1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Mercedes-Benz Group AG
  6. News
  7. Übersicht
    MBG   DE0007100000   710000

MERCEDES-BENZ GROUP AG

(MBG)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35 24.06.2022
58.56 EUR   -0.03%
24.06.Tui-Chef Joussen tritt zurück - Finanzvorstand übernimmt
DP
24.06.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
24.06.ANALYSE/Luxusautohersteller treiben zum eigenen Überleben die Formel 1 voran
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Mercedes will Margen mit noch mehr Luxus-Autos nach oben treiben

19.05.2022 | 17:01

(neu: Aussagen aus Veranstaltung, Kursentwicklung, Analystenstimme.)

STUTTGART (dpa-AFX) - Mercedes-Benz will mit seinen teuersten Luxusautos in den kommenden Jahren stark wachsen und die Gewinne weiter in die Höhe treiben. Der Anteil der Top-Modelle am Verkauf soll deutlich zulegen, was die operative Gewinnmarge bis zur Mitte des Jahrzehnts noch stärker erhöhen soll als bisher geplant. So rechnet Mercedes-Chef Ola Källenius unter normalen Marktbedingungen für das Jahr 2025 nun mit einer Umsatzrendite von zwölf Prozent. In einem starken Marktumfeld sollen es sogar 14 Prozent sein, wie der Dax-Konzern am Donnerstag bei einer Strategiepräsentation mitteilte. Bisher hatte Mercedes im Normalfall eine hohe einstellige Marge angestrebt und im günstigen Fall eine zweistellige. Bei sehr schlechten Bedingungen soll die Rendite um die acht Prozent liegen statt im mittleren einstelligen Bereich, wie bisher avisiert.

Källenius rechnet mit einer steigenden Zahl reicher Menschen in der Welt und sieht deshalb große Chancen für einen höheren Absatz von Luxusautos. Vor allem in China seien die Aussichten dank eines steigenden Lebensstandards größerer Bevölkerungsschichten bedeutend, sagte er in einer Telefonkonferenz. Der Anteil der Top-Modelle an den Autoverkäufen insgesamt soll zwischen 2019 und 2026 um 60 Prozent zulegen. 2019 lag der Anteil mit rund 250 000 verkauften Luxuskarossen bei rund elf Prozent, wie Finanzchef Harald Wilhelm sagte. Bis 2026 ist demnach ein Anteil im mittleren bis oberen Zehnerprozentbereich angepeilt.

Bereits in den vergangenen Quartalen profitierte der Konzern davon, dass er die teuren Autos bevorzugt mit knappen Elektronikchips ausstattete und deren Absatz in der Lieferkettenmisere sogar steigerte. Das trieb die Margen zusammen mit dem allgemeinen Preisauftrieb bei Neu- und Gebrauchtwagen stark in die Höhe.

Die Fantasie der Anleger konnte das Management mit den Plänen zunächst nicht positiv beflügeln. Die Mercedes-Benz-Aktie verlor am Nachmittag 3,3 Prozent auf 62,62 Euro. Seit dem Börsenabsturz infolge des Kriegsausbruchs in der Ukraine pendelt das Papier im Wesentlichen um die 65 Euro. Im Dax und dem europäischen Branchenindex aus Autoherstellern und -zulieferern waren Verluste an einem schwachen Börsentag geringer. Analyst Philippe Houchois von der Investmentbank Jefferies sprach von angemessenen Erwartungen.

Die Angebotspalette soll bei Mercedes-Benz künftig in drei Kategorien eingeteilt werden. Im Top-End-Bereich sind vor allem die Fahrzeuge der Luxussubmarke Maybach, der Sportwagentochter AMG und die S- und G-Klasse mit ihren jeweiligen Elektro- und SUV-Ablegern einsortiert. Das Kernangebot (Core) soll die absatzstärksten Modelle rund um C- und E-Klasse umfassen. Im Einstiegssegment (Entry) mit den günstigeren Autos will Mercedes hingegen ausdünnen: Die Zahl der Karosserievarianten soll hier von sieben auf vier sinken, dafür soll deren Technik aufgewertet werden, auch um die Preise deutlich erhöhen zu können.

