Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Russland
  4. Moscow Micex - RTS
  5. Public Joint Stock Company Gazprom
  6. News
  7. Übersicht
    GAZP   RU0007661625

PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM

(GAZP)
  Bericht
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Public Joint Stock Gazprom : Pipeline-Betreiber Nord Stream 2 und Netzagentur auf Konfrontationskurs

05.10.2021 | 14:36
ARCHIV: Ein Straßenschild in Richtung der Einfahrt zur Anlandungsstelle der Nord Stream 2-Gasleitung in Lubmin, Deutschland, 10. September 2020. REUTERS/Hannibal Hanschke

Düsseldorf/Frankfurt/Moskau (Reuters) - Über die Frage der Inbetriebnahme der umstrittenen Ostsee-Gaspipeline Nord Stream 2 bahnt sich ein Streit zwischen den Betreibern und den deutschen Aufsichtsbehörden an.

Die Bundesnetzagentur warnte die Nord Stream 2 AG des russischen Gasriesen Gazprom davor, den Betrieb ohne eine Zertifizierung durch die deutschen Behörden aufzunehmen. Das wäre ein Rechtsverstoß, der mit einer Geldbuße geahndet werden könne. Die Bundesnetzagentur forderte von dem Pipeline-Betreiber Aufklärung darüber, wie er im Fall einer Inbetriebnahme die Auflagen erfüllen wolle. Es sei nicht auszuschließen, dass Nord Stream 2 noch vor einer Zertifizierung durch die Behörde in Kürze den Betrieb aufnehmen wolle. Die Nord Stream 2 AG kündigte derweil an, gegen eine Regulierung in Deutschland vor den Bundesgerichtshof zu ziehen.

Der Streit findet vor dem Hintergrund explodierender Gaspreise statt. Der Brennstoff ist knapp, die Nachfrage nach dem Höhepunkt der Corona-Krise riesig und die Konkurrenz für Europa durch zahlungswillige Staaten in Asien gewachsen. Durch die Pipeline soll Erdags von Russland nach Deutschland und weitere Länder transportiert werden. Eine Öffnung der Nord Stream 2 Pipeline würde nach Einschätzung von Experten allerdings bei den Preisen kaum für große Erleichterung sorgen. Der Gasbedarf sei enorm.

GAZPROM UND NORD STREAM 2 LASSEN START-ZEITPUNKT OFFEN

Der weltgrößte Erdgasförderer Gazprom wollte sich am Dienstag nicht dazu äußern, ob er die rund 1200 Kilometer lange Röhre bereits vor einer Zertifizierung durch die Bundesnetzagentur in Betrieb nehme. Die Bonner Behörde hat für die Prüfung noch Zeit bis Anfang Januar.

"Bei einem Betrieb ohne Vorliegen einer Zertifizierung handelt es sich um einen Rechtsverstoß, der mit Verhängung einer Geldbuße geahndet werden kann", hatte ein Sprecher der Bundesnetzagentur am Montagabend der Nachrichtenagentur Reuters gesagt. Die Betreiber müssten nachweisen, dass sie im Fall eines Betriebs alle regulatorischen Vorgaben erfüllten. Dies betreffe insbesondere Fragen des diskriminierungsfreien Netzzugangs und der Integration der Verbindungsleitung in das deutsche Marktgebiet.

Das Bundeswirtschaftsministerium erklärte, Teil der Zertifizierung sei auch eine Bewertung durch das eigene Haus, die gerade vorgenommen werde. "Im Anschluss an die Vorlage des Entscheidungsentwurfs durch die Bundesnetzagentur übermittelt die Bundesnetzagentur ihren Entscheidungsentwurf dann an die Europäische Kommission, die wiederum zwei Monate Zeit für eine Stellungnahme hat." Ein Regierungssprecher sagte Reuters: "Der erfolgreiche Abschluss des Zertifizierungsverfahrens ist Voraussetzung der kommerziellen Inbetriebnahme der Pipeline."

Die Betreiber gaben sich in einer Reaktion auf die Aufforderung der Netzagentur zuversichtlich. "Nord Stream 2 ist ein vollständig genehmigtes Projekt, errichtet in Übereinstimmung mit den geltenden nationalen und internationalen Rechtsvorschriften." Die Gesellschaft habe zudem die erforderlichen Genehmigungen für den Betrieb der Pipeline von den Behörden in vier EU-Ländern und Russland erhalten. Man wolle

alle anwendbaren Regeln und Vorschriften einhalten.

