1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. Rio Tinto plc
  6. News
  7. Übersicht
    RIO   GB0007188757

RIO TINTO PLC

(RIO)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe Europe  -  16/05 13:46:20
5320.00 GBX    0.00%
13.05.Star Diamond's Q1 Nettoverlust wenig verändert gegenüber dem Vorjahr
MT
12.05.Deutsche Bank senkt Ziel für Rio Tinto auf 6000 Pence - 'Hold'
DP
12.05.RIO TINTO PLC : Deutsche Bank Securities senkt seine Meinung und wechselt zu Neutral
MM
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Aktien schwach und Öl auf Mehrjahreshoch

18.01.2022 | 18:08

FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Aktienmärkten ging es am Dienstag kräftig nach unten. Der DAX verlor 1,0 Prozent auf 15.773 Punkte, das Tief lag mit 15.669 Punkten allerdings deutlich tiefer. Einmal mehr wurde der Rücksetzer von Investoren gekauft. Der Euro-Stoxx-50 fiel um 1,0 Prozent auf 4.258 Punkte. Vor allem der globale Renditeanstieg im Hinblick auf die galoppierende Inflation belastete erneut die Stimmung.

Der Markt rechnet damit, dass die US-Notenbank bei der Inflationsbekämpfung einen noch aggressiveren Kurs einschlägt: Vier Zinserhöhungen in diesem Jahr gelten nun als ausgemacht. Vereinzelt wird nicht ausgeschlossen, dass es bei der ersten Zinsanhebung gleich um 50 Basispunkte nach oben gehen könnte, die große Mehrheit geht dagegen von einer Erhöhung um 25 Basispunkte aus.

Auch für die Renditen der Bundesanleihen ging es leicht nach oben. So halten es die Strategen der Commerzbank für möglich, dass die Marktzinsen für die Bundesanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren erstmals seit April 2019 die Null-Prozent-Marke überspringen und wieder in positives Rendite-Territorium zurückkehren. Aktuell rentierten diese bei minus 0,021 Prozent.

   Ölpreis für Sorte Brent auf höchstem Stand seit 2014 

Öl der Sorte Brent ist so teuer wie seit über sieben Jahren nicht mehr. Ein Barrel kostete in der Spitze 88,13 Dollar. Analysten sehen zum einen die wachsende weltweite Nachfrage wegen der nachlassenden Besorgnis über die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der hochansteckenden Omikron-Variante als ursächlich für den Anstieg. Zudem wachsen die Sorgen über geopolitische Spannungen, was die Preise ebenfalls nach oben treibt. Der jüngste Preisschub folgte, nachdem sich die Huthi-Rebellen aus dem Jemen zu Angriffen in Abu Dhabi bekannt hatten, bei denen ein Treibstofftank explodiert war.

Die Analysten von Goldman Sachs rechnen mit einem Brent-Anstieg bis zum dritten Quartal 2022 auf 100 Dollar. Anschließend dürfte es bis zum Auftaktquartal 2023 sogar bis auf 105 Dollar nach oben gehen. Die OECD-Lagerbestände dürften in diesem Sommer auf das niedrigste Niveau seit 2000 fallen, da die Nachfrage ungeachtet der neuen Varianten von Covid-19 robust bleibe. Gleichzeitig stellen die Analysten die Kapazitäten der Opec-Länder für eine ausreichende Ausweitung des Angebots in Frage. Der Sektor der europäischen Ölwerte stellte mit einem Plus von 1,0 Prozent den Tagesgewinner.

   Berichtssaison läuft sich langsam warm 

Noch bevor die Berichtssaison richtig auf Touren kommt, sinken die Erwartungen. Für Marktstrategin Lale Akoner von BNY Mellon Investment Management steht das Thema Margendruck im Fokus: "Die Löhne steigen, die Energiekosten sind immer noch sehr hoch, so dass die Inflation auf die Margen drücken wird. Das wird sich definitiv in den Gewinnen 2022 niederschlagen."

