Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

REGENERON PHARMACEUTICALS

(REGN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

CORONA-BLOG/US-Regierung kauft Medizin von Regeneron für 2,9 Mrd USD

15.09.2021 | 13:58

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in kompakter Form:

US-Regierung kauft Medizin von Regeneron für 2,9 Mrd USD 

Die US-Regierung hat bei dem Pharmakonzern Regeneron Pharmaceuticals 1,4 Millionen Dosen seines Corona-Medikaments für 2,9 Milliarden US-Dollar nachbestellt. Die meisten dieser Dosen werden im vierten Quartal geliefert, wie das Unternehmen mitteilte.

USA kaufen für 330 Mio Dollar Corona-Medizin von Eli Lilly 

Eli Lilly hat von der Regierung in Washington eine Bestellung von 388.000 Dosen seines Corona-Medikaments Etesevimab erhalten. Das Auftragsvolumen für die Arznei, die unter einer Notfallzulassung freigegeben wurde, beläuft sich nach Angaben des US-Pharmakonzerns auf 330 Millionen US-Dollar. 200.000 Dosen sollen noch im dritten Quartal geliefert werden, der Rest im vierten.

Drosten: Pandemie wandelt sich zur Endemie - aber nicht in Deutschland 

Die Corona-Pandemie verwandelt sich in eine Endemie, wie der Virologe Christian Drosten in der Wochenzeitung Die Zeit erläutert. Bereits in diesem Herbst und Winter könnten es einige Länder schaffen, in die endemische Phase einzutreten - "Großbritannien gehört wohl dazu, Deutschland Stand heute eher nicht." Zur Begründung sagte Drosten, hierzulande hätten sich viel weniger Menschen mit dem Virus angesteckt als in Großbritannien, dazu komme, dass die Impfquote deutlich niedriger sei. So ergebe sich eine Immunitätslücke, die zu groß sei, um unbesorgt in den Winter zu gehen. Für Großbritannien erwartet Drosten in diesem Winter eine erste "Nachdurchseuchung", wie er die Ansteckung nach erfolgter Durchimpfung nennt - in Deutschland sei man davon noch weit entfernt. Diese Nachdurchseuchung sei aber ein notwendiger Schritt in Richtung Endemie.

EU spendet 200 Millionen weitere Impfdosen für ärmere Länder 

Die Europäische Union will 200 Millionen weitere Corona-Impfdosen für ärmere Länder spenden. Das kündigte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in ihrer zweiten Rede zur Lage der Union in Straßburg an. Von der Leyen sprach von einer "Investition in die Solidarität und einer Investition in die weltweite Gesundheit". Damit verdoppelt die EU ihre Spendenzusagen nahezu auf nun insgesamt 450 Millionen Impfdosen. Von der Leyen nannte den Kampf gegen die Corona-Pandemie "eine der großen geopolitischen Fragen unserer Zeit". Sie betonte, bisher seien "weniger als 1 Prozent der Dosen weltweit in Ländern mit niedrigem Einkommen verabreicht worden". Die Kommissionspräsidentin verwies auch darauf, dass die EU 1 Milliarde Euro investiert, um die Produktion von Impfstoffen in Afrika zu fördern.

Holetschek: Streichung der Lohnfortzahlung für Ungeimpfte ist richtig 

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat sich in der Debatte um eine Lohnfortzahlung für Ungeimpfte für eine Streichung ausgesprochen. Das Infektionsschutzgesetz sehe die Regel vor und es sei nun richtig, dass sie umgesetzt werde, da ausreichend Impfstoff vorhanden sei, sagte er im ARD-Morgenmagazin zur Debatte in den Bundesländern. "Jeder, dem es zumutbar ist und wo keine gesundheitlichen Gründe dagegen sprechen, kann sich impfen und damit auch die Quarantäne vermeiden." Man wolle keinen Impfzwang. In der Pandemie gebe es im Moment nur zwei Möglichkeiten. "Entweder lasse ich mich impfen oder ich werde mich infizieren. Deshalb glaube ich, wenn die Impfung zumutbar ist, ist es ein Akt der Solidarität, aber es schützt einen auch selber."

DGB gegen Streichung von Lohnfortzahlung für Nicht-Geimpfte 

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat sich strikt gegen das Vorhaben einiger Bundesländer ausgesprochen, Lohnersatzleistungen für Nicht-Geimpfte während der Quarantäne zu streichen. DGB-Chef Reiner Hoffmann sagte im Deutschlandfunk, damit verlagere die Politik den Konflikt in die Betriebe. Die vielfältigen arbeitsrechtlichen Konsequenzen seien überhaupt nicht durchdacht. Hoffmann sprach von einer "Impfpflicht durch die Hintertür". Die Politik müsse sich da ehrlich machen. Der DGB-Chef warb viel mehr dafür, offensiv für Impfungen zu werben, anstatt den Druck auf Ungeimpfte durch Repressalien immer weiter zu erhöhen. Mehrere Bundesländer planen derzeit, den Lohnersatz zu streichen, wenn ein Arbeitnehmer in Quarantäne sich hätte impfen lassen können - zum Beispiel Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Verdi-Chef kritisiert Pläne für Lohnfortzahlung 

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat das Vorhaben vieler Bundesländer kritisiert, die Lohnfortzahlung für Ungeimpfte in Quarantäne zu beenden. Aus Sicht der Gewerkschaft sei es falsch, zu versuchen, eine "Impfpflicht durch die Hintertür einzuführen", sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Frank Werneke den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Die Politik steht im Wort, dass Impfen freiwillig bleiben soll."

