Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Metro AG
  6. News
  7. Übersicht
    B4B   DE000BFB0019   BFB001

METRO AG

(B4B)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Metro-Großaktionär will bei Großhändler aufstocken

14.09.2020 | 07:26
Annual general shareholders meeting of Metro AG in Duesseldorf

Der tschechische Großaktionär von Metro will bei dem Großhandelskonzern auf mehr als 30 Prozent aufstocken und hat dazu ein Übernahmeangebot vorgelegt.

Für die Holding EP Global Commerce (EPGC) der Investoren Daniel Kretinsky und Patrik Tkac ist es der zweite Anlauf innerhalb von gut einem Jahr, ihren Einfluss auf den Düsseldorfer Konzern zu vergrößern. Damals war sie am Widerstand der anderen Großaktionäre Beisheim Holding und Meridian Stiftung gescheitert. Die neue Offerte liegt mit voraussichtlich 8,48 Euro je Stammaktie nur bei gut der Hälfte des damaligen Angebots von 16 Euro. Allerdings ist der Kurs der Metro-Stammaktie bis zum Freitag auf 8,31 Euro gesunken.

Um alle restlichen Aktien einzusammeln, müssten Kretinsky und Tkac knapp 2,2 Milliarden Euro auf den Tisch legen. Finanziert wird das Angebot von den französischen Banken BNP Paribas und Societe Generale.

Mit der freiwilligen Übernahmeofferte vermeidet EP Global ein - möglicherweise höheres - Pflichtangebot, das fällig würde, wenn die Investoren die Schwelle von 30 Prozent überschreiten würden. EP Global hält bisher 29,99 Prozent der Metro-Anteile, rechnet aber nicht damit, schon mit dem Angebot auf mehr als 50 Prozent zu kommen. Damit hätten der Milliardär Kretinsky und sein Geschäftspartner Tkac aber - unabhängig vom Erfolg der Offerte - freie Hand, ihre Beteiligung nach und nach bis auf knapp 50 Prozent aufzustocken.

Kretinsky hatte im vergangenen Jahr vergeblich versucht, Metro zu schlucken und den Konzern von der Börse zu nehmen. Im April hatte er noch betont, dass er nur dann einen neuen Anlauf für eine Übernahme der Metro mit mehr als 75 Prozent der Aktien machen werde, wenn er sich im Voraus die Zustimmung der anderen Großaktionäre gesichert habe. Beisheim und Meridian halten zusammen gut 23 Prozent.

Die neue Offerte kommt drei Wochen nach der Ankündigung des Rücktritts von Vorstandschef Olaf Koch zum Jahresende. Kretinsky hatte ihn immer wieder unter Druck gesetzt, Metro schneller zum reinen Großhändler umzubauen und bessere Ergebnisse zu liefern. Koch hatte aber betont, sein Abschied habe nichts mit Kretinsky zu tun. In der Übernahmeofferte betonen Kretinsky und Tkac, sie seien "langfristig orientierte Investoren mit dem Ziel, die Stärkung der Marktposition und operativen Leistungsfähigkeit der Metro AG (...) zu unterstützen". Im Metro-Aufsichtsrat stellt EP Global bisher nur einen Vertreter.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BNP PARIBAS 1.18%50.57 Realtime Kurse.17.32%
CECONOMY AG 0.84%4.066 verzögerte Kurse.-28.23%
METRO AG 0.43%10.46 verzögerte Kurse.13.75%
Alle Nachrichten zu METRO AG
21.07.Stühlerücken im Daimler-Aufsichtsrat im Zuge der Truck-Abspaltung
DJ
21.07.Barclays hebt Ziel für Metro AG auf 9,50 Euro - 'Equal Weight'
DP
14.07.KORREKTUR ZU HDE : Einzelhandelsumsatz wächst dieses Jahr um 1,5 Prozent
DJ
14.07.Einzelhandel erwartet wegen des boomenden Online-Handels Umsatzplus
RE
14.07.UPDATE/HDE : Einzelhandelsumsatz wächst dieses Jahr um 1,5 Prozent
DJ
14.07.HDE : Einzelhandelsumsatz wächst dieses Jahr um 1,5 Prozent
DJ
14.07.HDE erwartet dieses Jahr 20% Plus im Onlinehandel
DJ
14.07.HDE : Einzelhandelsumsatz wächst 2021 um 1,5%
DJ
08.07.METRO : PROPERTIES schließt Sale-and-Leaseback-Transaktion
PU
05.07.METRO : wird bis 2040 klimaneutral
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu METRO AG
21.07.Daimler nominates Olaf Koch, Helene Svahn for supervisory board
RE
08.07.METRO : PROPERTIES closes sale-and-leaseback transaction
PU
08.07.METRO : MAKRO Portugal, together with METRO PROPERTIES, the real estate arm of M..
PU
05.07.METRO : aims to be climate-neutral by 2040
PU
30.06.METRO CAMPUS AREA : Winner of the urban planning competition announced
PU
21.06.METRO : analytics platform “Customer Lens” ranked first place
PU
21.06.METRO AG : Notification and public disclosure of transactions by persons
EQ
18.06.PRESS RELEASE : CECONOMY AG further enhances post-pandemic financing structure w..
DJ
09.06.METRO : Presentation dbAccess Global Consumer Conference
PU
08.06.METRO PLASTIC INITIATIVE : Joining Forces with Plastic Bank
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 23 886 Mio 28 110 Mio 25 843 Mio
Nettoergebnis 2021 -57,7 Mio -67,9 Mio -62,4 Mio
Nettoverschuldung 2021 3 977 Mio 4 680 Mio 4 303 Mio
KGV 2021 -56,5x
Dividendenrendite 2021 3,64%
Marktkapitalisierung 3 800 Mio 4 471 Mio 4 112 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,33x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,30x
Mitarbeiterzahl 88 306
Streubesitz 35,9%
Chart METRO AG
Dauer : Zeitraum :
Metro AG : Chartanalyse Metro AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends METRO AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 11
Letzter Schlusskurs 10,46 €
Mittleres Kursziel 9,46 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -9,53%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Steffen Greubel Chief Executive Officer
Christian Baier Chief Financial Officer
Jürgen B. Steinemann Chairman-Supervisory Board
Rafael Gasset Chief Operating Officer
Eric Poirier Co-Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
METRO AG13.75%4 534
WALMART INC.-1.19%388 181
SYSCO CORPORATION-1.87%39 412
WOOLWORTHS GROUP LIMITED0.53%35 390
AHOLD DELHAIZE N.V.11.86%30 391
THE KROGER CO.25.60%29 299