Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Russland
  4. Moscow Micex - RTS
  5. Public Joint Stock Company Gazprom
  6. News
  7. Übersicht
    GAZP   RU0007661625

PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM

(GAZP)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Gazprom : Kooperationsvereinbarung zwischen Gazprom und dem Museumsreservat Peterhof wurde unterzeichnet

18.06.2021

Heute wurden in Oranienbaum zwei restaurierte Säle des Chinesischen Palastes eröffnet: das Stuckgemach und das Kleine Chinesische Kabinett. An der feierlichen Zeremonie nahmen Olga Lyubimova, Kulturministerin der Russischen Föderation, undAlexey Miller, Vorstandsvorsitzender der PAO Gazprom, teil.



Olga Lyubimova und Alexey Miller nahmen Kenntnis von Ergebnissen der Restaurationsarbeiten in den Innenräumen des Chinesischen Palastes, die seit 2009 mit Gazprom-Unterstützung erfolgen. Zwölf von siebzehn Prunksälen des Palastes sind Besuchern zugänglich gemacht worden.


Die Gäste begrüßten während der Besichtigung auch Teilnehmer des Workshops zum Projekt "Freunde von Sankt Petersburg", der im restaurierten Großen Chinesischen Kabinett des Palastes veranstaltet wurde.

Nach Abschluss der Veranstaltung unterzeichneten der Vorstandsvorsitzende der PAO Gazprom, Alexey Miller, und die Generaldirektorin des Staatlichen Museumsreservats Peterhof, Elena Kalnitskaya, eine Kooperationsvereinbarung zur Bewahrung des Kulturguts und zur Entwicklung des Staatlichen Museumsreservats Peterhof. Dieses Dokument beinhaltet sowohl die Umsetzung bereits bestehender gemeinsamer Initiativen als auch die Ausweitung von Interaktionen. Unter anderem sind eine weitere Unterstützung bei der Restaurierung des Chinesischen Palastes sowie die Implementierung eines Ausstellungsprojektes anlässlich des 350. Geburtstages von Kaiser Peter dem Großen im Jahr 2022 geplant. Dieses Projekt soll als modernes Pendant zur Ausstellung aus dem Jahr 1872, die Kaiser Alexander II. zum 200. Geburtstag von Peter dem Großen veranlasst hatte, umgesetzt werden.


"Die Säle waren für Besucher seit über zehn Jahren geschlossen. Mithin ist die heutige Zeremonie ein langersehntes Ereignis, denn Restauratoren haben kolossale Arbeit geleistet. Peterhof ist eines der größten Museen, in denen so großangelegte Renovierungs- und Restaurationsarbeiten durchgeführt werden: von der Rekonstruktion von Wasserbauten bis hin zu Arbeiten an Objekten der Landschaftsarchitektur. Sozial engagierte Unternehmen helfen uns sehr bei der Umsetzung unserer Vorhaben", sagte die russische Kulturministerin. Sie dankte dem Team und der Leitung des Museumsreservats für die Bewahrung des umfangreichen Kulturerbes des Landes.

"Die Restaurierung des Chinesischen Palastes, die wir der finanziellen Unterstützung unseres guten Freundes und Partners - der Gazprom - zu verdanken haben, ist für das Museumsreservat Peterhof zu einer der obersten Prioritäten geworden. Wir hoffen, dass dieses brillante Denkmal, eine Perle des Bauensembles von Oranienbaum, nach Abschluss aller komplexen Arbeiten für die Einwohner und Gäste von Sankt Petersburg zu den verlockendsten kulturellen Sehenswürdigkeiten gehören wird", betonte Elena Kalnitskaya, Generaldirektorin des Staatlichen Museumsreservats Peterhof.

"Gazprom ist stolz, sich an so einem großen Restaurationsprojekt zu beteiligen. Für uns ist es wichtig, exzellente Meisterwerke des kaiserlichen Sankt Petersburg für heutige und künftige Generationen zu bewahren, denn ohne historisches Gedächtnis und ohne kulturelle Selbstidentifikation sind Entwicklung und Vorwärtsbewegung unmöglich. Das ist auch der Sinn unserer Mäzenatentätigkeit in Sankt Petersburg: bewahren und wiederherstellen, schaffen und bauen", sagte Alexey Miller.


Hintergrundinformation Das Schlossparkensemble Oranienbaum ist die einzige Schlossparkresidenz, die den Großen Vaterländischen Krieg heil überstanden hat, und das einzige russische Bauensemble im Rokokostil. In den Nachkriegsjahren wurde der Chinesische Palast nicht restauriert und verfiel allmählich, weil Restauratoren sich hauptsächlich um die Wiederherstellung großer Objekte von Peterhof, die während des Krieges zerstört worden waren, bemühten.

Von 2007 bis 2009 wurden im Chinesischen Palast von Oranienbaum, der zum Museumsreservat Peterhof gehört, dank Gazprom-Unterstützung und mit Beteiligung ausländischer Mäzene (Wintershall Holding GmbH und BASF) Forschungs- und Restaurationsarbeiten vorgenommen sowie Wiederherstellungsarbeiten an der Fassade geleistet.

Seit 2009 agiert Gazprom als ständiger Partner des Staatlichen Museumsreservats Peterhof bei der Wiederherstellung des Chinesischen Palastes in Oranienbaum.

