Login
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Microsoft Corporation    MSFT

MICROSOFT CORPORATION

(MSFT)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MICROSOFT IM FOKUS: Software-Riese profitiert von Corona-Beschränkungen

02.02.2021 | 10:49

REDMOND (dpa-AFX) - Die Corona-Pandemie hat viele Einschränkungen mit sich gebracht, beim Thema Digitalisierung hat sie aber auch viel bewegt. Unternehmen stellen auf Homeoffice um, Schulunterricht findet immer wieder zu Hause statt - damit steigt die Nachfrage nach bestimmten Produkten. Davon profitiert auch Microsoft. Was bei dem Unternehmen los ist, was die Aktie macht und was die Analysten sagen.

DAS IST LOS BEIM UNTERNEHMEN:

Microsoft-Chef Satya Nadella fasste es bereits im April so zusammen: Die Corona-Pandemie beeinflusse alle Lebens- und Arbeitsbereiche, "und wir haben ein Ausmaß digitaler Transformation von zwei Jahren in zwei Monaten erlebt". So lief es für den Softwarekonzern immer besser.

Immer wieder war es das Cloud-Geschäft, das im Fokus stand. Der Tech-Riese hat sich in den vergangenen Jahren über das langjährige Kerngeschäft mit dem Windows-Betriebssystem und Office-Büroprogrammen auf das Cloud-Geschäft ausgerichtet. Die Sparte wurde zum Wachstumstreiber und sorgte dafür, dass Microsoft auch stark in das neue Geschäftsjahr (Anfang Juli) gestartet war.

Aber auch bei seinen Office-Programmen profitierte der Konzern davon, dass viele pandemiebedingt das Büro gegen den heimischen Arbeitsplatz tauschen mussten. Dazu drängt Microsoft mit seinem Softwarepaket Teams in den Markt, das unter anderem mit der Kommunikationssoftware Slack und dem Videokonferenzdienst Zoom konkurriert.

Viele Veränderungen der Arbeitswelt, die wegen der Corona-Pandemie vorgenommen wurden, würden voraussichtlich von Dauer sein, sagte Nadella. "Es ist klar, dass die Menschen mehr Flexibilität brauchen werden, wann, wo und wie sie arbeiten." Die wirtschaftliche Leistung jedes Unternehmens im kommenden Jahrzehnt werde durch die Geschwindigkeit ihrer digitalen Transformation bestimmt. Glänzend sah auch das zweite Quartal (per Ende Dezember) aus. Für das laufende dritte Quartal rechnet Nadella mit weiterem Wachstum.

Abgesehen von seinem bisherigen Geschäft will Microsoft anscheinend noch in einem anderen Bereich Stellung beziehen: Laut Insidern plant der Konzern unabhängiger vom Chiphersteller Intel zu werden. Der größte Software-Konzern der Welt nutze Technologie des Chip-Designers Arm für die Arbeit an einem Prozessor für Server in Datenzentren, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg im Dezember.

DAS SAGEN ANALYSTEN:

Die Analysten sind sich bei Microsoft alle einig: Alle sieben seit Oktober vergangenen Jahres im dpa-AFX-Analyser gelisteten Experten raten zum Kauf der Aktie. Halten- oder Verkaufsempfehlungen gibt es keine. Beim durchschnittlichen Kursziel innerhalb der nächsten 12 Monate gehen die Meinungen der Experten aber auseinander. Im Schnitt liegt das Kursziel bei 262 Dollar. Das wäre ein Plus von fast zehn Prozent.

Erst vor wenigen Tagen hob das Analysehaus Jefferies das Kursziel auf 300 Dollar an: Der Softwarekonzern sei hervorragend positioniert für zweistelliges prozentuales Wachstum bei Umsatz und operativem Gewinn, schrieb Analyst Brent Thill. Für die Schätzungen des laufenden Jahres bestehe angesichts des Wachstums erhöhte Sicherheit.

Auch das Analysehaus Bernstein ist zuversichtlich: Zum einen seien die Quartalszahlen des Windows-Konzerns zuletzt besser ausgefallen als erwartet, zum anderen habe auch der Ausblick die Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen. Analyst Raimo Lenschow von Barclays sieht die Microsoft-Aktie als eine Art Pflichtinvestition in einem ohnehin volatilen Jahr.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Die Microsoft-Aktie kennt seit langer Zeit quasi nur den Weg nach oben. Ende 2018 bekam der Kurs eine leichte Delle nach unten, weil Investoren Tech-Aktien schmähten und die Branche abverkauften. Doch dem längerfristigen Kursverlauf tat das kaum einen Abbruch. Mit einem starken Kursanstieg 2019 war die kleine Delle schnell behoben.

