Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Metro AG    B4B   DE000BFB0019

METRO AG

(B4B)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Metro : lehnt neues Übernahmeangebot Kretinskys als zu niedrig ab

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
15.10.2020 | 15:08
Metro shopping carts in Duesseldorf

Düsseldorf (Reuters) - Vorstand und Aufsichtsrat des Großhandelsriesen Metro zeigen dem erneuten Übernahmeangebot des Großaktionärs Daniel Kretinsky die kalte Schulter.

Beide Gremien empfahlen den Aktionären am Donnerstag, die Offerte nicht anzunehmen. Metro werde durch das freiwillige Übernahmeangebot der Kretinsky-Investmentgesellschaft EPGC erheblich unterbewertet, hieß es in einer gemeinsamen Stellungnahme der Gremien. Das Gebot sei nicht angemessen. EPGC will 8,48 Euro je Stammaktie und 8,89 Euro je Vorzugsaktie auf den Tisch legen. Die Bieterin nutze "die niedrigen gesetzlichen Mindestpreise dazu, mit dem Angebot die Schwelle von 30 Prozent der Stimmrechte der Metro AG zu überschreiten", hieß es weiter. Damit könnte EPGC im Fall einer späteren Anteilserhöhung ein Pflichtangebot umgehen.

Kretinsky und sein Investitionspartner Patrik Tkac wollen mit dem Angebot ihren Metro-Anteil auf über 30 Prozent steigern. Dann können sie sich ungehindert weiter mit Metro-Aktien eindecken. Milliardär Kretinsky dürfte die Schwelle leicht überspringen - verfügt er doch bereits über 29,99 Prozent und hat sich Optionen über weitere 4,99 Prozent gesichert. Bei den Metro-Aktionären stieß die Offerte bislang indes auf wenig Gegenliebe. Bis Mittwoch um 18.00 Uhr wurde das Übernahmeangebot für insgesamt 139.900 Stammaktien angenommen - dies entspreche einem Anteil von rund 0,04 Prozent der Anteilsscheine, teilte EPGC mit. Ein Sprecher sagte, EPGC werde die Metro-Stellungnahme nun gründlich auswerten. Der von EPGC entsandte Aufsichtsrat Marco Arcelli habe sich nicht an den Beratungen und Beschlüssen des Metro-Aufsichtsrats zu der Offerte beteiligt, teilte Metro weiter mit. Im Umfeld des Konzerns hieß es, die Stellungnahme sei im Aufsichtsrat ohne Gegenstimme verabschiedet worden. Eine Metro-Sprecherin wollte dies nicht kommentieren.

Die Großaktionäre Beisheim und Meridian hatten bereits angekündigt, ihr Anteilspaket von gut 23 Prozent behalten zu wollen. An ihrem Widerstand war bereits eine vergangene Übernahme-Offerte Kretinskys gescheitert. Auch damals hatte die Metro argumentiert, der Konzern sei erheblich mehr wert. Metro wird mit dem neuen Angebot, das von den französischen Banken BNP Paribas und Societe Generale finanziert wird, mit rund 3,1 Milliarden Euro bewertet - die vorherige Offerte lag bei 5,8 Milliarden.


share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf METRO AG
27.10.METRO : Vorstand - Durchschauen Ziele von Großaktionär Kretinsky nicht
RE
23.10.Ceconomy startet gut ins Geschäftsjahr - Umsatzdynamik setzt sich fort
DP
19.10.Baader Bank belässt Metro AG auf 'Reduce' - Ziel 8 Euro
DP
19.10.METRO : übernimmt portugiesischen Lebensmittelkonzern Aviludo
RE
19.10.METRO : übernimmt Aviludo und stärkt Präsenz in Portugal
PU
19.10.Metro kauft portugiesischen Lebensmittellieferanten Aviludo
DP
16.10.Independent senkt Ziel für Metro AG auf 8,80 Euro - 'Halten'
DP
15.10.METRO : lehnt neues Übernahmeangebot Kretinskys als zu niedrig ab
RE
15.10.Metro empfiehlt Ablehnung des Übernahmeangebots von Kretinsky
DP
15.10.METRO : Gemeinsame Begründete Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der ME..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu METRO AG
19.10.METRO AG : Baader Bank reaffirms its Sell rating
MD
19.10.METRO : acquires Aviludo and strengthens its presence in Portugal
PU
16.10.METRO AG : Gets a Neutral rating from Independant Research
MD
15.10.GLOBAL MARKETS LIVE : Tiffany & Co, Morgan Stanley, Roche...
15.10.METRO : recommend shareholders not to accept EPGC offer
PU
15.10.METRO : Announcement pursuant to section 27 para. 3 sentence 1 in conjunction wi..
PU
15.10.METRO : Joint Reasoned Statement of the Management Board and the Supervisory Boa..
PU
15.10.METRO AG : Baader Bank keeps a Sell rating
MD
14.10.METRO : with strong trend improvement in Q4 2019/20 in all regions
PU
12.10.METRO AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 25 715 Mio 30 212 Mio 27 500 Mio
Nettoergebnis 2020 -72,6 Mio -85,3 Mio -77,7 Mio
Nettoverschuldung 2020 3 581 Mio 4 207 Mio 3 829 Mio
KGV 2020 -41,3x
Dividendenrendite 2020 7,29%
Marktkapitalisierung 3 052 Mio 3 588 Mio 3 264 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,26x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,24x
Mitarbeiterzahl 90 883
Streubesitz 43,7%
Chart METRO AG
Dauer : Zeitraum :
Metro AG : Chartanalyse Metro AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse METRO AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 11
Mittleres Kursziel 8,96 €
Letzter Schlusskurs 8,40 €
Abstand / Höchstes Kursziel 114%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 6,66%
Abstand / Niedrigstes Ziel -51,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Olaf G. Koch Chairman-Management Board & CEO
Juergen B. Steinemann Chairman-Supervisory Board
Philippe Palazzi Chief Operating Officer
Christian Baier Chief Financial Officer
Florian Funck Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
METRO AG-41.45%3 628
WOOLWORTHS GROUP LIMITED6.08%34 539
AHOLD DELHAIZE N.V.7.69%29 900
SYSCO CORPORATION-34.74%29 700
TESCO PLC-18.03%26 623
KROGER10.78%25 064