Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Microsoft Corporation    MSFT

MICROSOFT CORPORATION

(MSFT)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Cloud-Initiative Gaia-X stößt bei Unternehmen auf großes Interesse

18.11.2020 | 06:26

BERLIN (dpa-AFX) - Immer mehr Firmen wollen sich am Aufbau der europäischen Cloud- und Dateninfrastruktur Gaia-X beteiligen. Neben den 22 Gründungsunternehmen aus Deutschland und Frankreich haben nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums "weit mehr als 100 weitere Unternehmen" ihr Interesse bekundet, "Mitglied der ersten Stunde" bei der in Gründung befindlichen Gaia-X-Organisation zu werden.

Bei dem im Oktober 2019 vorgestellten Projekt geht es darum, in Europa nicht alternativlos auf die großen IT-Konzerne aus den USA und China angewiesen zu sein. Dafür soll ein Konzept erarbeitet werden, mit dem neue und bestehende Angebote über Open-Source-Anwendungen und offene Standards miteinander vernetzt werden.

Gaia-X strebt aber nicht an, selbst einen "Hyperscaler" nach dem Vorbild von Google, Amazon oder Microsoft zu schaffen. Vielmehr will Gaia-X den Cloud-Riesen mit einer Vernetzung von vielen kleineren Anbietern aus Europa entgegentreten. Der Betrieb dynamisch verteilter Systeme wie einer Cloud-Umgebung ist allerdings gerade für kleinere Anbieter und die IT-Abteilungen in mittelständischen Unternehmen nur schwer zu meistern.

Bei der Entwicklung von Gaia-X setzten die Initiatoren nicht von Anfang an auf eine umfangreiche und allumfassende Lösung, betonte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch zum Auftakt eines zweitägigen virtuellen Gaia-X-Treffens. Vielmehr wolle man im kommenden Jahr mit einem "Minimum Viable Product" ("minimal funktionsfähiges Produkt") an den Start gehen: Dies sei der Ausgangspunkt für Prototypen, den Test kritischer Funktionalitäten und weitere Entwicklungen.

"Das Verfahren zur Zertifizierung, ob Dienste Gaia-X-konform sind, braucht noch etwas Zeit", sagte Boris Otto, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik (ISST), dem "Tagesspiegel Background Digitalisierung und KI". "Wir werden Mitte nächsten Jahres die ersten zertifizierten Gaia-X-Anwendungen sehen."

Die auf Gaia-X basierenden Anwendungen sollen es erlauben, Daten untereinander branchen- und länderübergreifend sicher auszutauschen. Außerdem sollen Cloud-Lösungen möglich gemacht werden, die dem europäischen Recht entsprechen. Gegen Dienste aus den USA wie Microsoft Azure, Google Cloud und Amazon AWS gibt es insbesondere nach dem Urteil des EuGH ("Schrems II") Vorbehalte, weil diese sowohl der Europäischen Datenschutzgrundverordnung als auch dem US-amerikanischen Cloud Act entsprechen müssen. Dies ist selbst mit individuellen Rahmenverträgen nach Einschätzung von Datenschützern kaum möglich.

Vor diesem Hintergrund sind US-Konzerne wie Amazon, Google, IBM und Microsoft selbst in der Gaia-X-Initiative aktiv. Dies widerspricht der Vorgabe aus der Politik nicht: So hatte Minister Altmaier mehrfach erklärt, dass auch Tech-Konzerne aus den USA Angebote entwickeln sollten, die mit den Richtlinien von Gaia-X konform sind.

Der Industrieverband BDI forderte, schnellstmöglich Angebote mit einem konkreten Mehrwert für Unternehmen zu schaffen. "Gaia-X muss der europäische Goldstandard in der Industrie werden", sagte Iris Plöger, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung. Die Politik sollte stärker Forschungs- und Entwicklungsprojekte in wirtschaftlichen Anwendungsbereichen fördern. Bund, Länder und Kommunen müssten die Chance nutzen, mit Gaia-X die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung voranzutreiben: "Deutschland liegt mit seinen digitalen Diensten auf einem inakzeptablen 21. Platz im Ranking der 27 EU-Staaten. Eine hohe Nachfrage aus dem öffentlichen Sektor würde Gaia-X die dringend notwendige Starthilfe geben."

