Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nasdaq  >  Microsoft Corporation    MSFT

MICROSOFT CORPORATION

(MSFT)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Microsoft : Widerstand gegen TikTok-Deal mit Oracle - Trump unzufrieden

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
17.09.2020 | 13:04
Smartphone with Tik Tok logo is seen in front of displayed Oracle logo in this illustration

Die anvisierte Partnerschaft des Kurzvideodienstes TikTok mit dem US-Softwarekonzern Oracle stößt auf beträchtliche Hürden.

Zum einen kündigte US-Präsident Donald Trump Opposition an und erklärte: "Konzeptionell kann ich Ihnen sagen, dass mir das nicht gefällt." Trump stößt vor allem auf, dass der chinesische Mutterkonzern ByteDance bei dem vorliegenden Deal weiterhin die Mehrheit an der vor allem bei Jugendlichen beliebten Plattform halten würde. Dagegen formierte sich auch schon Widerstand in der republikanischen Partei. Zugleich dürfte es wohl schwieriger werden, grünes Licht in China zu erhalten, sollte es zu einem Komplettverkauf kommen, wie ihn Trump favorisiert. Laut ByteDance müssen die Behörden in der Volksrepublik einem Deal ebenfalls zustimmen.

Das am Wochenende der US-Regierung unterbreitete Vorhaben sieht vor, dass Oracle der Technologiepartner von TikTok wird und für die Nutzerdaten verantwortlich ist. Der US-Konzern soll Insidern zufolge einen Minderheitsanteil übernehmen. Damit würde ByteDance nicht der Forderung von US-Präsident Donald Trump nachkommen, der sich für einen Komplett-Verkauf von TikTok ausgesprochen hat und ansonsten mit einem Verbot droht. Der Republikaner, der sich mitten im Wahlkampf befindet, sagte, er müsse erst noch umfassend über den vorliegenden Deal informiert werden. Er befürwortete jedoch nicht die Idee, dass das chinesische Unternehmen die Kontrolle behalte. "Ich bin nicht bereit, irgendetwas zu unterzeichnen."

Senator Marco Rubio und fünf weitere republikanische Senatoren forderten Trump auf, den Deal abzulehnen, solange eine Verbindung zum chinesischen Eigentümer ByteDance bestehen bliebe. "Wir sind weiterhin gegen jede Vereinbarung, die es in China ansässigen oder kontrollierten Unternehmen ermöglichen würde, den Code oder die Algorithmen, mit denen eine in den USA ansässige Version von TikTok betrieben wird, beizubehalten, zu kontrollieren oder zu modifizieren", schrieb er in einem Brief. Der Deal erfülle nicht "die Absicht der Exekutivverordnungen des Präsidenten" und werfe "ernsthafte nationale Sicherheitsbedenken auf", ergänzte Senator Ted Cruz.

Trump argumentiert, dass die Daten von Millionen US-Nutzern bei der Tochter eines chinesischen Unternehmens nicht sicher sind und in die Hände der Kommunistischen Partei fallen könnten. Sollte ByteDance den Forderungen nicht nachkommen, könnte der Dienst bereits am Sonntag in den USA verboten werden. Komplizierter wird das Ganze noch durch inzwischen verschärfte Export-Regeln in China, die grünes Licht der Regierung in Peking erfordern, wenn Technologien transferiert werden. Insidern zufolge müsste sich ByteDance bei einem Deal mit Oracle allerdings nicht um eine Exportlizenz bemühen, wie es bei einem Verkauf an Microsoft der Fall gewesen wäre. Bei TikTok gelten vor allem die Algorithmen, die für die jeweilige Auswahl der empfohlenen Videos verantwortlich sind, als ungemein wertvoll.


share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf MICROSOFT CORPORATION
21.10.Kabinett will Zugriff auf Messenger-Nachrichten für Geheimdienste
DP
21.10.Kabinett will Geheimdiensten Zugriff auf Messenger-Nachrichten geben
DP
20.10.US-Regierung nimmt Google mit Wettbewerbsklage ins Visier
DP
20.10.US-Regierung mit Wettbewerbsklage gegen Google
AW
20.10.Microsoft bringt Cloud in abgelegene Gebiete
AW
20.10.Berliner Start-up Pitch startet PowerPoint-Konkurrent
DP
20.10.Schweden schliesst chinesische Anbieter Huawei und ZTE vom 5G-Netz aus
AW
20.10.Goldman belässt Microsoft auf 'Buy' - Ziel 235 Dollar
DP
19.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus
AW
19.10.Aktien Frankfurt: Dax gerät im Verlauf unter Druck
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu MICROSOFT CORPORATION
02:13Google, U.S. Government Each Face Challenges in Court Fight
DJ
21.10.Tech Down As Investors Sell Out Of Slack, "Stay-At-Home" Plays -- Tech Roundu..
DJ
21.10.Former Google CEO Fires Back at Justice Department's Antitrust Suit
DJ
21.10.Europe's Antitrust Push Against Google Hasn't Dented Its Heft. Can the U.S.?
DJ
21.10.Global democracy at risk from cyberattack 'onslaught' - Microsoft president
RE
21.10.United States vs Google vindicates old antitrust gripes from Microsoft
RE
21.10.IPAD AIR REVIEW : Pro Tablet Features for (a Bit) Less
DJ
21.10.Investors chase European equities, dump U.S. as election nears
RE
21.10.ANALYSIS : Google antitrust case to turn on how search engine grew dominant - ex..
RE
21.10.Disjointed Covid-19 Apps Across U.S. Raise Questions About Tech's Role
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 157 Mrd. - 142 Mrd.
Nettoergebnis 2021 49 085 Mio - 44 456 Mio
Nettoliquidität 2021 82 379 Mio - 74 610 Mio
KGV 2021 33,3x
Dividendenrendite 2021 1,01%
Marktkapitalisierung 1 624 Mrd. 1 624 Mrd. 1 471 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 9,83x
Marktkap. / Umsatz 2022 8,78x
Mitarbeiterzahl 163 000
Streubesitz 98,6%
Chart MICROSOFT CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
Microsoft Corporation : Chartanalyse Microsoft Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse MICROSOFT CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 36
Mittleres Kursziel 235,69 $
Letzter Schlusskurs 214,80 $
Abstand / Höchstes Kursziel 29,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,73%
Abstand / Niedrigstes Ziel -16,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Satya Nadella Chief Executive Officer & Non-Independent Director
Bradford L. Smith President & Chief Legal Officer
John Wendell Thompson Independent Chairman
Kirk Koenigsbauer COO & VP-Experiences & Devices Group
Amy E. Hood Chief Financial Officer & Executive Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
MICROSOFT CORPORATION36.11%1 623 361
ZOOM VIDEO COMMUNICATIONS, INC.689.27%152 740
SEA LIMITED314.89%81 389
ATLASSIAN CORPORATION PLC75.31%52 313
DASSAULT SYSTÈMES SE7.40%48 536
SYNOPSYS INC.61.19%34 359