Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Metro AG
  6. News
  7. Übersicht
    B4B   DE000BFB0019   BFB001

METRO AG

(B4B)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 05.08. 17:35:20
11.21 EUR   +1.59%
05.08.Baader Bank belässt Metro AG auf 'Add' - Ziel 12 Euro
DP
05.08.METRO : verabschiedet sich von seinem Großhandelsgeschäft in Japan
RE
05.08.Metro schließt Großhandelsmärkte in Japan
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Metro : Real-Verkauf steht bevor - Supermarktkette wird zerschlagen

11.02.2020 | 11:27
The logo of German supermarket chain Real is pictured in Berlin

- von Matthias Inverardi

Die SCP Group und X+Bricks sollen demnach die Kette mit ihren rund 34.000 Beschäftigten und etwa 270 Märkten übernehmen, teilte Metro am Dienstag mit. Letzte offene Fragen sollen in den kommenden Tagen geklärt werden. In die Kassen des Düsseldorfer Konzerns fließen dann rund 300 Millionen Euro, rund 200 Millionen Euro weniger als ursprünglich angekündigt. Insidern zufolge ist ein Grund dafür die schlechte Geschäftsentwicklung der kriselnden Supermarktkette, die unter den neuen Eignern auf eine Zerschlagung zusteuert.

Der Löwenanteil der Filialen soll an Wettbewerber wie Kaufland, Edeka oder Rewe gehen. Die Übereinkunft sehe aber vor, dass die Investoren rund 50 Filialen für mindestens zwei Jahre erhalten, erklärte Metro-Chef Olaf Koch in einem Reuters vorliegenden Schreiben an die Mitarbeiter. Weniger als 30 Filialen stünden vor dem endgültigen Aus.

Koch hatte Real vor über einem Jahr ins Schaufenster gestellt. Die Supermarktkette passt nicht zu seiner Strategie, den Konzern auf das Geschäft rund um den Großhandel zu konzentrieren. Koch hatte zunächst exklusiv mit dem Immobilien-Investor Redos verhandelt, eigentlich sollte es vergangenen Sommer eine Einigung geben, doch diese blieb aus. Ende vergangenen Jahres schwenkte Koch dann um. Seitdem spricht Metro mit X+Bricks und der SCP Group.

WEITERE VERKAUFSPLÄNE

"Die Unterzeichnung des Unternehmenskaufvertrages soll in den kommenden Tagen erfolgen", kündigte Koch in dem Schreiben an die Mitarbeiter an. Die SCP Group werde Real vollständig übernehmen. Er erwarte, dass die Transaktion bis Mitte des Jahres abgeschlossen werden könne. Alle Filialen, die Immobilien und das Digitalgeschäft sollen dann der SCP Group übergeben werden. Die Beschäftigten würden ihre "gültigen Verträge und Rechte auch unter dem neuen Eigentümer behalten", suchte Koch die Mitarbeiter zu beruhigen. Ein Kern von 50 Filialen werde für mindestens 24 Monate weiterbetrieben. "Die Mitarbeiter an diesen Standorten werden zu den für sie jeweils gültigen Tarifen weiterbeschäftigt", erklärte Koch.

Ein Großteil der Filialen soll aber von der SCP Group und X+Bricks an Wettbewerber wie Kaufland, Edeka oder Rewe veräußert werden. Märkte mit großen Verkaufsflächen könnten aufgeteilt werden, erklärte Koch. "Die neuen Betreiber werden verpflichtet, die Real-Mitarbeiter auf der jeweiligen Fläche zu übernehmen." Sollte es doch zu betriebsbedingten Kündigungen kommen, sollen die Betroffenen festgelegte Mindestabfindungszahlungen erhalten.

Koch räumte ein, dass es Metro nicht gelungen sei, "die wirtschaftliche Tragfähigkeit Reals zu verbessern". "Real kann trotz aller Anstrengungen (..) in seiner heutigen Form nicht fortgeführt werden", begründete er den Verkauf: "Deshalb mussten wir nach Alternativen suchen."