Seit langem wird spekuliert, ob die A- oder die B-Klasse dem Drang der Stuttgarter hin zum Luxus weichen muss. Dazu wollte sich Källenius nun zwar nicht detailliert äußern. Das Einstiegsmodell des Autobauers werde künftig aber ein anderes als heute sein, sagte Källenius. Insbesondere in der Investitionsplanung schafft das Management ohnehin Fakten: Mercedes will künftig über 75 Prozent der Investitionen für die Fahrzeugentwicklung auf die beiden oberen Fahrzeugkategorien konzentrieren.

Für die Einhaltung von CO2-Emissionszielen sieht Källenius durch den "Schwenk im Portfolio" hin zu den typischerweise verbrauchslastigeren teuren Autos keine Probleme, weil auch die größeren Autos mehr und mehr elektrifiziert würden./men/jsl/he


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 1.59%13118.13 verzögerte Kurse.-17.42%
MERCEDES-BENZ GROUP AG -0.03%58.56 verzögerte Kurse.-13.36%
Alle Nachrichten zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
24.06.Tui-Chef Joussen tritt zurück - Finanzvorstand übernimmt
DP
24.06.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
24.06.ANALYSE/Luxusautohersteller treiben zum eigenen Überleben die Formel 1 voran
DJ
24.06.Tui-Chef Joussen tritt zurück - Finanzchef übernimmt
AW
24.06.TUI-Chef Joussen legt überraschend sein Amt nieder
RE
24.06.Mercedes-Benz weist Medienbericht über möglichen Verkauf der Transporter-Sparte zurück
MT
24.06.GREENPEACE-EXPERTE : Deutschland muss zum Verbrenner-Aus stehen
DP
23.06.Mercedes dementiert Bericht, wonach der Verkauf des Transportergeschäfts diskutiert wur..
MR
23.06.XETRA-SCHLUSS/Schwach - Gasalarm verstärkt Rezessionsangst
DJ
23.06.MÄRKTE EUROPA/Schwach - DAX wieder unter 13.000
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
24.06.GOODWOOD FESTIVAL OF SPEED : Mercedes-AMG ONE, Vision AMG and VISION EQXX lead showcase of..
PU
24.06.Mercedes-Benz Rejects Media Report on Potential Sale of Vans Unit
MT
23.06.Mercedes denies report that is has discussed sale of van business
RE
23.06.MERCEDES BENZ : VISION EQXX breaks own efficiency record on 1,202 km summer road trip from..
PU
22.06.Volvo, DAF Trucks can be sued in Spanish cartel case, EU court says
RE
22.06.Auto industry CEOs urge Congress to quickly pass chips funding
RE
22.06.TALES FROM THE PADDOCK : Mercedes-AMG continues to rack up race wins and podiums
PU
22.06.MERCEDES BENZ : lifts in-car entertainment experience to a new level with ZYNC
PU
22.06.Chinese Electric-Car Maker Li Auto Jumps After Unveiling New Vehicle Model
DJ
21.06.Mercedes-Benz Group Names Paul Gao as Chief Strategy Officer, Effective 1 July, 2022
CI
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu MERCEDES-BENZ GROUP AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 142 Mrd. 150 Mrd. 143 Mrd.
Nettoergebnis 2022 11 883 Mio 12 535 Mio 11 967 Mio
Nettoliquidität 2022 11 063 Mio 11 670 Mio 11 141 Mio
KGV 2022 5,28x
Dividendenrendite 2022 7,53%
Marktwert 62 650 Mio 66 086 Mio 63 090 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,36x
Marktwert / Umsatz 2023 0,31x
Mitarbeiterzahl 172 425
Streubesitz 72,0%
Chart MERCEDES-BENZ GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Mercedes-Benz Group AG : Chartanalyse Mercedes-Benz Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MERCEDES-BENZ GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 58,56 €
Mittleres Kursziel 90,62 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 54,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ola Källenius Chairman-Management Board
Harald Emil Wilhelm Chief Financial Officer
Bernd Pischetsrieder Chairman-Supervisory Board
Markus Schäfer Chief Technology Officer
Sari Maritta Baldauf Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MERCEDES-BENZ GROUP AG-13.36%66 086
TOYOTA MOTOR CORPORATION1.00%216 990
VOLKSWAGEN AG-21.58%87 986
BMW AG-15.31%54 027
GENERAL MOTORS COMPANY-43.73%47 874
FORD MOTOR COMPANY-42.18%46 147