Der Corona-Crash 2020 war auch nur eine kurze Episode für den Tech-Konzern, bereits Mitte des Jahres hatten die Aktie die Einbußen wieder wettgemacht. Kurze Zeit später knackte das Papier die 200-Dollar-Marke.

Der jüngste Rekord ist erst wenige Tage her: Ende Januar stand die Aktie zeitweise bei fast 243 Dollar, mittlerweile notiert sie aber wieder etwas tiefer. Das schmälert den Erfolgslauf innerhalb des vergangenen Jahres aber kaum: Anleger, die vor einem Jahr die Aktie gekauft haben, können sich über ein Plus von rund 30 Prozent freuen. Innerhalb der vergangenen drei Jahre hat der Kurs sogar etwa 150 Prozent zugelegt. Der Börsenwert schnellte auf zuletzt rund 1,8 Billionen Dollar./knd/ngu/jha/


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BARCLAYS PLC 0.30%188.28 verzögerte Kurse.28.22%
INTEL CORPORATION -0.60%65.04 verzögerte Kurse.37.01%
LONDON BRENT OIL 1.03%63.87 verzögerte Kurse.22.36%
MICROSOFT CORPORATION 0.43%257.44 verzögerte Kurse.15.03%
WTI 0.88%60.209 verzögerte Kurse.23.59%
Alle Nachrichten zu MICROSOFT CORPORATION
13:30Credit Suisse belässt Microsoft auf 'Outperform'
DP
12:32CYBERCRIME : Große Organisationen = großer Reibach? - Hacker-Gruppen attackieren..
DJ
09:37MÄRKTE ASIEN/Gewinne in Tokio und Seoul - Schanghai leichter
DJ
12.04.Jefferies belässt Microsoft auf 'Buy' - Ziel 300 Dollar
DP
12.04.Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung vor Zahlen und Daten
DP
12.04.MÄRKTE USA/Wall Street mit Konsolidierung - Musik in Einzelwerten
DJ
12.04.Aktien New York: Verluste - Vor Zahlen und Daten dominiert Vorsicht
AW
12.04.LATE BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
12.04.MÄRKTE USA/Wall Street baut Verluste etwas aus
DJ
12.04.Industrie sieht Lichtblick in Corona-Krise - Merkel setzt auf Tests
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu MICROSOFT CORPORATION
15:34MICROSOFT  : Introducing Surface Laptop 4 and new accessories for enhanced meeti..
PU
14:12TRACKINSIGHT : U.S. Large Cap Stocks Hit records with Signs of Reflation Trade R..
TI
12:44US Bill Would Ban 'Mega-Corporations' from Pursuing M&A Activity
MT
12:04Microsoft's Nuance Gambit Shows Healthcare Is Next Tech Battleground
DJ
09:02MORNING BID-Calm before the CPI
RE
01:41Microsoft doubles down on cloud healthcare business with $16 billion Nuance b..
RE
01:39MICROSOFT  : doubles down on cloud healthcare business with $16 billion Nuance b..
RE
12.04.US Stocks Slip Ahead of Earnings Season as Microsoft Goes Shopping
MT
12.04.Tech Down As Inflation Concerns Offset Deal Activity -- Tech Roundup
DJ
12.04.CLOSE UPDATE : US Stocks Start Week Lower Monday Ahead of Earnings Season
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 164 Mrd. - 151 Mrd.
Nettoergebnis 2021 56 017 Mio - 51 804 Mio
Nettoliquidität 2021 78 333 Mio - 72 442 Mio
KGV 2021 34,8x
Dividendenrendite 2021 0,86%
Marktkapitalisierung 1 930 Mrd. 1 930 Mrd. 1 785 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 11,3x
Marktkap. / Umsatz 2022 10,1x
Mitarbeiterzahl 163 000
Streubesitz 99,9%
Chart MICROSOFT CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Microsoft Corporation : Chartanalyse Microsoft Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MICROSOFT CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 41
Mittleres Kursziel 276,27 $
Letzter Schlusskurs 255,91 $
Abstand / Höchstes Kursziel 23,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,96%
Abstand / Niedrigstes Ziel -14,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Satya Nadella Chief Executive Officer & Non-Independent Director
Bradford L. Smith President & Chief Legal Officer
Amy E. Hood Chief Financial Officer & Executive Vice President
John Wendell Thompson Independent Chairman
James Kevin Scott Chief Technology Officer & Executive VP
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
MICROSOFT CORPORATION15.03%1 930 128
SEA LIMITED23.26%128 459
ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC.-4.69%94 432
DASSAULT SYSTÈMES SE13.42%58 685
ATLASSIAN CORPORATION PLC-1.37%57 679
PALANTIR TECHNOLOGIES INC.-0.89%43 807