Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

NEWS CORPORATION

(NWSA)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Nasdaq - 05.08. 22:00:00
24.85 USD   +2.14%
12.07.MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-
DJ
11.07.WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/10. und 11. Juli 2021
DJ
07.06.Google akzeptiert Millionenstrafe in Frankreich wegen Werbegeschäft
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Google akzeptiert Millionenstrafe in Frankreich wegen Werbegeschäft

07.06.2021 | 14:30

PARIS (awp international) - Google zahlt in Frankreich eine vom Kartellamt verhängte Busse von 220 Millionen Euro wegen der Bevorzugung eigener Dienste bei der Zuteilung Online-Werbeplätzen. Der US-Konzern habe die Vorwürfe nicht bestritten, das Bussgeld sei nun im Rahmen eines Vergleichs angeordnet worden, teilte die französische Wettbewerbsbehörde in Paris am Montag mit. Das Kartellamt war von mehreren Verlagsgruppen angerufen worden, darunter die News Corp des internationalen Medienunternehmers Rupert Murdoch und der französische Figaro-Verlag. Sie warfen Google einen Missbrauch seiner marktbeherrschenden Stellung vor.

Das Geschäft von Google mit der Vermittlung von Anzeigenverkäufen machte im vergangenen Jahr 13 Prozent des Umsatzes der Konzernmutter Alphabet in Höhe von knapp 183 Milliarden US-Dollar (150 Mrd EUR) aus.

Im konkreten Fall geht es um die Frage, ob der Suchmaschinenriese seine Vormachtstellung im digitalen Werbegeschäft rechtswidrig ausgenutzt hat. Seit der Übernahme des Werbe-Spezialisten DoubleClick im Jahr 2009 betreibt Google eine Plattform für Werbeschaltungen ("DoubleClick for Publisher"), die inzwischen unter der Google-Marke betrieben wird. Diese Plattform wird von vielen grossen Online-Publishern und Verlagen genutzt, um Anzeigenplätze zum Verkauf anzubieten. Die Beschwerde lautete, dass Google-Kunden bei der eigentlichen Zuteilung der Werbeplätze beim Anzeigenauktionshaus Google Ad Exchange (AdX) einen Vorteil eingeräumt wurde. So seien die Google-Kunden teilweise mit Informationen über konkurrierende Gebote versorgt worden.

"Die Überwachungsbehörde hat festgestellt, dass Google seinen eigenen Technologien, die unter der Marke Google Ad Manager angeboten werden, eine Vorzugsbehandlung gewährt hat(...)", erklärte die Wettbewerbsbehörde. Diese Praktiken seien "besonders schwerwiegend", weil unter den Benachteiligten auch Verlage seien, deren Wirtschaftsmodell durch den Rückgang des Verkaufs von Zeitungsabonnements sowieso ernsthaft geschwächt sei.

Google habe in dem Vergleich auch zugestimmt, sein Verhalten zu ändern und es Konkurrenten leichter zu machen, seine Online-Werbetools zu nutzen. Die Änderungen seien von der Behörde akzeptiert worden. "Wir werden diese Änderungen in den kommenden Monaten testen und weiterentwickeln, bevor wir sie auf breiterer Basis, teilweise auch weltweit, ausrollen", erklärte Google.

Die französische Wettbewerbsbehörde erinnerte daran, dass Unternehmen mit einer Stellung wie Google eine besondere Verantwortung hätten. "Diese sehr schwerwiegenden Praktiken benachteiligten den Wettbewerb auf dem aufstrebenden Online-Werbemarkt und ermöglichten es Google, seine marktbeherrschende Stellung nicht nur zu erhalten, sondern noch auszubauen", sagte Isabelle de Silva, Vorsitzende der französischen Wettbewerbsbehörde, laut Mitteilung.

"Wir sind der Meinung, dass wir wertvolle Dienstleistungen anbieten und im Wettbewerb stehen. Dennoch sind wir bestrebt, proaktiv mit den Regulierungsbehörden zusammenzuarbeiten, um Verbesserungen an unseren Produkten vorzunehmen", erklärte der US-Konzern. Man habe in den vergangenen zwei Jahren mit der französischen Behörde gearbeitet und wolle nun etwa den Zugang zu Daten verbessern oder die Flexibilität von Google Ad Manager erhöhen.

