Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Tokyo Stock Exchange  >  Nissan Motor Co., Ltd.    7201   JP3672400003

NISSAN MOTOR CO., LTD.

(7201)
  Report
Schlusskurs. Schlusskurs Tokyo Stock Exchange - 18.01
523.8 JPY   -1.67%
17.01.VON OPEL BIS MASERATI : Stellantis geht mit 14 Marken an den Start
AW
16.01.Neuer Autoriese Stellantis macht VW und Toyota Konkurrenz
DP
15.01.MÄRKTE ASIEN/Gewinnmitnahmen - Canon legen deutlich zu
DJ
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalystenempfehlungen

Nissan auf Schrumpfkurs - Werksschließung in Spanien

28.05.2020 | 16:31
FILE PHOTO: A Nissan logo is pictured at Brussels Motor Show

Nissan will mit einer radikalen Schrumpfkur sein Überleben sichern.

Der bereits vor der Coronakrise angeschlagene japanische Autokonzern will die weltweiten Produktionskapazitäten binnen vier Jahren um rund 20 Prozent verringern, wie er am Donnerstag mitteilte. Ebenso stark wird die Modellpalette zusammengestrichen. Mehrere Werke sollen geschlossen werden, darunter das in Barcelona mit rund 3000 Mitarbeitern. Die spanische Regierung werde alles tun, um Nissan umzustimmen, sagte Außenministerin Arancha Gonzalez Laya der Nachrichtenagentur Reuters. Schon in den vergangenen Wochen hätte die Regierung dem Autobauer dazu Vorschläge gemacht. Die Fabrikschließung würde Nissan eine Milliarde Euro kosten und wäre damit teurer, als in das Werk zu investieren.

In Spanien löste die Ankündigung Proteste von rund 1000 Arbeitern vor der Fabrik aus, die rund 3000 Beschäftigte hat. Mit Autokorso, brennenden Reifen und Straßenblockaden machten sie ihrer Wut Luft. Das Land stürzt wegen der Corona-Krise in eine tiefe Rezession mit steigender Arbeitslosigkeit. Die Gewerkschaft UGT bezeichnete die Entscheidung des Managements als skandalös und will gegen die Schließung ankämpfen. Doch Nissans Europa-Chef Gianluca De Ficchy sagte, der Standort sei schon länger schwach ausgelastet.

Es ist bereits der zweite Sanierungsplan binnen eines Jahres, den das Management auflegt, um den Niedergang aufzuhalten. Für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr wies Nissan einen Betriebsverlust von 40,5 Milliarden Yen (umgerechnet gut 340 Millionen Euro) aus, das erste Minus seit elf Jahren.

Angaben zur Höhe des geplanten Personalabbaus machten die Japaner nicht. In Medien war unlängst die Rede von rund 20.000 der rund 140.000 Arbeitsplätze. Ein Schwerpunkt könnte Europa sein. Anfang Mai war schon die Rede davon, dass Nissan mehr als die im vergangenen Jahr angekündigten 14 Werke schließen werde.

Parallel zu den Kürzungen will der Konzern bis Ende nächsten Jahres zwölf neue Automodelle an den Start bringen, darunter mehrere Elektrofahrzeuge. Bis Ende 2023 soll mehr als eine Million elektrifizierte Wagen im Jahr von den Bändern rollen. So will Nissan den Anschluss ans Elektrozeitalter halten.

"Ich werde alle Anstrengungen unternehmen, um Nissan wieder auf einen Wachstumspfad zu bringen", versprach Nissan-Chef Makoto Uchida und fügte hinzu, der Konzern habe aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt, seinen Marktanteil um jeden Preis steigern zu wollen. Das Unternehmen müsse sich außerdem von der nach innen gerichteten Kultur verabschieden, die eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem französischen Partner Renault in der Vergangenheit behindert habe. Uchida sagte, die Verbesserung des Barmittelzuflusses sei seine größte Herausforderung. Er bekräftigte, dass Nissan über eine gute Liquidität verfüge, obwohl das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr einen negativen freien Cashflow von 641 Milliarden Yen aufwies.

