Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Österreich
  4. Wiener Boerse
  5. Osterreichische Post AG
  6. News
  7. Übersicht
    POST   AT0000APOST4

OSTERREICHISCHE POST AG

(POST)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ÖSTERREICHISCHE POST Q1–3 2021

11.11.2021 | 09:22

ÖSTERREICHISCHE POST Q1-3 2021

UMSATZ UND ERGEBNIS IN DEN ERSTEN DREI QUARTALEN 2021 GESTEIGERT

Mengenwachstum bei Paketen, Rückgang im Briefvolumen

  • Paketvolumen Österreich +16 %, Türkei +14 %, CEE +17 % in Q1-3 2021
  • Briefvolumen -4 %, Werbesendungen -0,2 % in Q1-3 2021
Umsatz Q1-3 2021 mit +22,2 % auf 1.830,5 Mio EUR (+8,8 % exkl. Aras Kargo)
  • Brief & Werbepost +1,1 % auf 893,4 Mio EUR
  • Paket & Logistik +57,1 % auf 905,6 Mio EUR (+22,8 % exkl. Aras Kargo)
  • Filiale & Bank +6,7 % auf 48,8 Mio EUR
Ergebnisverbesserung durch Paketwachstum
  • EBITDA +48,1 % auf 266,3 Mio EUR
  • EBIT +76,9 % auf 144,0 Mio EUR
    • Brief & Werbepost +3,8 % auf 110,8 Mio EUR
    • Paket & Logistik +48,7 Mio EUR auf 81,3 Mio EUR
    • Filiale & Bank +9,1 % auf minus 33,9 Mio EUR
  • Ergebnis je Aktie +51,9 % auf 1,57 EUR
Starker Cashflow, solide Bilanz
  • Operativer Free Cashflow von 196,5 Mio EUR
  • Bilanzsumme von 2,8 Mrd EUR und hohe liquide Mittel
Positiver Ausblick 2021
  • Umsatzanstieg von etwa 15 % erwartet
  • Steigendes Konzernergebnis (EBIT) von etwa 25 % prognostiziert
  • Weiterhin Fokus auf Investitionsprogramm zur Kapazitätssteigerung

