Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Metro AG    B4B   DE000BFB0019

METRO AG

(B4B)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Metro : Großaktionäre zeigen im Übernahmestreit die Zähne

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
01.08.2019 | 13:08
German retailer Metro AG sign on their supermarket trolley is pictured in Duesseldorf

Düsseldorf (Reuters) - Im Übernahme-Poker um den Handelskonzern Metro bieten die beiden Großaktionäre Beisheim und Meridian dem tschechischen Milliardär Daniel Kretinsky die Stirn.

Sie besiegelten ihr Bündnis und begannen einer Sprecherin zufolge, erste Aktien des Handelskonzerns zu kaufen. Kretinsky wird dadurch das Erreichen seines Ziels weiter erschwert, die Schwelle von 67,5 Prozent der Metro-Stammaktien zu überschreiten. An diese hat er sein knapp sechs Milliarden Euro schweres Übernahme-Angebot gekoppelt. Metro-Aktien notierten am Donnerstag bei 14 Euro und damit deutlich unter der Offerte des Tschechen von 16 Euro je Stammaktie.

Die beiden Großaktionäre hätten ein Stimmrechtspool gebildet, erklärte Metro in einer Pflichtmitteilung. Meridian und Beisheim hatten am Montagabend angekündigt, sie wollten ihre Stimmrechte bündeln und damit ihre Interessen als Metro-Aktionäre besser durchsetzen. Beide Investoren wollten bei entsprechenden Kaufgelegenheiten ihre Anteile an der Metro schrittweise weiter ausbauen, hieß es weiter. Damit haben sie begonnen: Metro zufolge kontrollieren sie nun 20,63 Prozent der Stimmrechte. Beide Stiftungen hatten noch zu Wochenbeginn erklärt, sie kontrollierten rund 20,56 Prozent der Stammaktien. Die Kretinsky-Offerte hatten sie als zu niedrig abgelehnt - wie zuvor bereits Vorstand und Aufsichtsrat des Düsseldorfer Konzerns.

Kretinsky, der im vergangenen Jahr zusammen mit seinem Investment-Partner Patrik Tkac bei Metro eingestiegen war, will den Konzern ganz übernehmen. Seine Offerte läuft noch bis zum 7. August. Die Fortschritte sind bislang überschaubar: Seine Investmentgesellschaft EPGC hatte sich bis Mittwochabend Zugriff auf rund 33,28 Prozent der Stammaktien gesichert, wie sie am Donnerstag im Internet mitteilte. In der letzten Mitteilung vom Vortag lag der Anteil bei 33,18 Prozent.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CECONOMY 1.01%3.798 verzögerte Kurse.-30.45%
METRO AG -0.07%8.42 verzögerte Kurse.-41.28%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf METRO AG
29.10.METRO : Kretinsky am Ziel - 30-Prozent-Schwelle bei Metro mit Offerte übersprung..
RE
27.10.METRO : Vorstand - Durchschauen Ziele von Großaktionär Kretinsky nicht
RE
23.10.Ceconomy startet gut ins Geschäftsjahr - Umsatzdynamik setzt sich fort
DP
19.10.Baader Bank belässt Metro AG auf 'Reduce' - Ziel 8 Euro
DP
19.10.METRO : übernimmt portugiesischen Lebensmittelkonzern Aviludo
RE
19.10.METRO : übernimmt Aviludo und stärkt Präsenz in Portugal
PU
19.10.Metro kauft portugiesischen Lebensmittellieferanten Aviludo
DP
16.10.Independent senkt Ziel für Metro AG auf 8,80 Euro - 'Halten'
DP
15.10.METRO : lehnt neues Übernahmeangebot Kretinskys als zu niedrig ab
RE
15.10.Metro empfiehlt Ablehnung des Übernahmeangebots von Kretinsky
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu METRO AG
19.10.METRO AG : Baader Bank reaffirms its Sell rating
MD
19.10.METRO : acquires Aviludo and strengthens its presence in Portugal
PU
16.10.METRO AG : Gets a Neutral rating from Independant Research
MD
15.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Tiffany & Co, Morgan Stanley, Roche...
15.10.METRO : recommend shareholders not to accept EPGC offer
PU
15.10.METRO : Announcement pursuant to section 27 para. 3 sentence 1 in conjunction wi..
PU
15.10.METRO : Joint Reasoned Statement of the Management Board and the Supervisory Boa..
PU
15.10.METRO AG : Baader Bank keeps a Sell rating
MD
14.10.METRO : with strong trend improvement in Q4 2019/20 in all regions
PU
12.10.METRO AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 25 715 Mio 29 942 Mio 27 466 Mio
Nettoergebnis 2020 -72,6 Mio -84,6 Mio -77,6 Mio
Nettoverschuldung 2020 3 581 Mio 4 169 Mio 3 825 Mio
KGV 2020 -41,4x
Dividendenrendite 2020 7,27%
Marktkapitalisierung 3 059 Mio 3 564 Mio 3 267 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,26x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,24x
Mitarbeiterzahl 90 883
Streubesitz 43,7%
Chart METRO AG
Dauer : Zeitraum :
Metro AG : Chartanalyse Metro AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse METRO AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 11
Mittleres Kursziel 8,96 €
Letzter Schlusskurs 8,43 €
Abstand / Höchstes Kursziel 114%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 6,36%
Abstand / Niedrigstes Ziel -51,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Olaf G. Koch Chairman-Management Board & CEO
Juergen B. Steinemann Chairman-Supervisory Board
Philippe Palazzi Chief Operating Officer
Christian Baier Chief Financial Officer
Florian Funck Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
METRO AG-41.28%3 569
WOOLWORTHS GROUP LIMITED5.53%34 295
AHOLD DELHAIZE N.V.7.33%29 362
SYSCO CORPORATION-35.36%28 148
TESCO PLC-20.45%25 503
KROGER11.28%25 002