Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Japan
  4. Japan Exchange
  5. Nissan Motor Co., Ltd.
  6. News
  7. Übersicht
    7201   JP3672400003

NISSAN MOTOR CO., LTD.

(7201)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Toyota trumpft bei Rendite auf - Aber Volkswagen hat aufgeholt

03.08.2018 | 13:51
The Toyota company logo is see on a Yaris model car that is on display at Toyota's automobile manufacturing plant in Onnaing

- von Naomi Tajitsu und Jan Schwartz

Der japanische Konzern steigerte den Betriebsgewinn in seinem ersten Geschäftsquartal um knapp ein Fünftel auf umgerechnet rund 5,3 Milliarden Euro und stellt bei der Rendite so machen Premiumhersteller in den Schatten[L5N1UT1RL]. Was hierzulande von dem Dilemma um das neue Abgasmessverfahren WLTP bisher aber überdeckt wurde und selbst Branchenkenner überrascht: Der Volkswagen-Konzern, lange Schlusslicht in der Branche, hat bei der Profitabilität inzwischen zu den Japanern aufgeschlossen. Bereinigt um die Lasten der Dieselkrise lagen die Wolfsburger im Zeitraum April bis Juni mit 9,1 Prozent Marge in Schlagdistanz zu Toyota, der im gleichen Zeitraum auf 9,3 Prozent kam.

"Man mag es kaum glauben, aber es ist wirklich so", sagte Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler. Er sieht Volkswagen bei der Ertragskraft inzwischen sogar gleichauf mit Toyota. Denn im Autogeschäft kam Toyota auf 9,1 Prozent Ebit-Marge. Die Leistung von VW gehe wegen der Diskussion über Verzögerungen durch den neuen Abgasmesszyklus jedoch unter. "Die Probleme hängen Volkswagen immer noch wie ein Mühlstein am Hals." Pieper verweist darauf, dass WLTP eine Folge der von Volkswagen angezettelten Abgasmanipulation ist, an der die Wolfsburger immer noch zu knapsen haben. Das zugrunde liegende Ergebnis des Dax-Konzerns sei jedoch überzeugend. Im zweiten Quartal hatten die Niedersachsen - bereinigt um Sondereffekte - ein operatives Gewinnplus von fast einem Viertel auf rund 5,6 Milliarden Euro eingefahren. An der Börse spielte jedoch vor allem die Warnung des Managements vor Margendruck eine Rolle und sorgte für einen Kursrückgang.

GRÖSSE HILFT DOCH

Das passt so gar nicht zum Bild, das manche Analysten von Volkswagen haben. Denn einige von ihnen halten für möglich, dass der Konzern bei der Rendite demnächst an Toyota vorbeizieht. Unter seinem neuen Vorstandschef Herbert Diess ziehe der Konzern mit seinen zwölf Marken immer größere Vorteile aus seiner Größe und profitiere besser von der vor einigen Jahren perfektionierten Baukastenstrategie, sagte Marc-Rene Tonn vom Bankhaus M.M. Warburg. Nach seinen Berechnungen hat Volkswagen den japanischen Rivalen im zurückliegenden Quartal im reinen Pkw-Geschäft mit einer bereinigten Rendite von 10,1 Prozent bereits geschlagen. Angetrieben sei dies durch die hohe Ertragskraft von Porsche, aber auch von Skoda, Audi und Verbesserungen bei der Hauptmarke VW.

Für den nach Volkswagen und der Allianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi weltweit drittgrößten Autobauer Toyota spricht laut Pieper die größere Stabilität. Die Japaner müssten auch keine zusätzlichen Belastungen schultern wie ihr deutscher Rivale. Beide Konzerne trieben gleichermaßen die weltweite Präsenz voran und engagierten sich stark bei neuen Technologien für den Umstieg in eine klimaschonendere Mobilität. "Beide werden mit konsequenter Hand gemanagt."

TOYOTA PUNKTET IN ASIEN

Toyota fuhr der Konkurrenz bei der Ertragskraft wegen seiner schlanken Produktion, der Konzentration auf eine überschaubare Zahl von Modellen und fortwährenden Einsparungen lange voraus. In den vergangenen Jahren war Toyota etwas zurückgefallen, auch weil die Konkurrenz besser wurde und die Japaner selbst mit einigen Problemen zu kämpfen hatten. Nun kommt Toyota aber zu alter Stärke zurück. Der Betriebsgewinn von 682,6 Milliarden Yen im ersten Geschäftsquartal übertraf die Erwartungen von Analysten. Frank Schwope von der NordLB führt das auf Einsparungen zurück. "Allein in Japan sind die Autoverkäufe um sechs Prozent gesunken, aber das operative Ergebnis hat um fast ein Viertel zugelegt." Für das bis März 2019 laufende Geschäftsjahr rechnet das für seine Vorsicht bekannte Management wegen des stärkeren Yen-Kurses weiterhin mit einem Gewinnrückgang von rund vier Prozent.

