Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Microsoft Corporation    MSFT

MICROSOFT CORPORATION

(MSFT)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Nasdaq - 04.12. 22:00:00
214.36 USD   +0.06%
04.12.Börse Stuttgart-News: Aktien weekly
DP
02.12.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (02.12.2020) +++
DJ
02.12.KRIEG DER TECHGIGANTEN : Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Kabinett will Geheimdiensten Zugriff auf Messenger-Nachrichten geben

21.10.2020 | 11:10

Berlin - Die Bundesregierung will den Geheimdiensten künftig erlauben, Kommunikation über WhatsApp und andere verschlüsselte Messenger-Dienste mitzulesen. Das Kabinett entschied am Mittwoch, dass der Verfassungsschutz, der Bundesnachrichtendienst und der Militärische Abschirmdienst (MAD) künftig nicht nur laufende Gespräche via Messenger überwachen dürfen sollen, sondern auch Botschaften, die per Messenger verschickt werden.

Voraussetzung für die sogenannte Quellen-TKÜ ist allerdings in jedem einzelnen Fall eine entsprechende Anordnung. Die Geheimdienste können also nicht nach eigenem Gutdünken Kommunikation mitlesen und speichern. Um die Kontrolle der Überwachungsmaßnahmen zu verbessern, wird die Zahl der Mitglieder der für ihre Genehmigung zuständigen G10-Kommission des Bundestages erhöht. Außerdem soll der Kommission ein technischer Berater an die Seite gestellt werden. Die Reform muss noch vom Bundestag gebilligt werden.

Befürworter des Entwurfs sagen, damit wäre der Inlandsgeheimdienst von seinen Möglichkeiten her bloß wieder auf dem Stand angekommen, auf dem er vor der Erfindung von Internet und Mobilfunk war. Damals genügte es, Festnetztelefone abzuhören.

Die Reform war in der Koalition sehr umstritten. Ein erster Entwurf war den anderen Ministerien bereits im März 2019 zur Stellungnahme übersandt worden. Damals sah er für die Geheimdienste auch noch die Erlaubnis für "Online-Durchsuchungen" vor. Darunter versteht man den verdeckten Zugriff auf Computer, Smartphones und andere IT-Geräte, deren Daten dann ausgelesen werden können. Dieser Passus wurde auf Druck der SPD gestrichen.

Der nun vom Kabinett gebilligte Entwurf aus dem Bundesinnenministerium sieht außerdem einen erweiterten Austausch von Informationen zwischen dem MAD und den Verfassungsschutzbehörden vor. Auch werden die Hürden für die Beobachtung von Einzelpersonen durch den Verfassungsschutz gesenkt. Damit zieht die Bundesregierung Konsequenzen aus den rechtsextrem motivierten Terroranschlägen in Halle und Hanau. Beide Anschläge waren von Tätern verübt worden, die nach bisherigen Erkenntnissen keiner Gruppierung angehörten./abc/DP/stk


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
FACEBOOK INC -0.76%279.7 verzögerte Kurse.36.27%
MICROSOFT CORPORATION 0.06%214.36 verzögerte Kurse.35.85%
SLACK TECHNOLOGIES, INC. 0.68%42.8 verzögerte Kurse.90.39%
Alle Nachrichten auf MICROSOFT CORPORATION
04.12.Börse Stuttgart-News: Aktien weekly
DP
02.12.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (02.12.2020) +++
DJ
02.12.KRIEG DER TECHGIGANTEN : Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen
DP
02.12.KRIEG DER TECHGIGANTEN : Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen
AW
02.12.ANALYSE/Salesforce plus Slack ist nicht gleich Microsoft
DJ
02.12.UPDATE/Salesforce sagt Microsoft mit Slack-Übernahme den Kampf an
DJ
02.12.SAP-Rivale Salesforce setzt mit Slack-Kauf auf Bürochats
DP
01.12.Bernstein belässt Microsoft auf 'Outperform' - Ziel 245 Dollar
DP
01.12.Bernstein belässt Salesforce auf 'Market-Perform'
DP
01.12.TESLA IM FOKUS : Börsenhype und kein Ende - Auf den Spuren von Amazon und Co
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu MICROSOFT CORPORATION
04.12.MICROSOFT CORP : Submission of Matters to a Vote of Security Holders (form 8-K)
AQ
04.12.MICROSOFT : ElectionGuard's innovative new uses
PU
04.12.MICROSOFT : Companies who migrated to Azure before the pandemic find the cloud w..
PU
04.12.Justice Department accuses Facebook of discriminating against U.S. workers
RE
04.12.ALPHABET : Top AI ethics researcher says Google fired her; company denies it
RE
03.12.MICROSOFT : Researchers explore using consumer cameras for contact-free physiolo..
PU
03.12.Justice Department accuses Facebook of discriminating against U.S. workers
RE
03.12.As COVID-19 cases soar, U.S. luminaries aim to increase public confidence in ..
RE
03.12.MICROSOFT : Keep students engaged over the winter break with virtual field trips..
PU
03.12.Salesforce's Deal for Slack Faces Post-Pandemic Test
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 158 Mrd. - 141 Mrd.
Nettoergebnis 2021 51 344 Mio - 45 799 Mio
Nettoliquidität 2021 76 102 Mio - 67 883 Mio
KGV 2021 31,8x
Dividendenrendite 2021 1,02%
Marktkapitalisierung 1 621 Mrd. 1 621 Mrd. 1 446 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 9,77x
Marktkap. / Umsatz 2022 8,73x
Mitarbeiterzahl 163 000
Streubesitz 99,9%
Chart MICROSOFT CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Microsoft Corporation : Chartanalyse Microsoft Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse MICROSOFT CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 39
Mittleres Kursziel 242,47 $
Letzter Schlusskurs 214,36 $
Abstand / Höchstes Kursziel 29,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -16,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Satya Nadella Chief Executive Officer & Non-Independent Director
Bradford L. Smith President & Chief Legal Officer
John Wendell Thompson Independent Chairman
Kirk Koenigsbauer COO & VP-Experiences & Devices Group
Amy E. Hood Chief Financial Officer & Executive Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
MICROSOFT CORPORATION35.85%1 620 668
ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC.502.60%117 266
SEA LIMITED394.23%98 190
ATLASSIAN CORPORATION PLC86.98%56 073
DASSAULT SYSTÈMES SE4.44%48 424
SYNOPSYS INC.70.17%36 152