Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Niederlande
  4. Euronext Amsterdam
  5. Randstad N.V.
  6. News
  7. Übersicht
    RAND   NL0000379121

RANDSTAD N.V.

(RAND)
  Bericht
Realtime Kurse. Realtime Euronext Amsterdam - 23.06. 17:22:01
63.98 EUR   -0.59%
28.05.RANDSTAD N.V. : Anstieg der Volatilität
04.05.Adecco wächst wieder - Aktie gibt nach
AW
04.05.Adecco-Aktien verlieren nach Zahlen deutlich
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Umfrage - Vor allem große Firmen planen mit mehr Homeoffice

06.08.2020 | 14:19
The skyline with its banking district is photographed in Frankfurt

Die positiven Erfahrungen in der Corona-Krise mit dem Homeoffice lassen die Unternehmen einer Studie zufolge umdenken.

"Aufgrund der neuen Erfahrungen und Erkenntnisse planen viele Unternehmen, Homeoffice auch nach der Krise intensiver zu nutzen", erläutert Daniel Erdsiek, Wissenschaftler im Forschungsbereich Digitale Ökonomie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), die Ergebnisse einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage unter 1800 Unternehmen. Vor allem größere Firmen rechneten mit einer dauerhaften Ausweitung der Heimarbeit. In der Informationswirtschaft sehen das rund 75 Prozent der Unternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten so. Im Verarbeitenden Gewerbe, in dem in der Regel weniger Tätigkeiten von zuhause erledigt werden können, rechneten immerhin 56 Prozent der großen Unternehmen mit mehr Homeoffice in der Zukunft.

Wenn man auch die kleineren Betriebe mit fünf bis 99 Mitarbeitern mit einberechnet, erwarten allerdings nur 46 Prozent der Unternehmen in der Informationswirtschaft mehr Homeoffice, im Verarbeitenden Gewerbe nur 30 Prozent.

Viele Firmen hätten durch die Krise gemerkt, dass viele Arbeiten nicht zwingend in der Firma gemacht werden müssen, hieß es in der Studie. In der Informationswirtschaft seien 53 Prozent der Firmen zu dieser Erkenntnis gekommen, im Verarbeitenden Gewerbe 42 Prozent. Rund ein Drittel der befragten Unternehmen musste kurzfristig in neue Technologien investieren, um das Arbeiten im Homeoffice möglich zu machen. Eine Umfrage des Ifo-Instituts im Auftrag des Dienstleisters Randstad hatte zuletzt ergeben, dass die Corona-Pandemie für einen Digitalisierungsschub in der deutschen Wirtschaft gesorgt hat.


© Reuters 2020
Alle Nachrichten zu RANDSTAD N.V.
04.05.Adecco wächst wieder - Aktie gibt nach
AW
04.05.Adecco-Aktien verlieren nach Zahlen deutlich
AW
03.05.AUSBLICK ADECCO : Q1-Umsatz von 5 Milliarden Euro erwartet
AW
21.04.Aktien Schweiz Schluss: Roche führen freundlichen SMI an
AW
21.04.Aktien Schweiz fester - Roche nach Umsatzausweis gesucht
DJ
21.04.MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
DJ
21.04.Aktien Schweiz: SMI klar im Plus - auch dank Roche
AW
21.04.Tagesvorschau International
AW
21.04.TAGESVORSCHAU : Termine am 21. April 2021
DP
31.03.DGAP-HV : Jungheinrich Aktiengesellschaft: -8-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RANDSTAD N.V.
16:45RANDSTAD N  : north america named a 2021 top ten global champion for supplier di..
PU
15.06.RANDSTAD N  : executive audra jenkins named a top diversity, equity and inclusio..
PU
02.06.RANDSTAD N  : American workers expect continued flexibility, better benefits bey..
PU
25.05.RANDSTAD N  : Employer pandemic response impacts long-term talent retention and ..
PU
24.05.RANDSTAD N  : US welcomes e.r. anderson as public affairs director.
PU
19.05.RANDSTAD N  : north america appoints spiro papanicolaou as chief marketing offic..
PU
14.05.RANDSTAD N  : named to diversityinc.'s top 50 u.s. companies list.
PU
29.04.Nornickel reports sustainable development performance in 2020
DJ
27.04.RANDSTAD N  : us partners with gamesmith to connect talent with open roles.
PU
27.04.RANDSTAD N  : us' TRANSCEND program announces first national private-nonprofit p..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 23 191 Mio 27 732 Mio 25 417 Mio
Nettoergebnis 2021 654 Mio 782 Mio 717 Mio
Nettoverschuldung 2021 379 Mio 453 Mio 415 Mio
KGV 2021 17,1x
Dividendenrendite 2021 4,45%
Marktkapitalisierung 11 839 Mio 14 096 Mio 12 976 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,53x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,50x
Mitarbeiterzahl 35 990
Streubesitz 47,2%
Chart RANDSTAD N.V.
Dauer : Zeitraum :
Randstad N.V. : Chartanalyse Randstad N.V. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RANDSTAD N.V.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 17
Letzter Schlusskurs 64,36 €
Mittleres Kursziel 61,56 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -4,34%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Jacobus Wim van den Broek Chairman-Executive Board & Chief Executive Officer
Henry R. Schirmer CFO & Member-Executive Board
Wout Dekker Chairman-Supervisory Board
Andrew Speer Chief Operating Officer
Frank Franciscus Dorjee Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
RANDSTAD N.V.20.89%14 096
ADECCO GROUP AG5.98%10 979
ROBERT HALF INTERNATIONAL INC.40.75%9 748
MANPOWERGROUP INC.30.12%6 407
51JOB, INC.11.43%5 891
PERSOL HOLDINGS CO., LTD.20.31%4 651