Unklar ist noch, ob und wie sich der Vergleich in anderen Märkten auswirken wird, denn Beschwerden gegen die Vormachtstellung der DoubleClick-Plattform waren auch ausserhalb Frankreichs aufgetaucht. Experten rechnen nun damit, dass diese Verpflichtungen aus dem Vergleich sich quasi zu einer Vorlage entwickeln werden, die auch von Publishern in vielen anderen Ländern eingefordert werden können./nau/DP/men


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 0.50%2308 verzögerte Kurse.60.61%
ALPHABET INC. 0.83%2725.03 verzögerte Kurse.54.20%
NEWS CORPORATION 6.43%25.25084 verzögerte Kurse.0.00%
NEWS CORPORATION 2.14%24.85 verzögerte Kurse.38.29%
Alle Nachrichten zu NEWS CORPORATION
12.07.MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-
DJ
11.07.WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/10. und 11. Juli 2021
DJ
07.06.Google akzeptiert Millionenstrafe in Frankreich wegen Werbegeschäft
AW
04.06.NINE ENTERTAINMENT : Australisches Gericht verurteilt zwölf Medienunternehmen zu..
RE
01.06.NEWS CORPORATION : UBS senkt seine Meinung und wechselt zu Neutral
MM
07.05.MÄRKTE USA/Wall Street nach Schreck über Daten auf Rekordhoch
DJ
07.05.MÄRKTE USA/Wall Street nach Schreck über Jobdaten auf Allzeithoch
DJ
07.05.MÄRKTE USA/Jobbericht-Fehlprognose treibt Nasdaq und Anleihen
DJ
07.05.MÄRKTE USA/Miserabler Jobbericht treibt Techwerte und Anleihen
DJ
07.05.MARKT USA/Gespanntes Warten auf Jobbericht
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NEWS CORPORATION
02:13REA Group Expects 2nd Half Listings to Fall on Australian Election
DJ
05.08.NEWS CORP. : Fiscal Q4 Earnings Snapshot
AQ
05.08.REA's Fiscal Year Profit Rises 18%, Still Sees Covid Challenges Ahead
DJ
05.08.NEWS CORP : Results of Operations and Financial Condition, Financial Statements ..
AQ
05.08.NEWS : Earnings Flash (NWS) NEWS CORPORATION Posts Q4 EPS $0.16
MT
05.08.NEWS : Earnings Flash (NWS) NEWS CORPORATION Reports Q4 Revenue $2.49B
MT
05.08.NEWS CORPORATION : Reports Fourth Quarter and Full Year Results for Fiscal 2021
BU
05.08.EARNINGS REACTION HISTORY : News Corp Cl A, 100.0% Follow-Through Indicator, 6.1..
MT
03.08.NEWS : to Acquire Price-Reporting Agency OPIS for over $1 Billion
MT
02.08.Communication Services Shares Slip -- Communication Services Roundup
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 9 113 Mio - 8 267 Mio
Nettoergebnis 2021 330 Mio - 300 Mio
Nettoliquidität 2021 377 Mio - 342 Mio
KGV 2021 46,0x
Dividendenrendite 2021 0,80%
Marktkapitalisierung 14 479 Mio 14 479 Mio 13 134 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,55x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,40x
Mitarbeiterzahl 23 500
Streubesitz 73,2%
Chart NEWS CORPORATION
Dauer : Zeitraum :
News Corporation : Chartanalyse News Corporation | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends NEWS CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 9
Letzter Schlusskurs 24,85 $
Mittleres Kursziel 30,63 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,2%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Robert James Thomson Chief Executive Officer & Director
Susan Lee Panuccio Chief Financial Officer
Lachlan Keith Murdoch Co-Chairman
Keith Rupert Murdoch Executive Co-Chairman
David Kline Chief Technology Officer & Executive VP
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
NEWS CORPORATION38.29%14 196
THE NEW YORK TIMES COMPANY-10.14%7 809
REACH PLC186.21%1 715
NORTH MEDIA A/S34.59%310
REWORLD MEDIA31.23%251
D. B. CORP LIMITED10.24%218