Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Niederlande
  4. Euronext Amsterdam
  5. Royal Dutch Shell plc
  6. News
  7. Übersicht
    RDSA   GB00B03MLX29

ROYAL DUTCH SHELL PLC

(RDSA)
  Bericht
Realtime Kurse. Realtime Euronext Amsterdam - 24.09. 17:35:17
17.992 EUR   +0.11%
26.09.Energiekostenvergleich ab Oktober an großen Tankstellen
DP
24.09.UBS belässt Shell auf 'Buy' - Ziel 1860 Pence
DP
24.09.Britisches Militär könnte im Notfall Tanklaster fahren
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (08.07.2021) +++

08.07.2021 | 17:00

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 

15:59 HINTERGRUND/Kohle bleibt ein wichtiger Energieträger

15:15 ANALYSE/Chinesische IPOs in den USA büßen an Strahlkraft ein

14:21 HINTERGRUND/China nimmt US-Börsennotierungen ins Visier - Kreise

13:14 ANALYSE/Netto und brutto macht bei Unternehmensschulden den Unterschied

11:16 ANALYSE/US-Aktien - außer Big Tech - sind ganz normal geworden

09:48 ANALYSE/Hohe Ölpreise können Shell nur teilweise helfen

++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen ++++++++++++++++ 
13:14 ANALYSE/Netto und brutto macht bei Unternehmensschulden den Unterschied 

Im Zuge der wirtschaftlichen Erholung ist die Verschuldung der Unternehmen nach der Covid-19-Krise ein wichtiger Indikator für Investoren. Sie müssen sich nur darauf einigen, wie man diese misst. Die Gesamtverschuldung von Unternehmen auf der ganzen Welt legte in der ersten Hälfte 2021 um bescheidene 1 Prozent zu, nachdem sie im vergangenen Jahr auf ein Allzeithoch von 13,5 Billionen US-Dollar gestiegen war, so die zuletzt veröffentlichten Daten der Investmentfirma Janus Henderson. Oberflächlich betrachtet sieht dies wie der Beginn einer typischen Periode des Schuldenabbaus nach einer Schuldenexplosion aus. Aber so einfach ist es nicht: Die Unternehmen haben zwar viel Geld aufgenommen, es aber nicht ausgegeben.

09:48 ANALYSE/Hohe Ölpreise können Shell nur teilweise helfen 

Mit der Erholung des Ölpreises hat sich der Würgegriff um Royal Dutch Shell etwas gelockert. Aber die Energiewende hat der Ölmulti als Risiko weiter am Hals. Am Mittwoch meldete Europas größter Ölkonzern nach Marktwert starke operative Ergebnisse für das zweite Quartal und kündigte an, seine Aktionärsrendite zu erhöhen. Zwischen 20 und 30 Prozent des operativen Cashflow soll für das zweite Quartal ausgeschüttet werden. Damit wird das Versprechen erfüllt, die Gewinnbeteiligung anzuheben, sobald die Nettoverschuldung unter die Marke von 65 Milliarden US-Dollar gefallen ist.

++++++++++++++++ Politik ++++++++++++++++ 
15:59 HINTERGRUND/Kohle bleibt ein wichtiger Energieträger 

Der Verbrauch von Kohle steigt in einigen der größten Volkswirtschaften der Welt, da sich die Stromnachfrage nach der Pandemie erholt. Dies verdeutlicht die Herausforderungen für Länder, die sich von dem schmutzigen, aber zuverlässigen fossilen Brennstoff entwöhnen wollen. In vielen Ländern war der Einsatz von Kohle jahrelang rückläufig, aber in den USA, China und Europa nimmt er jetzt wieder zu und das trotz des wachsenden Drucks von Regierungen, Investoren und Umweltschützern, den Kohlendioxidausstoß zu verringern.

++++++++++++++++ Märkte ++++++++++++++++ 
15:15 ANALYSE/Chinesische IPOs in den USA büßen an Strahlkraft ein 

Der Konflikt zwischen den USA und China bekommt einen merkwürdigen Nebenaspekt. Auch als sich beide Regierungen stritten, blieben Tech-Investoren mit einer gegenseitig profitablen Umarmung zufrieden. Das galt zumindest bis jetzt. Der abrupte Absturz der chinesischen Taxi-App Didi nur wenige Tage nach dem Blockbuster-Börsengang in New York mit einem Volumen von 4,4 Milliarden US-Dollar wird wahrscheinlich einen anhaltenden Dämpfer für neue chinesische Börsennotierungen in den USA bedeuten.

14:21 HINTERGRUND/China nimmt US-Börsennotierungen ins Visier - Kreise 

Eine mächtige Behörde, die Chinas Präsident Xi Jinping während seiner ersten Amtszeit zur Überwachung des Internets eingerichtet hat, übernimmt eine neue Aufgabe: Die Regulierung von in den USA notierten chinesischen Unternehmen. Die Cyberspace Administration of China, die einer zentralen Führungsgruppe unter dem Vorsitz von Xi unterstellt ist, übernimmt eine führende Rolle in Pekings gerade angekündigtem Vorstoß, die behördenübergreifende Aufsicht über im Ausland gelistete Unternehmen zu verstärken. Dahinter steht der Wunsch Pekings, den Mangel an Koordination zwischen den Regulierungsbehörden zu beheben und Turbulenzen wie vor dem Blockbuster-Börsengang des Fahrdienstleisters Didi Global im letzten Monat zu vermeiden.

