Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Partners Group Holding AG    PGHN   CH0024608827

PARTNERS GROUP HOLDING AG

(PGHN)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Partners Group erleidet Gewinneinbruch

08.09.2020 | 09:01

Baar (awp) - Der Vermögensverwalter Partners Group hat im ersten Halbjahr wegen der Coronakrise deutlich weniger verdient. Besonders die erfolgsabhängigen Einnahmen sind eingebrochen, weil es zu weniger Transaktionen gekommen ist. Es ist der erste Gewinnrückgang seit 2011.

Die Erträge gingen in der ersten Jahreshälfte 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf 623 Millionen Franken zurück. Die Management-Gebühren machten dabei 567 Millionen (+3%) aus und die performanceabhängigen Gebühren 56 Millionen (-57%).

Es sei entschieden worden, Verkäufe gewisser Portfolioanlagen wegen eines schwachen "Veräusserungsmarktes" zu verschieben, teilte Partners Group am Dienstag mit. Das bedeutet, ein Ausstieg zum aktuellen Zeitpunkt hätte nicht genug Gewinn eingebracht.

Der starke Rückgang der "Performance Fees" um fast 60 Prozent ist keine Überraschung: Wegen der Coronakrise hatte das Management bereits in Aussicht gestellt, dass sich Verkäufe von Beteiligungen - dem für ein Private-Equity-Haus typischen strategisch geplanten Ausstieg mit Gewinn - verzögern würden.

Schwieriges Umfeld

Das eher kleine Plus bei den "Management Fees" war ebenfalls abzusehen. Denn seit Juli war bereits bekannt, dass die verwalteten Vermögen, an denen sich die Management-Einnahmen orientieren, im ersten Semester deutlich weniger stark gewachsen sind als üblich. Per Ende Juni verwaltete Partners Group Vermögen in der Höhe von 96,3 Milliarden US-Dollar - rund 2 Prozent mehr als Ende 2019.

Auch normalerweise verdient der Asset Manager sein Geld zwar zum grossen Teil an den Managementgebühren. Hinzu kommen die performanceabhängigen Einnahmen, welche sich an der erzielten Rendite orientieren und einen kleineren Teil ausmachen. Wegen der Corona-Situation lagen diese im ersten Semester aber lediglich noch bei 9 Prozent der Gesamteinnahmen im Vergleich zu 19 Prozent im Vorjahressemester. Allerdings hatte das Management Anfang Juni mit nur bis zu 5 Prozent gerechnet.

Der Betriebsgewinn EBIT sank im Halbjahr mehr oder weniger entsprechend der Einnahmen um 10 Prozent auf 390 Millionen Franken. Wegen eines "disziplinierten Kostenmanagements" blieb die EBIT-Marge stabil bei 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Erklärtes Ziel ist es, diese jeweils bei rund 60 Prozent zu halten.

Unter dem Strich belastete dann noch zusätzlich das Finanzergebnis. Die Gesellschaft investiert in der Regel etwa 1 Prozent der Kapitalzusagen in eigene Investitionsprogramme. Wegen corona-bedingten Bewertungsanpassungen lag der Finanzverlust bei 24 Millionen nach einem Gewinn von 23 Millionen im Vorjahr. Der Reingewinn fiel mit 313 Millionen schliesslich um gut ein Fünftel (-21%) tiefer aus.

Weniger Personalkosten

Mit den Ergebnissen wurden die Markterwartungen übertroffen: Von AWP befragte Analysten hatten im Durchschnitt Erträge in der Höhe von 605 Millionen Franken erwartet. Der EBIT war auf 368 Millionen und der Reingewinn auf 289 Millionen geschätzt worden.

Mittlerweile arbeiten - gerechnet in Vollzeitstellen - rund 1'500 Menschen für das Unternehmen. Trotz der schwierigen Situation stieg die Zahl in den ersten sechs Monaten des Jahres um weitere 3 Prozent. Dennoch ging der Personalaufwand - Haupttreiber der Gesamtkosten - im Vergleich zum Vorjahr um 11 Prozent zurück. Das ist auf den Einbruch der performanceabhängigen Einnahmen zurückzuführen. Bis zu 40 Prozent dieser Einnahmen erhalten die Mitarbeiter über Boni.

Gebremst hat die Pandemie auch die Käufe: Für die hauptsächlich institutionellen Kunden - mehr als die Hälfte Pensionskassen - wurden im ersten Halbjahr 4,3 Milliarden Dollar investiert nach 6,9 Milliarden im Vorjahr.