Koch hat seine Verkaufspläne aber noch nicht abgearbeitet. Denn auch eine Mehrheit am China-Geschäft Metros soll den Besitzer wechseln, eine Tochter des chinesischen Einzelhändlers Wumart soll den Zuschlag bekommen. Insgesamt über 1,5 Milliarden Euro sollen dann in die Metro-Kassen fließen. Genau im Blick hat die Pläne für die Transaktionen der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky, der seinen Metro-Anteil zuletzt auf knapp 30 Prozent aufgestockt hatte. Ein Vertreter des Milliardärs soll bei der Metro-Hauptversammlung am Freitag in den Aufsichtsrat gewählt werden. Bei dem Aktionärstreffen wird auch der Real-Verkauf zentrales Thema sein.


© Reuters 2020
Alle Nachrichten zu METRO AG
05.08.Baader Bank belässt Metro AG auf 'Add' - Ziel 12 Euro
DP
05.08.METRO : verabschiedet sich von seinem Großhandelsgeschäft in Japan
RE
05.08.Metro schließt Großhandelsmärkte in Japan
DP
05.08.METRO : beschließt Marktaustritt für METRO Japan
PU
01.08.Rossmann-Chef fordert Sondersteuer für Amazon & Co
DJ
30.07.Barclays belässt Metro AG auf 'Equal Weight' - Ziel 9,50 Euro
DP
29.07.DZ Bank hebt Metro AG auf 'Halten' - Fairer Wert 11,40 Euro
DP
29.07.METRO : Q3 2020/21 Presse Ergebnispräsentation
PU
29.07.METRO : Konsensus Erwartungen für Q3 2020/21
PU
28.07.NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 15.542 Pkt - Volkswagen moderat fester
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu METRO AG
05.08.METRO : decides to wind down METRO Japan
PU
30.07.MARKET CHATTER : Chinese Retailer Wumart's Hong Kong Relisting Faces Delays Over..
MT
29.07.Metro Ag Reports Earnings Results for the Third Quarter Ended June 30, 2021
CI
29.07.METRO : Q3 2020/21 Media Results Presentation
PU
29.07.METRO : Consensus estimates for Q3 2020/21
PU
28.07.HOSPITALITY COMEBACK : METRO shows strong sales growth as EBITDA nearly doubles
PU
28.07.METRO : Quarterly Statement 9M/Q3 2020/21
PU
27.07.METRO : raises outlook on business rebound since end of lockdowns
RE
27.07.METRO : raises outlook for financial year 2020/21
PU
27.07.DGAP-ADHOC : METRO AG raises outlook for FY 2020/21 following strong development..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 24 418 Mio 28 893 Mio 26 195 Mio
Nettoergebnis 2021 69,5 Mio 82,3 Mio 74,6 Mio
Nettoverschuldung 2021 2 948 Mio 3 488 Mio 3 162 Mio
KGV 2021 57,9x
Dividendenrendite 2021 3,02%
Marktkapitalisierung 4 071 Mio 4 821 Mio 4 368 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,29x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,30x
Mitarbeiterzahl 88 306
Streubesitz 35,9%
Chart METRO AG
Dauer : Zeitraum :
Metro AG : Chartanalyse Metro AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends METRO AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 11
Letzter Schlusskurs 11,21 €
Mittleres Kursziel 10,20 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -9,01%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Steffen Greubel Chief Executive Officer
Christian Baier Chief Financial Officer
Jürgen B. Steinemann Chairman-Supervisory Board
Rafael Gasset Chief Operating Officer
Eric Poirier Co-Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
METRO AG21.90%4 744
WALMART INC.-0.91%400 259
WOOLWORTHS GROUP LIMITED1.22%36 845
SYSCO CORPORATION-2.29%36 706
AHOLD DELHAIZE N.V.14.26%32 200
THE KROGER CO.34.19%31 356