Zu Beginn seines Geschäftsjahres war Toyota besonders in Asien erfolgreich, wo die Erträge um 40 Prozent kletterten. Stark war der Konzern vor allem in China und Thailand. Auf dem Heimatmarkt Japan lief es dank Einsparungen ebenfalls rund. In Nordamerika, dem größten Markt der Japaner, gingen die Erträge dagegen zurück, weil sich Toyota mit Preisabschlägen gegen einen schrumpfenden Markt stemmt.

Sorgen bereiten dem die von US-Präsident Donald Trump angedrohten Importzölle. Toyota verkauft mehr Fahrzeuge in den Vereinigten Staaten als jeder andere japanische Autohersteller und wäre deshalb von solchen Abgaben besonders betroffen. Der Konzern stellt etwa die Hälfte seiner dort verkauften Autos in den USA her und importiert die übrigen Fahrzeuge aus Japan, Kanada und Mexiko.


© Reuters 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.61%15544.39 verzögerte Kurse.13.31%
MITSUBISHI MOTORS CORPORATION 0.33%306 Schlusskurs.41.01%
NISSAN MOTOR CO., LTD. 0.48%630.9 Schlusskurs.12.66%
RENAULT -3.35%32.025 Realtime Kurse.-10.44%
TOYOTA MOTOR CORPORATION -0.52%9805 Schlusskurs.23.22%
US DOLLAR / JAPANESE YEN (USD/JPY) 0.08%109.715 verzögerte Kurse.6.02%
VOLKSWAGEN AG -0.75%205.5 verzögerte Kurse.34.82%
Alle Nachrichten zu NISSAN MOTOR CO., LTD.
30.07.Renault schreibt nach Milliardenverlust wieder schwarze Zahlen
AW
29.07.MÄRKTE ASIEN/Erholung in Hongkong geht dynamisch weiter
DJ
29.07.MÄRKTE ASIEN/Freundlich - Hongkong weiter im Erholungsmodus
DJ
29.07.SCHLECHTESTER JUNI SEIT 1953 : Britische Autobauer mit Corona-Sorgen
DP
28.07.MÄRKTE ASIEN/Tokio schwach - Hongkong mit Erholungsansatz
DJ
28.07.MÄRKTE ASIEN/Börsen folgen US-Vorgabe nach unten
DJ
21.07.MÄRKTE ASIEN/Uneinheitlich - Starke Ausfuhren stützen in Tokio
DJ
21.07.MÄRKTE ASIEN/Überwiegend freundlich - Starke Exporte stützen in Tokio
DJ
19.07.Fluchthelfer von Ex-Autoboss Ghosn müssen in Japan ins Gefängnis
DP
19.07.Fluchthelfer von Ex-Nissan-Chef Ghosn zu Haftstrafen verdonnert
RE
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NISSAN MOTOR CO., LTD.
30.07.NISSAN MOTOR : issues Sustainability Report 2021
PU
29.07.NISSAN MOTOR : Swings Back to Profit in Fiscal Q1
MT
29.07.NISSAN MOTOR : production, sales and exports for June and first half of 2021
PU
29.07.MARKET CHATTER : Nissan CEO Assures Partnership With Renault Following Carlos Gh..
MT
29.07.UPDATE1 : Tokyo stocks rise in morning on firm tech shares, weighed by COVID
AQ
29.07.Japanese shares gain on upbeat earnings, benign Fed
RE
28.07.NISSAN : Strong US demand and weak yean result in surprise profit
AQ
28.07.Nissan raises earnings outlook, optimistic chip crunch will ease
RE
28.07.NISSAN MOTOR : posts $1 billion profit in Q1 thanks to US sales
AQ
28.07.UPDATE1 : Nissan eyes return to profitability for 1st time in 3 years
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 9 443 Mrd. 86 114 Mio 77 917 Mio
Nettoergebnis 2022 120 Mrd. 1 096 Mio 992 Mio
Nettoverschuldung 2022 6 057 Mrd. 55 237 Mio 49 979 Mio
KGV 2022 20,6x
Dividendenrendite 2022 0,52%
Marktkapitalisierung 2 469 Mrd. 22 493 Mio 20 370 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 0,90x
Marktkap. / Umsatz 2023 0,85x
Mitarbeiterzahl 131 461
Streubesitz 45,6%
Chart NISSAN MOTOR CO., LTD.
Dauer : Zeitraum :
Nissan Motor Co., Ltd. : Chartanalyse Nissan Motor Co., Ltd. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends NISSAN MOTOR CO., LTD.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 630,90 JPY
Mittleres Kursziel 688,24 JPY
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,09%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Makoto Uchida Executive President & Chief Executive Officer
Stephen Ma Chief Financial Officer & Executive Officer
Yasushi Kimura Chairman
Anthony Thomas Chief Information Officer
Ashwani Gupta COO & Representative Executive Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
NISSAN MOTOR CO., LTD.12.66%22 493
TOYOTA MOTOR CORPORATION23.22%249 571
VOLKSWAGEN AG34.82%148 280
DAIMLER AG30.26%95 537
GENERAL MOTORS COMPANY36.50%82 456
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED40.41%72 238