1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Mercedes-Benz Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    MBG   DE0007100000   710000

MERCEDES-BENZ GROUP AG

(MBG)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  27/05 07:43:39
65.10 EUR   -0.16%
01:34MERCEDES BENZ : Newsflashes vom ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring 2022
PU
26.05.MERCEDES BENZ : Gelungener Auftakt für Mercedes-AMG Motorsport beim 24-Stunden-Jubiläum auf dem Nürburgring
PU
26.05.MERCEDES BENZ : Fahrerlager-Geschichten – Aus Spanien zu den Highlights in Monaco und der Eifel
PU
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Explosion der Corona-Zahlen bis Februar befürchtet - Sorge um Arbeitkräfte

21.01.2022 | 12:27
ARCHIV: Ein 3D-gedrucktes Coronavirus-Modell in einer Abbildung vor einer deutschen Flagge, 25. März 2020. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

- von Andreas Rinke und Rene Wagner

Berlin (Reuters) - Der von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach erwartete Anstieg der Corona-Neuinfektionen auf mehr als 400.000 Fälle pro Tag Mitte Februar alarmiert auch die Wirtschaft.

Während Ökonomen eine durch die Virus-Variante Omikron ausgelöste Rezession befürchten, bangen Branchen vom Transportgewerbe bis zum Einzelhandel, ob sie in den kommenden Wochen noch ausreichend Mitarbeiter zur Verfügung haben. Das Robert-Koch-Institut meldete am Freitag mit 140.160 Neuinfektionen erneut einen neuen Höchststand. Das sind 47.937 Fälle mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg erstmals über die Schwelle von 700.

Lauterbach hatte nach Reuters-Informationen aus Verhandlungskreisen in einer Schalte mit den Staatskanzleichefs von Bund und Ländern am Donnerstag seine Vorhersage präzisiert, dass die Spitze der Omikron-Welle in Deutschland Mitte Februar erreicht werden soll. In einem optimistischen Szenario rechnet der Gesundheitsminister demnach dann mit mindestens 400.000 Corona-Neuinfektionen pro Tag. Sollten die Auffrischimpfungen keine lange Schutzwirkung haben oder zu wenige Menschen geboostert sein, könnte die Zahl sogar auf mehr als 600.000 pro Tag steigen. Lauterbach erwartet in der Folge auch einen deutlichen Anstieg der Zahl der Menschen, die mit einer Corona-Erkrankung ins Krankenhaus müssen.

Laut RKI gibt es derzeit gut 1,166 Millionen aktive Corona-Fälle - auch diese Zahl steigt täglich. Dazu müssen immer mehr Menschen in Quarantäne, weil sie Kontakt mit Infizierten hatten. Zwar sind in Deutschland gerade die Isolations- und Quarantäne-Zeiten verkürzt worden. Dennoch warnt etwa die Transportbranche angesichts zunehmender Corona-Ausfälle von Lkw-Fahrern vor Lieferengpässen. "Die Situation ist sehr angespannt, weil uns immer mehr Fahrer fehlen", sagte der Vorstandsprecher des Bundesverbandes Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL), Dirk Engelhardt, zu Reuters. "Der Krankenstand ist wegen Corona deutlich erhöht." Auch die Einzelhändler bereiten sich angesichts der Corona-Welle auf Personalprobleme vor. "Derzeit funktionieren die Lieferketten in Deutschland, auch wenn es gelegentlich hakt", sagt der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes HDE, Stefan Genth.

Die steigenden Corona-Infektionszahlen machen sich auch beim Autobauer Daimler bemerkbar. "Wir sehen leicht steigende Krankenstände quer durch die Republik", sagte Personalchefin Sabine Kohleisen am Donnerstagabend beim Wirtschaftspresseclub Stuttgart.

Ökonomen befürchten Bremsspuren für die deutsche Wirtschaft. "Wenn es zu sehr vielen Arbeitsausfällen kommt, ist das ein neuer Belastungsfaktor", sagte der Konjunkturchef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), Nils Jannsen, am Freitag der Nachrichtenagentur Reuters. "Eine Rezession wird dadurch wahrscheinlicher." Das sieht der Deutschland-Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Stefan Schneider, ebenfalls so: "Wir werden eine technische Rezession sehen".

