Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Mercedes-Benz Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    MBG   DE0007100000   710000

MERCEDES-BENZ GROUP AG

(MBG)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:41 06.10.2022
53.84 EUR   +1.57%
06.10.Trendwende auf dem Automarkt? Neuzulassungen deutlich gestiegen
DP
06.10.Dudenhöffer: Automarkt kippt von Angebots- zu Nachfrageschwäche
DP
06.10.Autoabsatz in Deutschland im September deutlich gestiegen
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

CATL baut Gigawerk für Europa - Mercedes erster Kunde

12.08.2022 | 14:07
ARCHIV: Menschen gehen am Forschungs- und Entwicklungszentrum von Contemporary Amperex Technology Ltd (CATL) in Ningde, Provinz Fujian, China, vorbei.

Shanghai/Berlin (Reuters) - Es wird das größte Batteriezellwerk in Europa: Der chinesische Hersteller CATL investiert bis zu 7,3 Milliarden Euro in eine neue Anlage im ungarischen Debrecen und will dort jährlich Batteriezellen mit einer Kapazität von insgesamt 100 Gigawattstunden herstellen.

Baubeginn sei vorbehaltlich der Genehmigungen noch für dieses Jahr geplant, teilte CATL am Freitag mit, die Anlage solle dann binnen 64 Monaten den Betrieb aufnehmen. Der Schritt ziele darauf ab, die Bedürfnisse der Auslandsmärkte zu decken. Es handelt sich zum das zweite CATL-Werk in Europa nach einer Anlage in Thüringen.

Zu den ersten Kunden zähle Mercedes-Benz, hieß es. Die Stuttgarter haben sich nach eigenen Angaben bereits Batteriezellen aus dem Werk gesichert. Die Zellen seien für Anlagen in Ungarn und Deutschland bestimmt, hieß es. Mercedes-Einkaufschef Markus Schäfer sprach von einem Meilenstein: Das Unternehmen erhalte von CATL Co2-neutrale Batteriezellen für seine Elektrofahrzeuge der nächsten Generation. Mercedes-Benz betreibt ein Werk in Kecskemet in Zentralungarn.

CATL verwies auch auf die Nähe der Anlage zu den Werken weiterer Autobauer wie Volkswagen, Stellantis und BMW. Die Münchner bauen derzeit ein eigenes Werk in Debrecen, in dem ab 2025 die Fahrzeuge der "Neuen Klasse" vom Band laufen sollen. Eine BMW-Sprecherin lehnte eine Stellungnahme zu der CATL-Anlage ab und verwies darauf, dass die Münchner für Anfang September eine Mitteilung zu Batterien planten. Von VW war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Der Zellhersteller habe Ungarn vermutlich deswegen gewählt, weil die Kapazität dort schneller aufgebaut werden könne als in Deutschland, schrieben die Experten von Daiwa Capital Markets. Zudem dürften die Betriebskosten der Anlage geringer sein als in Deutschland.

CATL kündigte an, Strom aus erneuerbaren Quellen für Werk zu verwenden. Dabei erwäge das Unternehmen, Solarkraftanlagen mit örtlichen Partnern in Ungarn zu errichten. Zudem werde geprüft, ob auch das Material für die Batteriezellen mit Partnern in Europa hergestellt werden könne. "Das Greenfield-Projekt in Ungarn ist ein wichtiger Schritt für die globale Expansion von CATL und wird auch ein wichtiger Meilenstein in unseren Bemühungen, einen herausragenden Beitrag zur Energiewende zu leisten", sagte CATL-Gründer Robin Zeng.

Ungarns Außenminister Peter Szijjarto sagte, sein Land habe das Ziel, eine lokale Ausnahme von der Rezession auf dem Kontinent zu sein. "Die beste Möglichkeit, um dieses Ziel zu erreichen, ist es, Investitionen in den revolutionärsten Bereichen der Autobranche anzuziehen, in der Elektromobilität." Es handle sich um die größte Einzelinvestition in der Geschichte des Landes. Ungarn sei zuletzt zu einem führenden Hersteller von Batteriezellen geworden und baue mit dieser Investition seine Position aus.

