Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

META PLATFORMS, INC.

(META)
  Bericht
Verzögert Nasdaq  -  22:00:00 30.01.2023
147.06 USD   -3.08%
30.01.Marketmind: Schnallen Sie sich an
MR
30.01.Aktienmärkte ziehen sich vor wichtigen Tech-Ergebnissen und Fed-Entscheidung zurück
MT
30.01.Aktienmärkte ziehen sich vor wichtigen Tech-Ergebnissen und Fed-Entscheidung zurück
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

G7-Staaten wollen gemeinsam gegen russische Desinformation vorgehen

18.11.2022 | 15:37

ELTVILLE (dpa-AFX) - Die G7-Staaten wollen entschlossen gegen russische Kampagnen zur Desinformation vorgehen. "Wir werden die Zusammenarbeit beim Aufspüren von Desinformationsnetzwerken vorantreiben", kündigte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) am Freitag im hessischen Eltville bei Wiesbaden nach einem Treffen der G7-Innenminister an. "Wir haben verabredet, uns hierzu enger zu vernetzen und gute Ideen der anderen Partner zu übernehmen."

Frankreich reagiere beispielsweise auf das Verbreiten von Unwahrheiten mit Faktenchecks, die der Staat nicht allein, sondern zusammen mit der Zivilgesellschaft vornehme, sagte Faeser. Sie bezog sich dabei etwa auf unabhängige Faktencheck-Plattformen im Internet.

Die Bedrohung der kritischen Infrastruktur und die Verbreitung ausländischer Desinformation und Propaganda hätten seit Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine deutlich zugenommen, sagte die Innenministerin. "Russland versucht, mit Lügen Unsicherheiten zu verbreiten, das Vertrauen in staatliche Institutionen zu untergraben und unsere Gesellschaften zu spalten." Dies verurteile man aufs Schärfste. "Und wir können sagen: Das wird (dem russischen Präsidenten Wladimir) Putin nicht gelingen. Wir halten den Lügen Fakten entgegen."

Auch die Social-Media-Plattformen müssten ihre Anstrengungen verstärken, um Desinformation, Hass und Hetze zu bekämpfen, sagte Faeser im mittelalterlichen Kloster Eberbach weiter. "Zusammen werden wir unsere demokratischen Werte, die Meinungsfreiheit, die Informationsfreiheit und die Pressefreiheit verteidigen."

Die G7-Staaten wollen laut Faeser auch verstärkt bei der Aufklärung von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit russischer Truppen in der Ukraine zusammenarbeiten - damit sich Kriegsverbrecher eines Tages vor Gericht verantworten müssten. Mit diesem Thema werden sich laut Faeser auch die G7-Justizminister bei ihrer Konferenz am 28. und 29. November befassen. Die G7-Gemeinschaft werde ihre Unterstützung von Polizei und Strafverfolgung in der Ukraine fortsetzen und sich dabei besser koordinieren.

Faeser sagte in ihrer Heimat Hessen weiter, sie habe während der laufenden deutschen G7-Präsidentschaft auch einen Fokus auf die Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus gelegt. Vor allem in der Corona-Pandemie habe es eine sich zunehmend radikalisierende Spirale von Hass und Gewalt gegeben. Mit einem präventiven und repressiven Ansatz wolle der Kreis der G7-Staaten seine Zusammenarbeit beim Kampf gegen diese Entwicklung weiter vertiefen.

Ein Thema beim Treffen der G7-Innenminister war auch die Flüchtlingspolitik. Hier hatte die neue italienische Regierung der ultrarechten Ministerpräsidentin Giorgia Meloni jüngst einen diplomatischen Streit mit Frankreich ausgelöst, weil sie sich weigerte, das Seenotrettungsschiff "Ocean Viking" mit 234 Migranten an Bord in einen italienischen Hafen einlaufen zu lassen. "Wir konnten gut vermitteln", sagte Faeser dazu. Es habe in Eltville "ein gutes Miteinander" von Italien und Frankreich gegeben.