"Die ersten drei Quartale 2021 sind für die Österreichische Post sehr erfolgreich verlaufen. Nach einem schwierigen Vorjahr - das ab Ende März 2020 von den Auswirkungen und Einschränkungen der COVID-19 Pandemie stark betroffen war - verbesserten sich durchwegs alle Kennzahlen des heurigen Jahres", so Generaldirektor DI Dr. Georg Pölzl einleitend. "Wir sind mit der operativen Entwicklung im Kerngeschäft aber auch dem stetigen Wachstum unserer Tochtergesellschaften sehr zufrieden", so Georg Pölzl weiter. Der Konzernumsatz der ersten drei Quartale 2021 erhöhte sich in Summe um 22,2 %, getragen von organischem Wachstum von 8,8 % und der Vollkonsolidierung der türkischen Tochtergesellschaft Aras Kargo. Nach hohen Steigerungsraten im Vorquartal erreichte das dritte Quartal 2021 einen Umsatzanstieg um 10,5 % bzw. 2,4 % exklusive der Tochtergesellschaft Aras Kargo. Dabei blieben die Basistrends im laufenden Geschäft unverändert: die Mengenrückgänge bei klassischen Briefen halten weiter an, das Werbegeschäft bleibt volatil und leicht rückläufig, während die Paketvolumen in den letzten Quartalen weiterhin Zuwächse verzeichneten. Somit zeigte sich im Umsatzmix die strukturelle Veränderung und gestiegene Bedeutung des Paketgeschäfts. Der Anteil der Division Paket & Logistik am Gesamtumsatz lag in den ersten drei Quartalen bei 49,0 %, während sich der Anteil der Division Brief & Werbepost auf 48,3 % reduzierte. Der Paketumsatz verbesserte sich im Jahresvergleich um 57,1 % auf 905,6 Mio EUR. Nicht nur die türkische Tochtergesellschaft Aras Kargo sondern auch ein organisches Wachstum von 22,8 % in den ersten drei Quartalen 2021 bzw. 14,4 % im dritten Quartal verdeutlichen die Bedeutung dieses Geschäfts, dass vom stetigen Trend zum Online-Handel profitiert. Die Division Brief & Werbepost hat naturgemäß mit einer rückläufigen Mengenentwicklung zu kämpfen und verbesserte den Umsatz dennoch um 1,1 % auf 893,4 Mio EUR in den ersten neun Monaten 2021. Zuwächse verzeichnete auch die Division Filiale & Bank um 6,7 % auf 48,8 Mio EUR. Die bank99 ist im April 2020 gestartet und bietet ihren Kund*innen fokussierte Finanzdienstleistungen an. Ein weiteres Wachstum sollte hier durch die im Juni 2021 kommunizierte Übernahme des Privatkund*innengeschäfts der ING in Österreich erfolgen. Das Closing wird vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen bis Ende 2021 erwartet. Auch im Ergebnis der ersten drei Quartale 2021 spiegelte sich die verbesserte Umsatzentwicklung wider. Das EBITDA erhöhte sich vor dem Hintergrund einer stark von COVID-19 beeinträchtigten Entwicklung des Vorjahres und der Expansion im Paketgeschäft um 48,1 % auf 266,3 Mio EUR, das EBIT um 76,9 % auf 144,0 Mio EUR. Auch das dritte Quartal verbesserte sich im EBIT um 22,4 % auf 40,6 Mio EUR. Die Division Brief & Werbepost verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2021 einen Ergebnisanstieg (EBIT) von 3,8 % auf 110,8 Mio EUR. Der Anstieg ist auf den höheren Umsatz des Brief- und Werbegeschäfts nach einer stark durch COVID-19 belasteten Vorjahresperiode zurückzuführen. Das EBIT der Division Paket & Logistik steigerte sich von 32,6 Mio EUR auf 81,3 Mio EUR in den ersten neun Monaten 2021. Ein Ergebnisplus aufgrund der hervorragenden Umsatzentwicklung war in allen Märkten zu verzeichnen, insbesondere wirkte sich die Vollkonsolidierung der türkischen Gesellschaft Aras Kargo positiv auf das Divisionsergebnis aus. Die Division Filiale & Bank verzeichnete ein EBIT von minus 33,9 Mio EUR in den ersten drei Quartalen 2021 nach minus 37,3 Mio EUR im Jahr zuvor. Das Periodenergebnis der Österreichischen Post lag in den ersten drei Quartalen 2021 bei 110,5 Mio EUR nach 64,5 Mio EUR im Jahr zuvor. Das Ergebnis je Aktie betrug 1,57 EUR in der aktuellen Berichtsperiode nach 1,03 EUR im Vorjahr. Die Entwicklung der ersten drei Quartale festigen die Prognose für das Gesamtjahr 2021. Zusätzlich zu Beeinträchtigungen durch die COVID-19 Pandemie ist zu erwarten, dass das Marktumfeld zunehmend von Makrothemen wie Lieferengpässen und mangelnder Verfügbarkeit von diversen Wirtschaftsgütern, aber auch Kostensteigerungen geprägt sein wird. Trotz einer daraus möglichen gedämpften Entwicklung im Online-Handel könnten auch im vierten Quartal die Rekordumsätze des Vorjahres wieder erreicht werden. Daher bleibt die Prognose eines Umsatzanstiegs für 2021 von etwa 15 % aufrecht. Auf Basis der vorliegenden Zahlen und der aktuellen Umsatzprognose ist für das Geschäftsjahr 2021 eine Ergebnisverbesserung von etwa 25 % zu erwarten (Basis EBIT 2020: 161 Mio EUR). Der Fokus im vierten Quartal 2021 liegt auf einer guten operativen Performance. Die erwarteten Paketmengen sollen in gewohnt hoher Qualität bewältigt werden und das Logistik-Expansionsprogramm wird planmäßig fortgesetzt. Ziel ist es, die Sortierkapazität stetig zu erhöhen und eine nachhaltige Effizienzsteigerung sicherzustellen. "Mit dem Ausbau unseres Logistiknetzwerks und den organisatorischen Vorbereitungen für das vierte Quartal sehen wir uns bestens gerüstet, die zu erwartenden Transportmengen gut zu bewältigen", so Georg Pölzl abschließend.
RÜCKFRAGEHINWEIS: Österreichische Post AG Mag. Ingeborg Gratzer Leitung Presse & Interne Kommunikation Tel.: +43 (0) 57767-32010
presse@post.at Österreichische Post AG DI Harald Hagenauer Leitung Investor Relations, Konzernrevision & Compliance Tel.: +43 (0) 57767-30400
investor@post.at
Kennzahlen Q1-3 2021.pdf

