Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Philip Morris International Inc.    PM

PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC.

(PM)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Weitere Werbeverbote fürs Rauchen auf der Zielgeraden

28.06.2020 | 12:36

BERLIN (dpa-AFX) - Es war ein langer und schwieriger zweiter Anlauf - aber jetzt soll es mit weiteren Werbebeschränkungen fürs Rauchen schnell gehen: Vier Jahre nach einem gescheiterten ersten Versuch will die große Koalition in der neuen Woche ein schrittweises Verbot der Plakatwerbung durchs Parlament bringen. Wirksam werden soll es ab 2022. Ins Visier kommen auch Elektro-Zigaretten. Weitere Beschränkungen sind für Kinowerbung und Marketingaktionen geplant. An diesem Montag steht eine Expertenanhörung an, am Donnerstag soll der Bundestag die Pläne beschließen. Ärzte fordern das seit langem. Es gibt aber auch Kritik.

Unionsfraktionsvize Gitta Connemann (CDU) sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Die Werbung richtet sich an jugendliche Nichtraucher. Und sie wirkt." Der Griff zur ersten Zigarette erfolge im Schnitt mit 14,8 Jahren. Dabei seien Tabak und Nikotin "einmalig in ihrer Gefährlichkeit und Suchtpotenz - auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch". Doch welcher Jugendliche wisse das und könne es wissen? "Plakate zeigen keine Lungenkarzinome, sondern suggerieren Lebensgefühl." Es gehe bei der Ausweitung der Werbebeschränkungen also um die Gesundheit junger Menschen. "Diese ist unverhandelbar."

Dass striktere Reklameregeln nun auf die Zielgerade kommen, war nicht von vornherein klar. "Dafür hat die SPD lange gekämpft", sagte SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch bereits bei der Einbringung des Entwurfs Ende Mai. Denn ein erster Versuch war in der vorigen Wahlperiode an der Union gescheitert. Das Kabinett stimmte zwar 2016 Plänen des zuständigen Ernährungsministeriums zu. Das Gesetz wurde im Bundestag aber nie beschlossen. Dann tat sich nichts. Im Dezember 2019 gab die CDU/CSU-Fraktion doch den Weg für Neuregelungen frei.

Konkret sollen Reklamemöglichkeiten gestaffelt unterbunden werden. Zuerst soll ab 1. Januar 2022 ein Werbeverbot auf Außenflächen wie Plakatwänden oder Haltestellen für herkömmliche Tabakprodukte kommen. Für Tabakerhitzer soll es ab 1. Januar 2023 greifen, für E-Zigaretten ab 1. Januar 2024. Schon ab 1. Januar 2021 tabu sein soll Kinowerbung fürs Rauchen, wenn der Film für unter 18-Jährige freigegeben ist. Schluss sein soll dann auch mit dem Verteilen von Gratis-Proben außerhalb von Fachgeschäften etwa bei Musikfestivals und Tabakprodukten als Gewinnen bei Preisausschreiben.

Für viele Gesundheitsexperten sind solche Schritte überfällig - doch wie ist es mit Lücken im Kompromiss? "Wesentliche Werbekanäle" seien vom Verbot nicht umfasst, heißt es in der Stellungnahme des Deutschen Krebsforschungszentrums für die Anhörung im Bundestag. Das zielt auf die Ausnahme, dass Außenwerbung an Fachgeschäften möglich bleiben soll. Zumindest sei eindeutig und eng zu definieren, was "Fachhandel" bedeutet. Denn ohne Automaten gebe es 104 900 Verkaufsstellen für Tabak, darunter Tankstellen und Supermärkte. Und als "Nebenhandel" verkaufen oft Schreibwarengeschäfte Zigaretten - in die auch häufig Kinder und Jugendliche kommen, um sich Schulbedarf zu besorgen.

Daneben dauert es Medizinern zu lange, bis die Außenwerbeverbote ab 2022 nach und nach greifen. Angesichts von 120 000 Tabaktoten im Jahr müssten umfassende Regelungen möglichst kurzfristig wirksam werden, mahnte die Bundesärztekammer anlässlich der ersten Beratung über den Antrag im Bundestag Ende Mai. Verboten ist Tabakwerbung etwa schon in Radio und Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften.