(Bericht von Brenda Goh und Christina Amann; redigiert von Olaf Brenner; Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Redaktion unter Berlin.Newsroom@thomsonreuters.com (für Politik und Konjunktur) oder Frankfurt.Newsroom@thomsonreuters.com (für Unternehmen und Märkte)


© Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.70%71.97 verzögerte Kurse.-18.67%
CONTEMPORARY AMPEREX TECHNOLOGY CO., LIMITED -4.32%400.89 Schlusskurs.-31.82%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 1.57%53.84 verzögerte Kurse.-20.34%
STELLANTIS N.V. -0.60%12.524 Realtime Kurse.-24.91%
STELLANTIS N.V. -0.71%12.534 verzögerte Kurse.-24.34%
VOLKSWAGEN AG 2.13%132.38 verzögerte Kurse.-25.41%
Alle Nachrichten zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
06.10.Trendwende auf dem Automarkt? Neuzulassungen deutlich gestiegen
DP
06.10.Dudenhöffer: Automarkt kippt von Angebots- zu Nachfrageschwäche
DP
06.10.Autoabsatz in Deutschland im September deutlich gestiegen
AW
06.10.Porsche überholt Volkswagen als wertvollsten Autobauer Europas
MR
06.10.Unternehmensberatung PwC erwartet Erholung auf Automarkt
DP
06.10.Motoren-Zulieferer müssen durch das "Tal des Todes"
RE
06.10.Insider - Pkw-Absatz in Deutschland steigt im September um 14 Prozent
RE
05.10.MÄRKTE EUROPA/Schwach - Zykliker unter Druck
DJ
05.10.XETRA-SCHLUSS/Opec+ bremst Erholung aus
DJ
05.10.MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen - Autozulieferer stark unter Druck
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
06.10.Porsche tops VW as Europe's most valuable carmaker
RE
06.10.Battery maker ACC pick Stellantis' Comau for role in French gigafactory
RE
06.10.Porsche overtakes Volkswagen as Europe's most valuable carmaker
RE
06.10.Carmakers Should Bundle Combustion Engine, EV Assets, Volvo’s Powertrain Unit Exe..
MT
05.10.Engine parts makers must cross 'valley of death' to reach EV era
RE
03.10.Mercedes-Benz Group Ag Appoints Francesco Ciancia as Head of Mercedes-Benz Vans Operati..
CI
03.10.Change Of Management At Mercedes-ben : Francesco Ciancia to follow Dr. Ingo Ettischer
AQ
30.09.Mercedes says comprehensive trade deal with EU could make India an export hub
RE
30.09.Hurricane Ian Forces Mercedes-Benz, Volvo Car, Boeing To Close South Carolina Plants In..
MT
30.09.Change Of Management At Mercedes-ben : Francesco Ciancia to follow Dr. Ingo Ettischer
PU
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 144 Mrd. 141 Mrd. 140 Mrd.
Nettoergebnis 2022 12 232 Mio 12 022 Mio 11 878 Mio
Nettoliquidität 2022 23 966 Mio 23 554 Mio 23 272 Mio
KGV 2022 4,73x
Dividendenrendite 2022 8,29%
Marktwert 57 600 Mio 56 609 Mio 55 931 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,23x
Marktwert / Umsatz 2023 0,20x
Mitarbeiterzahl 172 425
Streubesitz 71,1%
Chart MERCEDES-BENZ GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Mercedes-Benz Group AG : Chartanalyse Mercedes-Benz Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MERCEDES-BENZ GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 53,84 €
Mittleres Kursziel 87,49 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 62,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ola Källenius Chairman-Management Board
Harald Emil Wilhelm Chief Financial Officer
Bernd Pischetsrieder Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Technology Officer
Sari Maritta Baldauf Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MERCEDES-BENZ GROUP AG-20.34%56 609
TOYOTA MOTOR CORPORATION-4.96%189 159
VOLKSWAGEN AG-25.41%76 115
GENERAL MOTORS COMPANY-40.58%50 798
FORD MOTOR COMPANY-39.77%50 293
BMW AG-18.67%45 871