Die beiden nach der Restaurierung eröffneten Säle im Chinesischen Palast liegen im östlichen Teil der Galaenfilade, der sogenannten Gemächer von Katharina der Großen. Im Stuckgemach (Lila Salon) ist die Innengestaltung aus dem 18. Jahrhundert praktisch komplett erhalten geblieben. Das elegante Ornament hat in diesem Saal Alberto Gianni, ein Mitstreiter von Antonio Rinaldi, in der äußerst komplizierten Technik der Stuckbeschichtung im Streichverfahren ausgeführt. Das einzigartige Erscheinungsbild des Kleinen Chinesischen Kabinetts ist geprägt von einer Kombination aus Seide, bemalt mit einem orientalischen Pflanzenmotiv und Szenen aus dem chinesischen Alltag, und aus einem kontrastreichen geometrischen Ornament. Der Parkettboden aus Edelholz weist kostbaren kunstvollen Belag aus dem 18. Jahrhundert auf.

Nach der Eröffnung des Stuckgemachs und des Kleinen Chinesischen Kabinetts können die Besucher zwölf aus siebzehn Innenräumen im Chinesischen Palast besichtigen. Die komplexen Restaurationsarbeiten im Chinesischen Palast sollen laut Zeitplan bis 2024 endgültig abgeschlossen werden.

Im Jahr 2020 startete das multifunktionale Projekt "Freunde von Sankt Petersburg". Es wird von Gazprom mit Unterstützung des Komitees der Stadtverwaltung Sankt Petersburg für staatliche Kontrolle, Nutzung und Schutz von historischen und kulturellen Denkmälern umgesetzt.

Dieses Projekt zielt darauf ab, die besten Traditionen der Petersburger Restauratorenschule zu bewahren und Möglichkeiten für einen internationalen Erfahrungsaustausch zu bieten. Es soll auch zur Bewältigung aktueller Aufgaben bei der Bewahrung und Pflege des kulturellen und historischen Erbes von Sankt Petersburg beitragen.

In die Umsetzung des Projektes werden renommierte Restauratoren und Architekten, Gesellschaftsaktivisten und bekannte Urbanisten sowie Fachkräfte auf den Gebieten wie Heimatkunde, Kunstwissenschaften und Geschichte einbezogen.

Das Projekt beruht auf der Grundlage umfangreicher Restaurationsprojekte der Gazprom, die in Sankt Petersburg umgesetzt werden.

Im Rahmen einer Veranstaltung des multifunktionalen sozialen Gazprom-Projektes "Freunde von Sankt Petersburg", die vom Museumsreservat Peterhof durchgeführt wurde, konnten deren Teilnehmer nicht nur die Innenausstattung des Chinesischen Palastes besichtigen, sondern auch Einblick in die einzelnen Restaurationsabläufe nehmen. Mikhail Botakovsky, Generaldirektor der Petrorestkom und Ehrenrestaurator von Sankt Petersburg, hielt für die "Freunde von Sankt Petersburg" einen Workshop ab: "Besonderheiten der Restaurationsarbeiten im Chinesischen Palast am Beispiel des Großen Chinesischen Kabinetts".

Disclaimer

OAO Gazprom published this content on 18 June 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 22 June 2021 08:18:06 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
26.07.GAZPROM : Kommentar zur Erklärung des Vorstandsvorsitzenden der Naftogaz of Ukra..
PU
23.07.ALEXEY MILLER : „Gazprom behandelte die Nord Stream 2 immer als ein Wirtsc..
PU
23.07.GAZPROM : und Russian Helicopters unterzeichneten ein Abkommen über Zusammenarbe..
PU
23.07.Ukraine beantragt Konsultationen zu Nord-Stream-2-Deal
DP
23.07.Schwesig kritisiert Baerbock wegen Ablehnung von Nord Stream 2
DP
22.07.KREML : Russland bereit zu Verhandlungen über Gastransit durch Ukraine
DP
22.07.BAERBOCK : Vereinbarung zu Nord Stream ist keine Lösung
DP
22.07.Polen kritisiert '180-Grad-Wende' der USA bei Nord Stream 2
DP
22.07.EU-Kommission will Einigung zu Nord Stream 2 auf EU-Ebene diskutieren
DP
22.07.Wirtschaft begrüßt Einigung zu Nord Stream 2
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
29.07.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : On accrued and (or) paid out revenues on issuer's e..
PU
29.07.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : On accrued and (or) paid out revenues on issuer's e..
PU
29.07.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : On accrued and (or) paid out revenues on issuer's e..
PU
29.07.IOG Signs Two-Year Gas Sales Deal With Gazprom
DJ
28.07.BASF reports Q2 net profit beat on increased volumes, prices
RE
26.07.GAZPROM : On changes or updates to information previously published in newsline ..
PU
26.07.ENERGISME : Activité du premier semestre 2021.
DJ
26.07.ENERGISME : First-half 2021 revenue.
DJ
26.07.ALEXEY MILLER : "Gazprom has always approached Nord Stream 2 as an economic proj..
AQ
26.07.GAZPROM : Comment on statement of Yury Vitrenko, CEO of Naftogaz of Ukraine
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 123 Mrd. - 112 Mrd.
Nettoergebnis 2021 22 204 Mio - 20 120 Mio
Nettoverschuldung 2021 46 415 Mio - 42 058 Mio
KGV 2021 4,13x
Dividendenrendite 2021 12,0%
Marktkapitalisierung 92 621 Mio 92 672 Mio 83 928 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,13x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,09x
Mitarbeiterzahl 477 600
Streubesitz 50,5%
Chart PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
Dauer : Zeitraum :
Public Joint Stock Company Gazprom : Chartanalyse Public Joint Stock Company Gazprom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 11
Letzter Schlusskurs 3,92 $
Mittleres Kursziel 4,65 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Denis Vladimirovich Fedorov Head-Marketing & Administration Department
Yuri Stanislavovich Nosov Head-Administration Department
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Branche und Wettbewerber