Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

RIVIAN AUTOMOTIVE, INC.

(RIVN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

ANALYSE/E-Mobilität spürt Gegenwind in Glasgow

11.11.2021 | 15:29

Von Stephen Wilmot

NEW YORK (Dow Jones)--Investoren lieben Elektrofahrzeuge. Auf dem Klimagipfel in Glasgow wehte ihnen dagegen ein rauerer Wind ins Gesicht. Das Elektroauto-Start-up Rivian gibt zur Wochenmitte sein Börsendebüt. Der Preis für den Börsengang liegt 31 Prozent über dem Mittelwert der erst vergangene Woche veröffentlichten Preisspanne. Trotz der Auslieferung von insgesamt nur 156 Fahrzeugen bis Ende Oktober, die fast alle an Mitarbeiter gingen, beginnt das Unternehmen sein Leben auf dem Börsenparkett mit einem Marktwert von 77 Milliarden US-Dollar - nur geringfügig weniger als die Detroiter Schwergewichte Ford und General Motors.

Solche Vergleiche sollten nicht zu weit getrieben werden, da traditionelle Autohersteller sowohl mit Fremd- als auch mit Eigenkapital finanziert werden. Dennoch ist der Börsengang von Rivian ein spektakulärer Beweis dafür, dass sich die Begeisterung der Investoren für Elektroautos nicht nur mit der Magie von Elon Musk bei Tesla erklären lässt.

   Londons Elektroauto-Vorstoß fällt auf Klimagipfel krachend durch 

Am selben Tag jedoch floppten die Elektroautos auf dem COP26-Klimagipfel in Glasgow. Die britische Regierung, die die Veranstaltung ausrichtet, hatte versucht, Unterstützung für eine globale Absichtserklärung zur Abschaffung von Verbrennungsmotoren in Autos und Lieferwagen bis 2040 zu gewinnen. Doch die weltweit führenden Automobilhersteller wie China, Japan, die USA, Deutschland, Frankreich und Südkorea lehnten alle eine Unterzeichnung ab. Von den großen Automobilherstellern haben nur Ford, GM und Daimler das Dokument unterzeichnet.

Die ganz ureigene Dynamik der Politik auf dem Gipfel erklärt größtenteils das britische Scheitern bei der Förderung von E-Fahrzeugen in Glasgow. So verfolgt die Regierung von US-Präsident Joe Biden ihr eigenes Programm zur Förderung dieser Technologie. Das Infrastrukturgesetz, das Ende der Vorwoche vom Kongress verabschiedet wurde, sieht 7,5 Milliarden US-Dollar für die Verbesserung des US-Ladenetzes für Elektrofahrzeuge vor. Gleiches gilt für Volkswagen, das zuletzt bekannt gab, in der Nähe seines Hauptsitzes in Wolfsburg eine neue Produktionsstätte für Elektroautos errichten zu wollen, um mit Teslas richtungsweisendem neuen Werk bei Berlin zu konkurrieren.

   Stromerzeugung bei Weitem nicht in jedem Fall ökologisch unbedenklich 

Dennoch könnte das mangelnde Interesse an einem globalen Bekenntnis zu emissionsfreien Fahrzeugen auch ein Zeichen für eine Verschiebung der Debatte sein. Die E-Fahrzeugtechnologie hat sich bei politischen Entscheidungsträgern und Automobilherstellern bereits weitgehend als der einfachste Weg zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen im Verkehrssektor durchgesetzt. Das bedeutet, dass sie wahrscheinlich anfangen, den wichtigen Aspekten der E-Fahrzeuge mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Dazu gehört die Abhängigkeit von der Stromerzeugung, die möglicherweise nicht ganz so sauber ist, und von den kohlenstoffintensiven Batterien.

Die Erklärung von Glasgow nimmt in einer Fußnote stillschweigend Bezug auf diese Probleme: "Im Rahmen dieser Erklärung ist ein emissionsfreies Auto oder ein emissionsfreier Transporter ein Auto, das keine Treibhausgasemissionen am Auspuff erzeugt." BMW, das die Erklärung nicht unterzeichnet hat, schätzt, dass die Umstellung auf Elektroautos ohne die Gegenmaßnahmen, die das Unternehmen ergreift, die Kohlenstoffemissionen seiner Lieferkette bis 2030 im Vergleich zu 2019 um etwa 40 Prozent erhöhen würde.