Der Digitalbranchenverband Bitkom erklärte, entscheidend für den Erfolg sei, dass schnell konkrete Anwendungen an den Markt kämen. "Für die Gaia-X-Mitglieder wird ausschlaggebend sein, wie dieses Cloud-Ökosystem innovative Anwendungen befördert, die Hoheit über die eigenen Daten wahrt und damit das Ziel der Datensouveränität erreicht", sagte Susanne Dehmel, Mitglied der Bitkom-Geschäftsleitung. Cloud-Lösungen seien nicht nur Treiber der digitalen Transformation, sondern ermöglichten erst Schlüsseltechnologien wie Künstliche Intelligenz. "Wenn Europa im internationalen Wettbewerb auch künftig eine wichtige Rolle spielen will, müssen wir noch stärker auf diese Technologien setzen. Gaia-X kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten."/chd/DP/fba


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -4.67%1818.94 verzögerte Kurse.3.78%
AMAZON.COM, INC. -2.81%3232.58 verzögerte Kurse.-0.75%
GAIA, INC. -2.81%9.33 verzögerte Kurse.-5.57%
INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION -0.02%122.47 verzögerte Kurse.-2.71%
MICROSOFT CORPORATION 0.25%232.9 verzögerte Kurse.4.46%
Alle Nachrichten auf MICROSOFT CORPORATION
11:09Apple stößt Samsung in Corona-Krise mit iPhone-Rekord vom Thron
RE
08:21Axpo beruft Henriette Wendt als COO in die Konzernleitung
AW
27.01.Aktien New York Schluss: Talfahrt - 'Weiter so' der Fed enttäuscht
AW
27.01.MÄRKTE USA/Wall Street nach Fed-Aussagen mit kräftigen Abschlägen
DJ
27.01.Aktien New York: Deutliche Verluste kurz vor Zinsentscheid der US-Notenbank
AW
27.01.Aktien Europa Schluss: Deutliche Verluste vor US-Zinsentscheid
AW
27.01.MÄRKTE USA/Wall Street vor Fed-Entscheid mit kräftigen Abschlägen
DJ
27.01.MICROSOFT : ++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (27.01.2021) +++
DJ
27.01.MÄRKTE USA/Wall Street startet mit deutlichen Abschlägen
DJ
27.01.Wdh/Aktien New York Ausblick: Dow unter Druck - Zahlen und Short-Seller im Bl..
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu MICROSOFT CORPORATION
12:52MICROSOFT : Further Ties Executive Pay to Sustainability Goals
DJ
11:13Boosted by tech stocks, Norway wealth fund earns $123 billion in 2020
RE
10:28MARKETS DAY AHEAD : How far from GameStop to game over?
RE
09:04ONE YEAR LATER : The path to carbon negative — a progress report on our cl..
PU
09:01MICROSOFT : TBSC's Smarter SaaS Now Available on Microsoft AppSource
AQ
03:36SAP CEO Shares New Plans to Boost Cloud Adoption
DJ
02:35Tesla Posts First Full Year of Profitability -- 3rd Update
DJ
00:18Tesla Posts First Full Year of Profitability -- 2nd Update
DJ
27.01.Tech Down Amid Mega Cap Earnings Nerves -- Tech Roundup
DJ
27.01.Starbucks, Boeing fall; Microsoft, Walgreens rise
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 164 Mrd. - 145 Mrd.
Nettoergebnis 2021 56 047 Mio - 49 852 Mio
Nettoliquidität 2021 97 477 Mio - 86 704 Mio
KGV 2021 31,6x
Dividendenrendite 2021 0,95%
Marktkapitalisierung 1 757 Mrd. 1 757 Mrd. 1 562 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 10,1x
Marktkap. / Umsatz 2022 9,11x
Mitarbeiterzahl 163 000
Streubesitz 99,0%
Chart MICROSOFT CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Microsoft Corporation : Chartanalyse Microsoft Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse MICROSOFT CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 38
Mittleres Kursziel 273,50 $
Letzter Schlusskurs 232,90 $
Abstand / Höchstes Kursziel 35,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 17,4%
Abstand / Niedrigstes Ziel -5,54%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Satya Nadella Chief Executive Officer & Non-Independent Director
Bradford L. Smith President & Chief Legal Officer
John Wendell Thompson Independent Chairman
Kirk Koenigsbauer COO & VP-Experiences & Devices Group
Amy E. Hood Chief Financial Officer & Executive Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
MICROSOFT CORPORATION4.46%1 756 582
ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC.9.91%108 215
SEA LIMITED3.38%105 189
ATLASSIAN CORPORATION PLC-7.09%54 152
DASSAULT SYSTÈMES SE1.81%53 489
SYNOPSYS INC.-1.82%38 951