Digital Realty und Realty Income Corporation haben die Gründung eines Joint Ventures bekannt gegeben, das die Entwicklung von zwei Build-to-Suit-Rechenzentren in Nord-Virginia unterstützen soll. Realty Income hat rund 200 Millionen Dollar investiert, um eine 80%ige Beteiligung an dem Unternehmen zu erwerben, während Digital Realty einen Anteil von 20% behält. Jeder Partner wird seinen Anteil an den verbleibenden geschätzten Entwicklungskosten von 150 Millionen Dollar für die erste Phase des Projekts finanzieren, die Mitte 2024 abgeschlossen sein soll.

Die Build-to-Suit-Einrichtungen wurden vor dem Bau zu 100% an einen S&P 100 Investment Grade-Kunden vorvermietet und werden bei Mietbeginn Mitte 2024 voraussichtlich eine anfängliche Cash-Mietrendite von 6,9% erzielen. Die beiden Build-to-Suit-Rechenzentren haben im vierten Quartal 2022 mit dem Bau begonnen und sollen eine anfängliche Rechenzentrumskapazität von 16 Megawatt (MW) bieten, die auf Wunsch des Kunden auf bis zu 48 MW erweitert werden kann. Das Budget für die erste Phase dieser Renditeentwicklungen beträgt etwa 400 Mio. $. Der Kunde behält die Option, die Projekte während der anfänglichen Mietdauer auf eine Gesamtkapazität von 48 MW zu erweitern, wodurch sich das Budget auf der Grundlage der aktuellen Kostenschätzungen für die Entwicklung auf bis zu 800 Mio. $ erhöhen könnte.