   Differenzierte Perspektive ist dringend geboten 

Die neuen Regeln für die Kohlenstoffbilanzierung könnten mit der Zeit Autohersteller mit ganzheitlicheren Umweltstrategien wie BMW und Toyota belohnen und für Unternehmen wie Tesla und Rivian unbequeme Fragen aufwerfen. E-Autos waren in den vergangenen Jahren eine nützliche Abkürzung, um über die Dekarbonisierung von Autos nachzudenken, aber eine differenziertere Perspektive ist überfällig. Irgendwann wird die Vorliebe der Investoren für einfache, saubere Geschichten mit der komplexen, chaotischen Realität eines jahrzehntelangen Übergangs kollidieren.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/axw/mgo

(END) Dow Jones Newswires

November 11, 2021 09:28 ET (14:28 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 0.66%92.08 verzögerte Kurse.3.38%
DAIMLER AG 0.76%68.82 verzögerte Kurse.1.05%
FORD MOTOR COMPANY -1.18%20.11 verzögerte Kurse.-1.83%
RIVIAN AUTOMOTIVE, INC. -3.95%61.26 verzögerte Kurse.-38.37%
TESLA, INC. 1.61%941.71 verzögerte Kurse.-12.00%
TOYOTA MOTOR CORPORATION -1.84%2236.5 verzögerte Kurse.8.22%
VOLKSWAGEN AG 0.99%178.26 verzögerte Kurse.-0.54%
Alle Nachrichten zu RIVIAN AUTOMOTIVE, INC.
24.01.SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Aktien fallen am Montag vorbörslich aufgrund des Russland-Ukr..
MT
19.01.Aktien der zyklischen Konsumgüterindustrie verlieren vor Mittwochsschluss weiter an Bod..
MT
19.01.Verbrauchertitel uneinheitlich, Basiskonsumgüter legen heute Nachmittag zu
MT
19.01.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (19.01.2022) +++
DJ
19.01.ANALYSE/Wann werden Elektroautos zum Mainstream?
DJ
18.01.Ford wird im 4. Quartal 8,2 Mrd. Dollar Gewinn aus Rivian-Investition ausweisen
MT
18.01.Ford verzeichnet im vierten Quartal $8,2 Mrd. Gewinn aus Rivian-Investition
MR
14.01.EXKLUSIV : Tesla verschiebt die Erstproduktion des Cybertrucks auf Anfang 2023 - Quelle
MR
14.01.Exklusiv - Tesla verschiebt die Erstproduktion des Cybertrucks auf Anfang 2023 - Quelle
11.01.RIVIAN AUTOMOTIVE, INC. : Redburn bleibt bei seiner Kaufempfehlung
MM
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu RIVIAN AUTOMOTIVE, INC.
19:23Ford aims to be the Tesla of connected commercial vehicles
RE
24.01.SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Stocks Decline Premarket Monday on Russia-Ukraine Conflict
MT
21.01.PUMP / DUMP #18 : This week's gainers and losers
19.01.Consumer Discretionary Stocks Losing More Ground Ahead of Wednesday Close
MT
19.01.Consumer Stocks Mixed, Staples Advancing This Afternoon
MT
19.01.GLOBAL MARKETS LIVE : Bank of America, ASML, Intel, Oracle, Burberry...
19.01.Temporary respite for the Nasdaq
18.01.Ford to Report $8.2 Billion Gain on Rivian Investment in Q4
MT
18.01.Ford records $8.2 bln fourth-quarter gain from Rivian investment
RE
18.01.'Sustainable' firms raise record amount of equity in 2021
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RIVIAN AUTOMOTIVE, INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 62,1 Mio - 57,1 Mio
Nettoergebnis 2021 -3 795 Mio - -3 489 Mio
Nettoliquidität 2021 16 337 Mio - 15 019 Mio
KGV 2021 -7,27x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 57 530 Mio 57 530 Mio 52 889 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 664x
Marktkap. / Umsatz 2022 13,8x
Mitarbeiterzahl 7 500
Streubesitz -
Chart RIVIAN AUTOMOTIVE, INC.
Dauer : Zeitraum :
Rivian Automotive, Inc. : Chartanalyse Rivian Automotive, Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RIVIAN AUTOMOTIVE, INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 63,90 $
Mittleres Kursziel 134,80 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 111%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Robert Joseph Scaringe Chairman & Chief Executive Officer
Claire McDonough Chief Financial Officer
Nick Kalayjian EVP-Engineering, Product Development & Programs
Rodney J. Copes Chief Operating Officer
Karen Boone Lead Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
RIVIAN AUTOMOTIVE, INC.-38.37%57 530
TESLA, INC.-12.00%935 970
NIO INC.-21.50%39 558
XPENG INC.-20.54%34 247
LI AUTO INC.-15.05%27 711
FISKER INC.-24.09%3 543