Dem G7-Zusammenschluss wirtschaftsstarker Demokratien gehören neben der Bundesrepublik Frankreich, Italien, Japan, Kanada, die USA und Großbritannien an. Deutschland hat bis Jahresende den Vorsitz, 2023 übernimmt Japan die Präsidentschaft./sk/DP/men


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -2.45%96.94 verzögerte Kurse.12.63%
META PLATFORMS, INC. -3.08%147.06 verzögerte Kurse.26.09%
Alle Nachrichten zu META PLATFORMS, INC.
30.01.Marketmind: Schnallen Sie sich an
MR
30.01.Aktienmärkte ziehen sich vor wichtigen Tech-Ergebnissen und Fed-Entscheidung zurück
MT
30.01.Aktienmärkte ziehen sich vor wichtigen Tech-Ergebnissen und Fed-Entscheidung zurück
MT
30.01.MÄRKTE USA/Schwach - Zurückhaltung vor US-Notenbank und Tech-Zahlen
DJ
30.01.Aktien verlieren vor wichtigen Tech-Ergebnissen und Fed-Entscheidung an Fahrt
MT
30.01.Meta Platforms Unit Instagram führt Notizfunktion in der EU und Japan ein
MT
30.01.Sektor-Update: Basiskonsumgüter-Aktien halten leichte Zuwächse aufrecht
MT
30.01.Mega-Cap Tech Earnings on Tap; Fed's Policy Leanings Cool US Equity Investors' Risk App..
MT
30.01.Aktien ziehen sich zur Mittagszeit zurück, Nasdaq fällt im Vorfeld der Tech Earnings
MT
30.01.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte
DJ
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu META PLATFORMS, INC.
30.01.Marketmind: Fasten your seatbelts
RE
30.01.Equity Markets Retreat Ahead of Major Tech Earnings, Fed Decision
MT
30.01.Equity Markets Retreat Ahead of Major Tech Earnings, Fed Decision
MT
30.01.Equities Lose Steam Ahead of Major Tech Earnings, Fed Decision
MT
30.01.Meta Platforms Unit Instagram Launching Notes Feature in EU, Japan
MT
30.01.Meta Platforms' Unit Instagram to Launch Notes Feature in Europe, Japan
MT
30.01.Sector Update: Consumer Staples Stocks Maintaining Slim Gains
MT
30.01.Mega-Cap Tech Earnings on Tap; Fed's Policy Leanings Cool US Equity Investors' Risk App..
MT
30.01.Stocks Retreat Midday With Nasdaq Dropping Ahead of Tech Earnings
MT
30.01.Nasdaq falls as megacaps drop ahead of earnings, Fed meet in focus
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu META PLATFORMS, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 116 Mrd. - 107 Mrd.
Nettoergebnis 2022 24 672 Mio - 22 787 Mio
Nettoliquidität 2022 35 321 Mio - 32 623 Mio
KGV 2022 16,2x
Dividendenrendite 2022 -
Marktwert 386 Mrd. 386 Mrd. 356 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 3,01x
Marktwert / Umsatz 2023 2,85x
Mitarbeiterzahl 87 314
Streubesitz 84,3%
Chart META PLATFORMS, INC.
Dauer : Zeitraum :
Meta Platforms, Inc. : Chartanalyse Meta Platforms, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends META PLATFORMS, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 57
Letzter Schlusskurs 147,06 $
Mittleres Kursziel 154,39 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 4,98%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Mark Elliot Zuckerberg Chairman & Chief Executive Officer
Susan J. Li Chief Financial Officer
Atish Banerjea Chief Information Officer
Andrew Bosworth Chief Technology Officer
Javier Olivan Chief Operating & Growth Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
META PLATFORMS, INC.26.09%397 892
KUAISHOU TECHNOLOGY2.32%40 187
MATCH GROUP, INC.29.33%14 988
TENCENT MUSIC ENTERTAINMENT GROUP4.71%14 696
WEIBO CORPORATION27.14%5 914
BUMBLE INC.25.84%3 435