EU KÖNNTE STRATEGISCHE GAS-RESERVE AUFBAUEN

Nord Stream 2 war im August vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf mit dem Versuch gescheitert, von der Regulierung in Deutschland ausgenommen zu werden. Sie zieht nun vor den Bundesgerichtshof, weil sie sich für den in Deutschland verlaufenen Teil der Gaspipeline dem EU-Recht unterwerfen müsste. Dies ist den Betreibern ein Dorn im Auge, weil sie den Transport und den Vertrieb trennen müssten.

Zu den Gegnern der milliardenschweren Doppelröhre gehören unter anderem die USA. Sie argumentieren, dass diese zu einer starken Abhängigkeit Europas von russischen Gaslieferungen führt.

Mit der Lage der Gasversorgung würden sich auch die Spitzen der EU noch in diesem Monat befassen, kündigte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Dienstag an. Dabei gehe es auch darum, ob Europa eine strategische Reserve aufbauen sollte. Die EU sei zu 90 Prozent auf Importe angewiesen. Während weltweit die Nachfrage nach Gas steige, nehme die Förderung nicht im gleichen Maße zu.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM -1.02%358.29 Schlusskurs.68.46%
UNIPER SE 0.80%39 verzögerte Kurse.38.10%
Alle Nachrichten zu PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
14:10Russland droht Ex-Sowjetrepublik Moldau mit Zudrehen des Gashahns
DP
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Ausbau des Gazprom-Verarbeitungskomplexes soll Gasgeschäft de..
PU
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Gazprom schafft in russischen Untertagespeichern operative Ga..
PU
22.10.WEGEN GAS-KRISE : Republik Moldau ruft Notstand aus
DP
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Gazprom und Eni diskutierten über Entwicklungsperspektiven fü..
PU
22.10.Netzagentur prüft Beiladung der Ukraine zum Nord Stream 2-Verfahren
RE
21.10.Putin verspricht schnelle Gaslieferung über Nord Stream 2
DP
21.10.CSU- und Linke-Politiker kritisieren Baerbock wegen Nordstream 2
DP
21.10.Ukrainische Staatsfirmen wollen bei Nord-Stream-2-Zulassung mitreden
DP
20.10.VON DER LEYEN : Gazprom reagierte nicht auf erhöhte Nachfrage aus EU
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
23.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Gazprom may cut off gas to Moldova if contract not signed by ..
RE
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Ukraine offers Russia's Gazprom 50% tariff discount for extra..
RE
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Gazprom and Mongolian Government discuss progress of feasibil..
PU
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Development of Gazprom's processing complex to enhance effici..
PU
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Gazprom creating record-high amount of working gas inventorie..
PU
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Soaring energy prices weaken European industry's position, Po..
RE
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Gazprom and Eni discuss prospects of low-carbon development o..
PU
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : On conclusion of major transaction by entity controlled by is..
PU
22.10.POLSKIE GÓRNICTWO NAFTOWE I GAZOWNIC : PGNiG - important step in the Nord Stream 2 regulat..
AQ
22.10.PUBLIC JOINT STOCK GAZPROM : Moldovan govt to ask parliament to back emergency energy move..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 137 Mrd. - 126 Mrd.
Nettoergebnis 2021 30 936 Mio - 28 329 Mio
Nettoverschuldung 2021 42 858 Mio - 39 246 Mio
KGV 2021 3,93x
Dividendenrendite 2021 12,2%
Marktkapitalisierung 121 Mrd. 120 Mrd. 110 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 1,19x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,11x
Mitarbeiterzahl 477 600
Streubesitz 50,5%
Chart PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
Dauer : Zeitraum :
Public Joint Stock Company Gazprom : Chartanalyse Public Joint Stock Company Gazprom | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 10
Letzter Schlusskurs 5,10 $
Mittleres Kursziel 5,78 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexei Borisovich Miller Deputy Chairman & Chairman-Management Board
Viktor Alexeevich Zubkov Chairman
Denis Vladimirovich Fedorov Head-Marketing & Administration Department
Yuri Stanislavovich Nosov Head-Administration Department
Timur Askarovich Kulibayev Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM68.46%120 481
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY7.00%1 995 631
ROYAL DUTCH SHELL PLC42.47%186 994
PETROCHINA COMPANY LIMITED62.50%155 143
TOTALENERGIES SE24.09%134 531
EQUINOR ASA59.16%89 632