Unsicherheit hält an

"Die im ersten Halbjahr gewonnenen Erfahrungen haben uns im Umgang mit unseren Anlagen bestätigt", liess sich Co-Chef David Layton in der Mitteilung zitieren. Er nannte den Fokus auf robuste und transformative Sektoren, welche ihm zufolge den strukturellen Veränderungen aufgrund von Covid-19 standhalten sollten.

Mit Blick in die Zukunft bestätigte Partners Group ausserdem die Prognose für das Gesamtjahr von Mitte Juli: Für das laufende Jahr rechnet der Asset Manager mit Kapitalzusagen von 12 bis 15 Milliarden. Im ersten Semester machten die Kunden neue Zahlungszusagen in Höhe von 8,3 Milliarden.

Wegen einer gewissen Stabilisierung könne für einige Anlagen der Verkaufsprozess wieder aufgenommen werden, hiess es. Bei grösseren Transaktionen sei nicht sicher, ob diese ins zweite Halbjahr oder aber erst ins nächste Jahr fallen werden. Partners Group geht davon aus, dass die performanceabhängigen Einnahmen im Gesamtjahr zwischen 5 bis 15 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen werden. Die üblicherweise - in einem günstigen Marktfeld - erwartete Bandbereite liegt eigentlich bei 20 bis 30 Prozent.

ys/rw


© AWP 2020
Alle Nachrichten auf PARTNERS GROUP HOLDING AG
22.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI mit leichtem Plus - US-Daten stützen
AW
22.01.Partners Group übernimmt für Kunden amerikanische IT-Firma Idera
AW
22.01.Aktien Schweiz: SMI in knapper Range zum Wochenschluss
AW
22.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Leichte Abgaben zum Auftakt
AW
21.01.Partners Group übernimmt für Kunden UK-Industrieliegenschaften für 253 Mio Pf..
AW
21.01.Partners Group investiert für Kunden in japanische Immobilie
AW
21.01.Corona-Pandemie bremst das Übernahmegeschäft in der Schweiz
AW
21.01.Spielfigurenhersteller Schleich trotzt Coronakrise
DP
20.01.Aktien Schweiz Schluss: Klare Gewinne am Tag von US-Amtsübergabe
AW
20.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu PARTNERS GROUP HOLDING AG
22.01.IDERA : Inc. Announces Investment from Partners Group
PR
22.01.PRESS RELEASE : Partners Group to acquire Idera, a leading global provider of so..
TE
22.01.PARTNERS : Acquires Tokyo Office Building
MT
22.01.PARTNERS : Buys UK Industrial Property Portfolio For $347 Million
MT
21.01.PRESS RELEASE : Partners Group acquires portfolio of UK industrial properties fo..
TE
21.01.PRESS RELEASE : Partners Group makes its first direct real estate acquisition in..
TE
15.01.PARTNERS : Secures Lower New Commitments in FY20 Amid COVID-19 Disruptions
MT
14.01.PARTNERS : assets under management rise 11% in 2020
RE
14.01.PRESS RELEASE : Partners Group reports solid AuM growth in 2020 despite COVID-19..
TE
13.01.KELLY PARTNERS : Declares Monthly Dividend for January
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 1 338 Mio 1 511 Mio -
Nettoergebnis 2020 707 Mio 799 Mio -
Nettoliquidität 2020 14,7 Mio 16,6 Mio -
KGV 2020 40,6x
Dividendenrendite 2020 2,37%
Marktkapitalisierung 28 253 Mio 31 907 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2020 21,1x
Marktkap. / Umsatz 2021 16,7x
Mitarbeiterzahl 1 501
Streubesitz 81,4%
Chart PARTNERS GROUP HOLDING AG
Dauer : Zeitraum :
Partners Group Holding AG : Chartanalyse Partners Group Holding AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse PARTNERS GROUP HOLDING AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 14
Mittleres Kursziel 1 048,68 CHF
Letzter Schlusskurs 1 077,50 CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 9,69%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -2,67%
Abstand / Niedrigstes Ziel -49,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
André Frei Co-Chief Executive Officer
David Layton Co-Chief Executive Officer
Steffen Meister Executive Chairman-Supervisory Board
Andreas Knecht Chief Operating Officer & General Counsel
Hans Ploos van Amstel Chief Financial Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
PARTNERS GROUP HOLDING AG3.61%31 907
EQT AB6.13%25 672
MBB SE25.35%933
DEUTSCHE BETEILIGUNGS AG11.78%682
AURELIUS EQUITY OPPORTUNITIES SE & CO. KGAA3.05%642
ALARIS EQUITY PARTNERS INCOME TRUST8.87%508