FRANKFURT (Dow Jones)--Nach dem jüngsten Abverkauf ist es am Dienstag am deutschen Aktienmarkt nach oben gegangen. Zum einen gab es Unterstützung von der Berichtssaison, die positive Impulse setzte. Zum andern sorgte auch die jüngste Erholung bei den Bundesanleihen für eine verbesserte Stimmung am Kapitalmarkt, das Plus an der Wall Street half zudem am Nachmittag. Der DAX schloss 0,5 Prozent höher bei 14.880 Punkten. Die Rendite der Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren liegt aktuell bei 2,83 Prozent, während der Euro bei 1,06 Dollar leichter handelt. Für Zinsen wie Euro könnte die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag einen Impuls liefern.


   MDAX-Unternehmen profitieren von Zahlenvorlage 

Aus dem MDAX legten Puma, Nemetschek und Talanx ihre Quartalszahlen vor. Die vorläufigen Ergebnisse von Nemetschek (+8%) für das dritte Quartal lagen laut Metzler über den Konsenserwartungen. Das Unternehmen habe zudem den Ausblick für 2023 angehoben. Bei Puma (+7,6 %) wiederum deckten sich die Umsätze laut der UBS in etwa mit den Konsenserwartungen, während das EBIT wie auch die Bruttomarge für das dritte Quartal leicht positiv überraschten. Auch Talanx (+3,1%) hat nach Ansicht der DZ Bank im dritten Quartal ein gutes Ergebnis erzielt. Die Erstversicherungsaktivitäten hätten wesentlich dazu beigetragen.

Am Nachmittag gab es zudem einige Impulse von der US-Berichtssaison. Positiv wirkten sich Aussagen von US-Unternehmen für Nordex (+5,7%), MTU (+6,1%) und Airbus (+2,2%) aus. Die Aussagen von Danaher lasteten dagegen auf den Aktien der deutschen Wettbewerber wie Merck (+1,3%) und Sartorius (+0,3%).


   Deutsche Wirtschaft verliert im Oktober an Schwung 

Die Talfahrt der deutschen Wirtschaft hat sich im Oktober beschleunigt. Der von S&P Global erhobene Sammelindex für die Produktion in der Privatwirtschaft - Industrie und Dienstleister zusammen - sank auf 45,8 von 46,4 Punkten im Vormonat. "Deutschland startet in das letzte Quartal denkbar schlecht", kommentierte Cyrus de la Rubia, Chefvolkswirt der Hamburg Commercial Bank, die Zahlen. Vieles deute darauf hin, dass sich Deutschland mitten in einer Rezession befinde.


=== 
INDEX                                   zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX                                   14.879,94  +0,5%     +6,87% 
DAX-Future                            14.969,00  +0,6%     +4,44% 
XDAX                                  14.884,40  +0,9%     +7,32% 
MDAX                                  24.423,49  +1,4%     -2,76% 
TecDAX                                 2.873,53  +1,1%     -1,63% 
SDAX                                  12.331,69  +1,0%     +3,40% 
zuletzt                               +/- Ticks 
Bund-Future                              128,57    +27 
YTD - bezogen auf Schlusskurs Vortag 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           23         17     0          2.584,4        62,7    63,7 
MDAX          36         12     2            421,8        21,7    22,2 
TecDAX        24          6     0            624,1        19,8    20,2 
SDAX          53         17     0             94,9         9,8    15,5 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/raz

(END) Dow Jones Newswires

October 24, 2023 11:50 ET (15:50 GMT)