247.4 KB

Disclaimer

Österreichische Post AG published this content on 11 November 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 11 November 2021 06:46:11 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu OSTERREICHISCHE POST AG
19.01.NEUER REKORD : Post transportierte 2021 konzernweit fast eine halbe milliarde pakete
PU
07.01.VIEL ZU TUN IN CHRISTKINDL : 1,3 millionen weihnachts- und neujahrsgrüsse
PU
04.01.NEUER REKORD : Post transportierte 184 millionen pakete im jahr 2021
PU
2021„STOPP DEM KLIMAWANDEL“ : Orf-meteorologe marcus wadsak als pate für briefmark..
PU
2021BANK99 : Weiterer meilenstein in ing-übernahme erreicht
PU
2021OSTERREICHISCHE POST : Weihnachtsservices der post
PU
2021OSTERREICHISCHE POST : Post app 2.0 ab sofort verfügbar
PU
2021OSTERREICHISCHE POST : Postamt christkindl öffnet seine türen
PU
2021SHÖPPING : 2.000 heimische händler*innen sichern die weihnachtsgeschenke der österreicher*..
PU
2021OSTERREICHISCHE POST : Post kürte die gewinner*innen des post prospekt awards 2021
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu OSTERREICHISCHE POST AG
19.01.NEW RECORD HIGH : Austrian post group transported close to half a billion parcels in 2021
PU
2021?sterreichische Post AG Reports Earnings Results for the Third Quarter and Nine Months ..
CI
2021?sterreichische Post AG Provides Earnings Guidance for the Year 2021
CI
2021AUSTRIAN POST RESULTS IN Q1–3 2021
PU
2021OSTERREICHISCHE POST : Data protection procedures of austrian post
PU
2021DEUTSCHE POST : German logistics firm Trans-o-Flex set to expand in Europe
RE
2021Österreichische Post Ag Reports Earnings Results for the Second Quarter Ended June 30, ..
CI
2021OSTERREICHISCHE POST : Austrian post results in h1 2021
PU
2021AUSTRIAN POST'S PRELIMINARY FIGURES : Forecast for 2021 raised after good half-year perfo..
PU
2021Österreichische Post AG Reports Revenue Results for the First Half of 2021
CI
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu OSTERREICHISCHE POST AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 2 539 Mio 2 880 Mio 2 625 Mio
Nettoergebnis 2021 163 Mio 184 Mio 168 Mio
Nettoverschuldung 2021 153 Mio 173 Mio 158 Mio
KGV 2021 16,2x
Dividendenrendite 2021 5,08%
Marktkapitalisierung 2 496 Mio 2 831 Mio 2 581 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,04x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,01x
Mitarbeiterzahl 27 303
Streubesitz 47,2%
Chart OSTERREICHISCHE POST AG
Dauer : Zeitraum :
Osterreichische Post AG : Chartanalyse Osterreichische Post AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends OSTERREICHISCHE POST AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 6
Letzter Schlusskurs 36,95 €
Mittleres Kursziel 36,70 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -0,68%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Georg Pölzl Chairman-Management Board & CEO
Edith Hlawati Chairman-Supervisory Board
Chris E. Muntwyler Member-Supervisory Board
Peter E. Kruse Member-Supervisory Board
Huberta Gheneff Independent Member-Supervisory Board