Anderen gehen die Pläne zu weit. FDP-Fraktionsvize Frank Sitta sagte der dpa: "Das Verbot, für legale Produkte zu werben, ist nicht nur völlig unverhältnismäßig, sondern könnte sich im Endeffekt im Hinblick auf den Gesundheitsschutz als kontraproduktiv erweisen, wenn auf risikoärmere Erzeugnisse nicht mehr hingewiesen werden darf." Der Gefäßchirurg Martin Storck vom Städtischen Klinikum Karlsruhe erklärt in seiner Stellungnahme für die Anhörung, eine Quasi-Gleichbehandlung von Verbrennungszigaretten mit risikoreduzierten Alternativen sende ein falsches Signal an Raucher. "Die Konsequenz hieraus ist, dass die Menschen mangels besseren Wissens weiterrauchen."/sam/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALTRIA GROUP, INC. -0.02%40.37 verzögerte Kurse.-19.09%
BRITISH AMERICAN TOBACCO PLC -0.04%2672 verzögerte Kurse.-17.16%
IMPERIAL BRANDS PLC -0.49%1413 verzögerte Kurse.-24.40%
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC. -1.29%75.9 verzögerte Kurse.-10.80%
Alle Nachrichten auf PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC.
05.11.Nordkorea verschärft Kontrollen des Tabakkonsums
DP
04.11.Credit Suisse belässt BAT auf 'Outperform' - Ziel 4100 Pence
DP
02.11.STUDIE : Blick ins Grüne hat Einfluss auf das Rauchverhalten
DP
29.10.Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Minus - Börse Moskau minimal im Plus
DP
20.10.Tagesvorschau International
AW
19.10.TAGESVORSCHAU : Termine am 20. Oktober 2020
DP
15.10.Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Verluste vor allem in Moskau und Warschau
DP
15.10.PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC. : Veröffentlichung des Quartalsergebnisses
08.10.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 21. Oktober 2020
DP
07.10.WOCHENVORSCHAU : Termine bis 21. Oktober 2020
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC.
25.11.PHILIP MORRIS INTERNATIONAL : Inc. (PMI) to Host Webcast of Presentation at Morg..
BU
19.11.Big Tobacco gets a pandemic pick-me-up
RE
19.11.PHILIP MORRIS INTERNATIONAL : PMI's ESG Performance Recognized by the S&P Dow Jo..
BU
13.11.COVID-19 vaccine projects backed by the Canadian government
RE
13.11.Canada bets on imports as home-grown COVID-19 vaccine heads to large-scale tr..
RE
13.11.UNIVERSITY OF BATH : Vaping advocates critical of global health treaty, linked t..
AQ
12.11.Medicago to kick off large study of COVID-19 vaccine with GSK booster
RE
10.11.Medicago's COVID-19 vaccine triggers immune response in early-stage trial
RE
06.11.PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC. : Change in Directors or Principal Officers (fo..
AQ
04.11.PHILIP MORRIS INTERNATIONAL : 10 facts about the FDA's modified risk tobacco pro..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 28 590 Mio - 25 840 Mio
Nettoergebnis 2020 7 904 Mio - 7 144 Mio
Nettoverschuldung 2020 23 053 Mio - 20 836 Mio
KGV 2020 15,0x
Dividendenrendite 2020 6,23%
Marktkapitalisierung 118 Mrd. 118 Mrd. 107 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2020 4,94x
Marktkap. / Umsatz 2021 4,56x
Mitarbeiterzahl 73 500
Streubesitz 73,7%
Chart PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC.
Dauer : Zeitraum :
Philip Morris International Inc. : Chartanalyse Philip Morris International Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 19
Mittleres Kursziel 90,16 $
Letzter Schlusskurs 75,90 $
Abstand / Höchstes Kursziel 44,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,8%
Abstand / Niedrigstes Ziel -2,50%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
André Calantzopoulos Chief Executive Officer & Director
Louis C. Camilleri Chairman
Jacek Olczak Chief Operating Officer
Emmanuel Andre Marie Babeau Chief Financial Officer
Patrick Brunel Chief Information Officer & Senior Vice President
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
PHILIP MORRIS INTERNATIONAL INC.-10.80%118 200
BRITISH AMERICAN TOBACCO PLC-17.16%81 568
IMPERIAL BRANDS PLC-24.40%17 700
SWEDISH MATCH AB43.33%13 014
TURNING POINT BRANDS, INC.36.78%750
GODFREY PHILLIPS INDIA LIMITED-28.16%637