Bei den Einzelaktien hat Rio Tinto etwas schwächere Produktionszahlen zum vierten Quartal vorgelegt. Die Aktien legten um 0,9 Prozent zu. Der Eisenerzexport aus Australien sank auf Jahressicht um 3 Prozent, im Quartal um 5 Prozent. Damit dürfte die kommende Gewinnentwicklung des Unternehmens vollkommen von Kosten und der Preisentwicklung abhängen, meinten die Analysten von Jefferies.

Auch Hugo Boss legte erste Eckdaten vor. Dabei hat der Mode-Hersteller die Erwartungen leicht überboten. So lag das Konzern-EBIT für 2021 mit 228 Millionen Euro über der Markterwartung von 210 Millionen. Für die Aktie ging es um 1,1 Prozent nach oben, nachdem sie sich bereits auf Jahressicht verdoppelt hatte.

Die Übernahme des Tages war der Kauf des Videospielschwergewichts Activision Blizzard durch Microsoft in den USA. Mit der Übernahme eines Schwergewichts aus der Videospiel-Branche vergrößert Microsoft sein bereits nicht kleines Geschäft in diesem Bereich. Auch andere Technologie-Konzerne dürften Interesse an Übernahmen haben, um ihre Position bei Cloud-basierten Spielen und einer virtuellen Welt, Metaverse, zu stärken. An der Börse wird darauf gesetzt, dass weitere Deals folgen könnten. Hier wurden als mögliche Ziele Unternehmen aus der Gaming-Branche genannt - wie Ubisoft, die um 11,9 Prozent zulegten.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %          seit 
.                                                          Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.257,82       -44,32        -1,0%         -0,9% 
Stoxx-50               3.802,49       -28,50        -0,7%         -0,4% 
Stoxx-600                479,79        -4,72        -1,0%         -1,6% 
XETRA-DAX             15.772,56      -161,16        -1,0%         -0,7% 
FTSE-100 London        7.563,55       -47,68        -0,6%         +3,1% 
CAC-40 Paris           7.133,83       -67,81        -0,9%         -0,3% 
AEX Amsterdam            769,70       -11,62        -1,5%         -3,5% 
ATHEX-20 Athen         2.280,73       -31,86        -1,4%         +6,5% 
BEL-20 Brüssel         4.219,86       -29,77        -0,7%         -2,1% 
BUX Budapest          52.545,64      -963,37        -1,8%         +3,6% 
OMXH-25 Helsinki       5.507,20       -37,31        -0,7%         -0,5% 
ISE NAT. 30 Istanbul   2.189,69      -121,86        -5,3%         +8,1% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.670,82       -20,08        -1,2%        -10,4% 
PSI 20 Lissabon        5.634,78       -16,74        -0,3%         +0,9% 
IBEX-35 Madrid         8.781,60       -57,10        -0,6%         +0,8% 
FTSE-MIB Mailand      27.483,28      -205,28        -0,7%         +1,2% 
RTS Moskau             1.367,45      -107,54        -7,3%        -14,3% 
OBX Oslo               1.088,57        +0,53        +0,0%         +1,9% 
PX  Prag               1.451,75        +2,99        +0,2%         +1,8% 
OMXS-30 Stockholm      2.322,80       -40,32        -1,7%         -4,0% 
WIG-20 Warschau        2.317,36       -47,93        -2,0%         +2,2% 
ATX Wien               3.996,73       -33,98        -0,8%         +4,3% 
SMI Zürich            12.529,56      -103,65        -0,8%         -2,7% 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Di, 7:40 Uhr  Mo, 17:31 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,1336      -0,6%        1,1400         1,1406   -0,3% 
EUR/JPY                129,92      -0,6%        130,88         130,69   -0,7% 
EUR/CHF                1,0393      -0,3%        1,0433         1,0425   +0,2% 
EUR/GBP                0,8343      -0,2%        0,8358         0,8355   -0,7% 
USD/JPY                114,61      +0,0%        114,82         114,57   -0,4% 
GBP/USD                1,3587      -0,4%        1,3639         1,3653   +0,4% 
USD/CNH (Offshore)     6,3588      +0,1%        6,3465         6,3521   +0,1% 
Bitcoin 
BTC/USD             41.705,99      -0,9%     42.273,28      42.348,31   -9,8% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               85,17      84,30         +1,6%           1,35  +13,2% 
Brent/ICE               87,09      86,48         +0,7%           0,61  +11,7% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.814,30   1.819,55         -0,3%          -5,25   -0,8% 
Silber (Spot)           23,48      23,23         +1,1%          +0,25   +0,7% 
Platin (Spot)          989,85     976,50         +1,4%         +13,35   +2,0% 
Kupfer-Future            4,40       4,43         -0,5%          -0,02   -1,5% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/ros

