwaren/Luxusaccessoires (Vuitton, Dior, Berluti, Givenchy usw.) und Weine und Spirituosen (Hennessey, Moet & Chandon, Ruinart, Dom Perignon) - ausgewogen vertreten. Es sing gerade diese beiden Kategorien, in denen sowohl aus operationeller und finanzieller Sicht Rekordmarken erreicht werden.

Die Transformation vom Nachsteuerergebnis zum freien Cashflow lässt sich im Fall von LVMH sehr gut nachvollziehen. Der freie Cashflow lag im Jahr 2017 bei knapp 4,5 Mrd. Euro. 2,4 Mrd. Euro wurden in das Geschäft reinvestiert (davon 500 Mio. Euro in Betriebsmittel), während 2,1 Mrd. Euro in Form von Dividenden ausgeschüttet wurden.
 

LVMH steht bilanztechnisch sehr solide da und der Verschuldungsgrad ist moderat. 7 Mrd. Euro an finanziellen Verbindlichkeiten steht ein Eigenkapital von 30 Mrd. Euro gegenüber. Die Schulden werden somit deutlich vom Eigenvermögen bzw. zwei Jahresgewinnen abgedeckt.

 
Der Konzern wird aktuell mit dem 22-fachen des für das Jahr 2018 prognostizierten Jahresgewinns bewertet, d.h. einer Marktkapitalisierung von ca. 125 Mrd. Euro. Dieses Bewertungsniveau ist durchaus zu rechtfertigen denn es kann erwartet werden, dass die Ausschüttungen in den kommenden Jahren weiter steigen werden und auch dass das Umsatzwachstum sich weiter fortsetzen wird. Diese optimistische Einschätzung deckt sich mit den Prognosen der Analysten.

Auch wenn es angesichts der Größe des Konzerns schwierig werden wird, die Wachstumsrate der vergangenen zehn Jahre aufrecht zu erhalten, verbleiben noch so einige Segmente in der Luxusindustrie, die LVMH erobern kann. Und der Konzern scheint ideal positioniert zu sein, um diese Chancen zu nutzen, z.B. durch einen Zukauf im Prêt-à-Porter Sektor oder in der Luxushotellerie. Das Risiko, dass die Integration bei einer Firmenübernahme schief läuft ist bei LVMHs Strategie natürlich immer präsent - LVMH hat auch bereits einige Misserfolge (Donna Karan, DeBeers) und verspätete Erfolgsmeldungen erlebt. Im Großen und Ganzen ist der Konzern bei seinen Übernahmen aber sehr erfolgreich.

Bernard Arnault, der zusammen mit seiner Familie mit einem Anteil von knapp 6% einer von LVMHs größten Aktionären ist, beweist seit Jahren sein Talent darin, Kapital erfolgreich einzusetzen. Zweifellos sucht er weiterhin pausenlos nach attraktiven Kaufgelegenheiten, die zu einem guten Preis zu haben sind.

Auch wenn eine Konjunkturabschwächung den Aktienkurs LVMHs kurzfristig drücken könnte, auf langfristiger Sicht würde sie Bernard Arnault in die Hände spielen, denn es würde ihm ermöglichen, kleinere Marken, die sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden, reihenweise aufzukaufen und somit das Markenportfolio weiter auszubauen.

Unser Europa Portfolio ist in LVMH investiert.


© MarketScreener.com 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE -0.27%694.9 Realtime Kurse.36.21%
NIKE, INC. 0.27%171.72 verzögerte Kurse.19.28%
Alle Nachrichten zu LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE
02.08.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (02.08.2021) +++
DJ
02.08.ANALYSE/Bei großen Luxusmarken läuft das Geschäft wieder rund
DJ
29.07.Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Kering auf 900 Euro - 'Buy'
DP
29.07.JENSEITS DES MEMES : Die Finanzwelt macht ernst mit dem Viralwerden
27.07.Aktien Europa Schluss: Inflationssorgen machen Anlegern zu schaffen
AW
27.07.Aktien Schweiz Schluss: Leichter - China verunsichert Anleger
AW
27.07.Aktien Schweiz mit leichten Abschlägen
DJ
27.07.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 27.07.2021 - 15.15 Uhr
DP
27.07.UBS belässt L'Oreal auf 'Buy' - Ziel 425 Euro
DP
27.07.UBS hebt Ziel für LVMH auf 795 Euro - 'Buy'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE
03.08.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : Bambuser Signs Master Agreement With LVMH
MT
03.08.Ralph Lauren back in vogue as pandemic curbs ease
RE
03.08.BAMBUSER : Signs Master Agreement with LVMH Following Initial Pilot Activations ..
AQ
30.07.Michael Kors parent rides on post-lockdown splurge to lift forecasts
RE
30.07.L'Oreal CEO sees lasting US market growth
RE
29.07.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : L'Oreal boosted by sales of makeup and perfum..
RE
29.07.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : L'Oreal boosted by sales of makeup and perfum..
RE
29.07.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : Wines & Spirits · July 29, 2021 Veuve Clicquo..
PU
29.07.BEYOND THE MEME : finance gets serious on going viral
RE
28.07.LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON : · July 27, 2021 supports the ELLE magazines i..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 61 065 Mio 72 561 Mio 65 524 Mio
Nettoergebnis 2021 10 078 Mio 11 975 Mio 10 814 Mio
Nettoverschuldung 2021 12 463 Mio 14 809 Mio 13 373 Mio
KGV 2021 34,6x
Dividendenrendite 2021 1,14%
Marktkapitalisierung 351 Mrd. 416 Mrd. 376 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 5,95x
Marktkap. / Umsatz 2022 5,31x
Mitarbeiterzahl 148 343
Streubesitz 52,2%
Anstehende Termine für LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 29
Letzter Schlusskurs 695,90 €
Mittleres Kursziel 725,32 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,23%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Bernard Arnault Chairman & Chief Executive Officer
Jean-Jacques Guiony Chief Financial Officer
Charles de Croisset Independent Director
Diego della Valle Independent Director
Yves-Thibault de Silguy Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE36.21%415 630
LULULEMON ATHLETICA INC.17.09%53 040
V.F. CORPORATION-4.50%32 004
LI NING COMPANY LIMITED61.16%27 386
MONCLER S.P.A.17.15%18 773
LEVI STRAUSS & CO.39.64%11 266