11:16 ANALYSE/US-Aktien - außer Big Tech - sind ganz normal geworden 

US-Unternehmen haben eine Menge gemeinsam. Sie sind in der Regel stark in der US-Wirtschaft engagiert und haben eine ähnlich starke Nachfrage nach ihren Aktien durch Käufe und Verkäufe in breiten Indizes des US-Marktes. Außerdem unterliegen sie natürlich den gleichen Vorschriften, Gesetzen und Regeln der Unternehmensführung. Daher ist es ungewöhnlich, dass die US-Banken- und US-Industrieaktien nun enger im Einklang mit ausländischen Aktienkursen marschieren als mit US-Wachstumsaktien. Sie haben also kaum noch etwas gemeinsam mit den sogenannten FANGs - Facebook, Amazon, Netflix und Google, jetzt Alphabet - und mit Microsoft. Eine solche Diskrepanz hat es mindestens seit 1991 nicht mehr gegeben.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/jhe

(END) Dow Jones Newswires

July 08, 2021 11:00 ET (15:00 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALIBABA GROUP HOLDING LIMITED -4.04%145.08 verzögerte Kurse.-37.66%
ALPHABET INC. 0.71%2844.3 verzögerte Kurse.62.29%
AMAZON.COM, INC. 0.28%3425.52 verzögerte Kurse.4.88%
DIDI GLOBAL INC. -2.69%7.96 verzögerte Kurse.0.00%
DJ INDUSTRIAL 0.10%34798 verzögerte Kurse.13.59%
FACEBOOK INC 2.02%352.96 verzögerte Kurse.29.21%
JANUS HENDERSON GROUP PLC -0.19%41.88 verzögerte Kurse.28.82%
MICROSOFT CORPORATION -0.07%299.35 verzögerte Kurse.34.59%
NETFLIX, INC. -0.15%592.39 verzögerte Kurse.9.55%
ROYAL DUTCH SHELL PLC 0.11%17.992 Realtime Kurse.23.11%
WTI 0.00%73.961 verzögerte Kurse.52.07%
Alle Nachrichten zu ROYAL DUTCH SHELL PLC
26.09.Energiekostenvergleich ab Oktober an großen Tankstellen
DP
24.09.UBS belässt Shell auf 'Buy' - Ziel 1860 Pence
DP
24.09.Britisches Militär könnte im Notfall Tanklaster fahren
DP
24.09.Tesco sagt, dass zwei von 500 britischen Tankstellen vom Fahrermangel betroffen sind
MT
24.09.Cairn Energy und Cheiron Petroleum schließen Geschäft über ägyptische Vermögenswerte im..
MT
24.09.Tankstellen-Interessenverband übt nach Tat von Idar-Oberstein Kritik
DP
23.09.Energieaktien entwickeln sich im späten Handel angesichts höherer Ölpreise besser
MT
23.09.JPMorgan hebt Ziel für Shell B auf 2150 Pence - 'Overweight'
DP
23.09.JPMorgan hebt Ziel für Shell A auf 2150 Pence - 'Overweight'
DP
23.09.VERTEX ENERGY : Übernahme der Shell Mobile Refinery soll in Q1 abgeschlossen werden
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ROYAL DUTCH SHELL PLC
25.09.Oil producer Hilcorp eyes purchase of shut Louisiana refinery -sources
RE
24.09.Shell's roadside fuel stations in Britain hit by higher demand
RE
24.09.Energy Stocks Climb Higher in Afternoon Trading
MT
24.09.Dutch confirm plan to end gas production at Groningen next year
RE
24.09.Energy Stocks Trade Lower Pre-Bell Friday
MT
24.09.ROYAL DUTCH SHELL : Energy
MT
24.09.FTSE Falls, Retail Sales Slow as Pandemic, Brexit Weigh
DJ
24.09.US Regulator Estimates 16% of Oil Production in Gulf of Mexico Remains Shut In After Hu..
MT
24.09.ROYAL DUTCH SHELL : Shell Completes Sale of Egyptian Upstream Assets to Cheiron, Cairn Ene..
MT
24.09.Shell completes sale of Egypt onshore assets
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ROYAL DUTCH SHELL PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 286 Mrd. - 264 Mrd.
Nettoergebnis 2021 19 169 Mio - 17 721 Mio
Nettoverschuldung 2021 57 736 Mio - 53 372 Mio
KGV 2021 8,77x
Dividendenrendite 2021 4,00%
Marktkapitalisierung 162 Mrd. 162 Mrd. 150 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 0,77x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,70x
Mitarbeiterzahl 87 000
Streubesitz 99,3%
Chart ROYAL DUTCH SHELL PLC
Dauer : Zeitraum :
Royal Dutch Shell plc : Chartanalyse Royal Dutch Shell plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ROYAL DUTCH SHELL PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 21,08 $
Mittleres Kursziel 25,50 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Bernardus Cornelis Adriana Margriet van Beurden Chief Executive Officer & Executive Director
Jessica Rodgers Uhl Chief Financial Officer & Director
Andrew Stewart Mackenzie Chairman
Harry Brekelmans Director-Technology & Projects
Gerrit Zalm Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ROYAL DUTCH SHELL PLC23.11%162 099
SAUDI ARABIAN OIL COMPANY0.00%1 862 312
PETROCHINA COMPANY LIMITED58.33%159 802
TOTALENERGIES SE12.45%122 722
PUBLIC JOINT STOCK COMPANY GAZPROM61.96%111 774
ROSNEFT OIL COMPANY47.20%78 867