(END) Dow Jones Newswires

January 18, 2022 12:07 ET (17:07 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ACTIVISION BLIZZARD, INC. 0.47%77.74 verzögerte Kurse.16.85%
AEX -0.40%691.23 Realtime Kurse.-13.01%
AEX ALL-SHARE -0.36%946.17 Realtime Kurse.-14.51%
ASE -0.82%859.84 verzögerte Kurse.-2.95%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.62%0.66381 verzögerte Kurse.4.35%
BEL 20 0.46%3962.04 Realtime Kurse.-8.48%
BITCOIN (BTC/EUR) 4.13%30098.9 Schlusskurs.-28.39%
BITCOIN (BTC/USD) 4.15%31296.1 Schlusskurs.-34.44%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.31%1.17501 verzögerte Kurse.-1.06%
CAC 40 -0.37%6337.67 Realtime Kurse.-11.05%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.39%0.742269 verzögerte Kurse.6.86%
COMMERZBANK AG 2.36%6.58 verzögerte Kurse.-3.90%
DAX -0.68%13933.64 verzögerte Kurse.-11.69%
EURO STOXX 50 -0.66%3679.05 verzögerte Kurse.-13.84%
FINLAND OMXH 25 0.13%4752.54 Realtime Kurse.-14.81%
FTSE 100 -0.03%7416.18 verzögerte Kurse.0.46%
FTSE MIB 0.15%24084.75 verzögerte Kurse.-12.06%
FTSE/ATHEX MARKET -0.87%499.47 verzögerte Kurse.-6.01%
FTSE/ATHEX MID 40 0.47%1392.3 verzögerte Kurse.-7.13%
GOLD -0.63%1801.85 verzögerte Kurse.-1.01%
HUGO BOSS AG 0.04%51.54 verzögerte Kurse.-3.70%
IBEX 35 0.17%8352 verzögerte Kurse.-4.31%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.69%0.012316 verzögerte Kurse.5.22%
LONDON BRENT OIL -2.06%110.12 verzögerte Kurse.41.60%
MICROSOFT CORPORATION 2.26%261.12 verzögerte Kurse.-22.36%
MSCI ITALY (STRD) 1.80%253.619 Realtime Kurse.-21.05%
POLAND WIG 20 -0.59%1755.12 verzögerte Kurse.-22.11%
RIO TINTO PLC 0.06%5324 verzögerte Kurse.8.75%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.87%654.8716 Realtime Kurse.-5.96%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -1.07%588.9508 Realtime Kurse.44.44%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -1.05%244.7899 Realtime Kurse.-3.67%
S&P GSCI SILVER INDEX 0.54%1031.01 Realtime Kurse.-10.07%
SILVER -0.63%21.0948 verzögerte Kurse.-9.57%
SMI 0.07%11658.03 verzögerte Kurse.-9.52%
STOXX EUROPE 600 NR -0.23%987.92 verzögerte Kurse.-9.87%
STOXX ITALY 20 (EUR) -0.05%1067.33 verzögerte Kurse.-12.43%
STOXX ITALY 45 (EUR) 0.12%108.23 verzögerte Kurse.-12.33%
STOXX ITALY TMI (EUR) 0.12%110.51 verzögerte Kurse.-12.62%
UBISOFT ENTERTAINMENT 1.19%44.18 Realtime Kurse.1.37%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.27%0.959325 verzögerte Kurse.9.20%
WIG INDEX (PLN) -0.11%55081.44 verzögerte Kurse.-20.42%
WTI -0.39%107.536 verzögerte Kurse.44.13%
Alle Nachrichten zu RIO TINTO PLC
13.05.Star Diamond's Q1 Nettoverlust wenig verändert gegenüber dem Vorjahr
MT
12.05.Deutsche Bank senkt Ziel für Rio Tinto auf 6000 Pence - 'Hold'
DP