Bundesweite Corona-Inzidenz sinkt auf 77,9 

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist leicht zurückgegangen. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwochmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, sank der Wert auf 77,9 (Vorwoche: 82,7). Am Vortag hatte die Inzidenz 81,1 betragen. Laut den jüngsten Zahlen des RKI wurden binnen 24 Stunden 12.455 (13.565) Neuinfektionen verzeichnet. Die Gesamtzahl der Fälle seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 4.101.931. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Deutschland stieg um 83 (35) auf nunmehr 92.769. Die Zahl der Genesenen liegt laut RKI bei etwa 3.852.900.

Kontakt zu den Autoren: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/mgo/rio/kla

(END) Dow Jones Newswires

September 15, 2021 07:57 ET (11:57 GMT)

Alle Nachrichten zu REGENERON PHARMACEUTICALS
14.10.FDA akzeptiert Regenerons "Regen-Cov" zur vorrangigen Prüfung für die Behandlung und Pr..
MT
11.10.EU-Arzneimittelbehörde prüft Zulassung von Corona-Medikament
DP
07.10.Philippinische Arzneimittelbehörde genehmigt den COVID-19-Antikörper-Cocktail von Roche..
MT
05.10.RBC CAPITAL-ANALYST : Amgens "unterschätztes" Entzündungsportfolio wird Wachstum auslösen
MT
04.10.INSIDER-VERKAUF : Regeneron Pharmaceuticals
MT
01.10.UPDATE ZUM BÖRSENSCHLUSS : US-Aktien erholen sich am Freitag dank robuster Wirtschaftsdate..
MT
30.09.Regeneron gibt bekannt, dass COVID-19 die Viruslast in einer Mid-Stage-Studie reduziert
MT
29.09.Phase-3-Studie von Regeneron zeigt, dass REGEN-COV die Zahl der Todesfälle und Krankenh..
MT
28.09.Libtayo von Regeneron Pharmaceuticals wird von der FDA zur vorrangigen Prüfung angenomm..
MT
20.09.Lungenkrebsmedikament Libtayo von Regeneron und Sanofi verbessert das Gesamtüberleben d..
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu REGENERON PHARMACEUTICALS
14.10.REGENERON PHARMACEUTICALS : FDA Accepts Regeneron's 'Regen-Cov" For Priority Review for Tr..
MT
14.10.Health Care Stocks Climb Pre-Bell Thursday
MT
14.10.REGENERON PHARMACEUTICALS : US FDA Accepts Regeneron's Regen-Cov For Priority Review for C..
MT
14.10.REGENERON PHARMACEUTICALS : FDA Accepts Regeneron's 'Regen-Cov" For Priority Review for Tr..
MT
14.10.REGENERON PHARMACEUTICALS : FDA Accepts REGEN-COV® (casirivimab and imdevimab) for Priorit..
PR
14.10.Regeneron Cocktail Gets FDA Priority Review for Covid-19 Treatment, Prevention
DJ
11.10.REGENERON PHARMACEUTICALS : to Report Third Quarter 2021 Financial and Operating Results a..
PR
11.10.EU assesses Regeneron/Roche COVID-19 antibody cocktail for authorisation
RE
11.10.REGENERON PHARMACEUTICALS : EU assesses Regeneron/Roche COVID-19 antibody cocktail for aut..
RE
11.10.REGENERON PHARMACEUTICALS : Merck seeks first U.S. authorization for COVID-19 pill
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu REGENERON PHARMACEUTICALS
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 14 006 Mio - 12 916 Mio
Nettoergebnis 2021 7 088 Mio - 6 536 Mio
Nettoliquidität 2021 10 057 Mio - 9 274 Mio
KGV 2021 8,44x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 57 767 Mio 57 767 Mio 53 271 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 3,41x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,62x
Mitarbeiterzahl 9 635
Streubesitz 82,0%
Chart REGENERON PHARMACEUTICALS
Dauer : Zeitraum :
Regeneron Pharmaceuticals : Chartanalyse Regeneron Pharmaceuticals | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends REGENERON PHARMACEUTICALS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 553,24 $
Mittleres Kursziel 681,18 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,1%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Leonard S. Schleifer Co-President, Chief Executive Officer & Director
George Damis Yancopoulos Co-President, Director & Chief Scientific Officer
Robert E. Landry Chief Financial Officer & Executive VP-Finance
P. Roy Vagelos Chairman
Neil Stahl Executive VP-Research & Development
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
REGENERON PHARMACEUTICALS14.52%57 767
GILEAD SCIENCES, INC.16.08%85 447
WUXI APPTEC CO., LTD.29.45%65 650
BIONTECH SE203.83%60 460
VERTEX PHARMACEUTICALS-23.09%47 190
BEIGENE, LTD.38.72%33 174