Der Umbau ist Teil des von Nissan, Renault und Mitsubishi am Mittwoch bekanntgegebenen Strategieschwenks, mit dem die Dreier-Allianz durch eine engere Zusammenarbeit die Kosten senken und so ihr Überleben sichern will. Mit der neuen Strategie ist die von dem geschassten Konzernlenker Carlos Ghosn favorisierte Verschmelzung von Nissan und Renault erstmal vom Tisch.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -0.49%201.15 verzögerte Kurse.0.22%
MITSUBISHI MOTORS CORPORATION -2.63%222 Schlusskurs.2.30%
NISSAN MOTOR CO., LTD. -1.67%523.8 Schlusskurs.-6.46%
RENAULT 1.64%34.63 Realtime Kurse.-3.16%
Alle Nachrichten auf NISSAN MOTOR CO., LTD.
17.01.VON OPEL BIS MASERATI : Stellantis geht mit 14 Marken an den Start
AW
16.01.Neuer Autoriese Stellantis macht VW und Toyota Konkurrenz
DP
15.01.MÄRKTE ASIEN/Gewinnmitnahmen - Canon legen deutlich zu
DJ
14.01.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (14.01.2021) +++
DJ
14.01.Ex-Seat Chef De Meo verordnet bei Renault neue Sparrunde
DP
14.01.Neuer Chef will Renault zum Technologiekonzern umbauen
RE
14.01.Renault will mehr sparen und wieder profitabel werden
AW
14.01.WENIGER MASSE, MEHR RENDITE : Neuer Renault-Chef legt Strategie vor
DP
12.01.MÄRKTE EUROPA/Verhaltener Start - Renditeanstieg bremst Aktien
DJ
08.01.UPDATE/TABELLE/US-Automobilabsatz - Viertes Quartal 2020
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NISSAN MOTOR CO., LTD.
18.01.NISSAN MOTOR : and NISMO announce 2021 Super GT GT500 class driver lineup
PU
15.01.NISSAN MOTOR : and Enel present E-ASY ELECTRIC the new integrated solution for e..
AQ
15.01.Trump's China tech war backfires on automakers as chips run short
RE
15.01.Ghosn hid scale of Nissan salary, fearing dismissal from Renault, Tokyo court..
RE
14.01.Ghosn hid scale of Nissan salary, fearing dismissal from Renault, Tokyo court..
RE
14.01.New Renault boss plans leaner, electric future
RE
14.01.New Renault boss plans leaner, electric future
RE
14.01.Subaru to cut Japan and U.S. output, citing chip shortage
RE
14.01.NISSAN MOTOR : CEO says Renault's strategic plan is strong
RE
14.01.Subaru to cut output at plants in Japan, U.S. due to global chip shortage
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 7 774 Mrd. 74 933 Mio 66 778 Mio
Nettoergebnis 2021 -477 899 Mio -4 606 Mio -4 105 Mio
Nettoverschuldung 2021 6 232 Mrd. 60 071 Mio 53 533 Mio
KGV 2021 -4,29x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 2 050 Mrd. 19 769 Mio 17 607 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,07x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,93x
Mitarbeiterzahl 136 134
Streubesitz 45,6%
Chart NISSAN MOTOR CO., LTD.
Dauer : Zeitraum :
Nissan Motor Co., Ltd. : Chartanalyse Nissan Motor Co., Ltd. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse NISSAN MOTOR CO., LTD.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 20
Mittleres Kursziel 565,89 JPY
Letzter Schlusskurs 523,80 JPY
Abstand / Höchstes Kursziel 183%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,04%
Abstand / Niedrigstes Ziel -37,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Makoto Uchida Executive President & Chief Executive Officer
Yasushi Kimura Chairman
Ashwani Gupta COO & Representative Executive Officer
Stephen Ma Chief Financial Officer & Executive Officer
Anthony Thomas Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
NISSAN MOTOR CO., LTD.-6.46%20 082
TOYOTA MOTOR CORPORATION-4.03%208 300
VOLKSWAGEN AG-0.35%97 768
DAIMLER AG-2.65%72 771
GENERAL MOTORS COMPANY20.00%71 522
BMW AG-3.90%54 163