12.05.RIO TINTO PLC : Deutsche Bank Securities senkt seine Meinung und wechselt zu Neutral
MM
12.05.Aktien Europa: Deutliche Abgaben - Rohstoffaktien unter Druck
AW
11.05.5N Plus vereinbart die Veredelung von Tellerium aus den Kennecott-Kupferbetrieben von R..
MT
11.05.Australische Aktien erholen sich dank der Impulse aus den Sektoren Rohstoffe und Gesund..
MT
10.05.Turquoise Hill Resources Q1-Gewinn steigt trotz niedrigerer Produktion und Umsätze
MT
09.05.Angolas Endiama sagt, Sanktionen gegen Russland könnten seine Diamantengeschäfte beeint..
MR
09.05.Aktien Europa: Talfahrt setzt sich fort - Inflations- und Zinsängste dominieren
AW
09.05.Londoner Aktien geben nach, da Wachstumssorgen die globale Risikobereitschaft beeinträc..
MR
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu RIO TINTO PLC
13.05.Star Diamond's Q1 Net Loss Little Changed From a Year EArlier
MT
13.05.Australian shares end higher after recent selloff, post fourth weekly loss
RE
11.05.5N Plus Agrees to Refine Tellerium From Rio Tinto's Kennecott Copper Operations
MT
11.05.Rio Tinto Starts Tellurium Production at Utah Facility
MT
11.05.Rio Tinto starts tellurium production at Kennecott
BU
11.05.Australian Shares Rebound on Boost from Materials, Healthcare Sectors
MT
11.05.Australian shares rise on healthcare, mining boost; U.S. inflation data in focus
RE
10.05.Turquoise Hill Resources Q1 Profit Rises Despite Lower Production and Revenue
MT
10.05.Australian shares end at three-month low as growth fears sap risk appetite
RE
09.05.Angola's Endiama says sanctions against Russia could hurt its diamond operations
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RIO TINTO PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 59 734 Mio - 59 779 Mio
Nettoergebnis 2022 19 059 Mio - 19 074 Mio
Nettoliquidität 2022 2 577 Mio - 2 579 Mio
KGV 2022 5,62x
Dividendenrendite 2022 13,6%
Thesaurierung 108 Mrd. 108 Mrd. 108 Mrd.
Thesaurierung / Umsatz 2022 1,77x
Thesaurierung / Umsatz 2023 2,00x
Mitarbeiterzahl 49 000
Streubesitz 65,4%
Chart RIO TINTO PLC
Dauer : Zeitraum :
Rio Tinto plc : Chartanalyse Rio Tinto plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RIO TINTO PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 65,09 $
Mittleres Kursziel 79,75 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jakob Stausholm Chief Executive Officer & Executive Director
Peter Lloyd Cunningham Chief Financial Officer & Executive Director
Dominic S. Barton Chairman
Mark Davies Chief Technical Officer
Arnaud Soirat Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
RIO TINTO PLC8.75%108 351
BHP GROUP LIMITED10.46%160 522
GLENCORE PLC23.04%73 692
ANGLO AMERICAN PLC9.57%49 090
SAUDI ARABIAN MINING COMPANY (MA'ADEN)57.71%40 614
GRUPO MÉXICO, S.A.B. DE C.V.0.90%34 806