RKI MELDET INZIDENZ VON 706,3

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg laut RKI auf 706,3 von 638,8 am Vortag und markierte damit einen neuen Rekord. Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt haben. 170 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. Damit erhöht sich die Zahl der gemeldeten Todesfälle binnen 24 Stunden auf 116.485. Insgesamt wurden in Deutschland bislang mehr als 8,46 Millionen Corona-Fälle bestätigt. Gleichzeitig hielt der Trend an, dass die Zahl der Corona-Intensivpatienten in Krankenhäusern weiter abnimmt: Am Donnerstag lag sie bei 2418. Als Grund dafür werden im Schnitt leichtere Krankheitsverläufe bei einer Infektion durch die nun dominante Omikron-Variante genannt.

Unter den Bundesländern verzeichnet Bremen nach wie vor den höchsten Wert mit 1258,7. Dann folgen Berlin mit 1258,3 und Hamburg mit 1221,9. Im Berliner Bezirk Mitte liegt die Sieben-Tage-Inzidenz sogar bei 2200,1.


© Reuters 2022
Alle Nachrichten zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
01:34MERCEDES BENZ : Newsflashes vom ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring 2022
PU
26.05.MERCEDES BENZ : Gelungener Auftakt für Mercedes-AMG Motorsport beim 24-Stunden-Jubiläum au..
PU
26.05.MERCEDES BENZ : Fahrerlager-Geschichten – Aus Spanien zu den Highlights in Monaco un..
PU
26.05.Deutsche Autokonzerne bei Marge weltweit spitze - EY
DJ
26.05.MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - US-Notenbank stützt
DJ
25.05.MERCEDES BENZ : Änderungen im Vorstand der Mercedes-Benz Bank AG
PU
25.05.EXKLUSIVES DESIGN, KOMFORT UND SPORT : Die Limited Edition des Kinderwagens AMG GT von Mer..
PU
25.05.MERCEDES BENZ : und Alicia Keys bestärken Frauen, ihren eigenen Weg zu gehen
PU
25.05.MERCEDES BENZ : Sondermodell EQV und V-Klasse EDITION 2023 erhältlich
PU
25.05.MERCEDES BENZ : Großer Preis von Monaco 2022 - Vorschau
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
01:35MERCEDES BENZ : Newsflashes from the 2022 ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring
PU
26.05.MERCEDES BENZ : Successful start for Mercedes-AMG Motorsport in 24-hour anniversary at the..
PU
26.05.Mercedes-Benz and Alicia Keys empower women to go their own way; 'Keys to Success' camp..
AQ
26.05.TALES FROM THE PADDOCK : From Spain to the standout fixtures in Monaco and the Eifel
PU
25.05.EXCLUSIVE DESIGN, COMFORT AND SPORTI : The Limited Edition of the AMG GT pushchair from Me..
PU
25.05.MERCEDES BENZ : and Alicia Keys empower women to go their own way
PU
25.05.MERCEDES BENZ : 2022 Monaco Grand Prix - Preview
PU
22.05.MERCEDES BENZ : 2022 Spanish Grand Prix - Sunday
PU
22.05.MERCEDES BENZ : Successful race weekend for Mercedes-AMG Customer Racing in DTM and ADAC G..
PU
21.05.MERCEDES BENZ : 2022 Spanish Grand Prix - Saturday
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 142 Mrd. 153 Mrd. 147 Mrd.
Nettoergebnis 2022 11 971 Mio 12 841 Mio 12 340 Mio
Nettoliquidität 2022 11 635 Mio 12 481 Mio 11 994 Mio
KGV 2022 5,85x
Dividendenrendite 2022 6,75%
Marktwert 69 753 Mio 74 827 Mio 71 905 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,41x
Marktwert / Umsatz 2023 0,35x
Mitarbeiterzahl 172 425
Streubesitz 82,0%
Chart MERCEDES-BENZ GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Mercedes-Benz Group AG : Chartanalyse Mercedes-Benz Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MERCEDES-BENZ GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 25
Letzter Schlusskurs 65,20 €
Mittleres Kursziel 90,58 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 38,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ola Källenius Chairman-Management Board
Harald Emil Wilhelm Chief Financial Officer
Bernd Pischetsrieder Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Technology Officer
Sari Maritta Baldauf Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MERCEDES-BENZ GROUP AG-3.54%74 827
TOYOTA MOTOR CORPORATION-2.94%220 565
VOLKSWAGEN AG-14.73%90 927
BMW AG-9.31%55 073
GENERAL MOTORS COMPANY-36.18%52 468
FORD MOTOR COMPANY-36.83%51 091