Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  RTL Group S.A.    RRTL   LU0061462528

RTL GROUP S.A.

(RRTL)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Gutachten: Regionalwerbung in nationalen TV-Sendern zu recht verboten

15.10.2020 | 13:53

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Bundesweiten TV-Programmen in Deutschland darf einem Gutachten zufolge grundsätzlich verboten werden, Werbung nur in einem bestimmten regionalen Gebiet auszustrahlen. Die im Rundfunkstaatsvertrag aufgeführte Regelung steht EU-Recht im Grunde nicht entgegen, wie aus einem Gutachten hervorgeht, das Generalanwalt Maciej Szpunar am Donnerstag am Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) in Schlussanträgen vorlegte. Zu klären sei aber, ob das Verbot bezogen auf die eingeschränkte Dienstleistungsfreiheit verhältnismäßig ist oder ob es mildere Regelungen geben könnte.

Ein Urteil steht noch aus und soll zu einem späteren Zeitpunkt gesprochen werden. Das Gutachten ist für die Richter nicht bindend.

Es geht im konkreten Fall um eine österreichische Modefirma und den Medienkonzern ProSiebenSat.1 in Unterföhring bei München. 2018 hatten sie laut Gutachten einen Vertrag geschlossen, mit dem die Modefirma erreichen wollte, dass das bundesweite TV-Programm ProSieben ihre Werbung nur in Bayern ausstrahlt. Doch es kam dazu nicht, die Firma klagte.

Laut Rundfunkstaatsvertrag ist eine regionale Verbreitung von Werbung in einem bundesweit ausgerichteten TV-Programm nur dann gestattet, wenn das Recht in dem jeweiligen Bundesland dies zulässt. Und es braucht eine gesonderte Genehmigung. Hintergrund des Ganzen ist auch, die Position von lokalen und regionalen Medien im Sinne der Meinungsvielfalt zu stärken.

Das Landgericht Stuttgart, das sich um den Rechtsfall kümmert, hatte den EuGH um Einschätzung gebeten. Der Europäische Gerichtshof entscheidet aber nicht über den Rechtsstreit, sondern das Gericht in Stuttgart.

Der Generalanwalt betonte, dass das Werbeverbot EU-Regeln zum freien Dienstleistungsverkehr nicht entgegensteht, "sofern es keine weniger restriktiven Maßnahmen gibt, die der nationale Gesetzgeber tatsächlich einführen könnte und die es ermöglichen würden, das Ziel des Schutzes der Meinungsvielfalt auf regionaler und lokaler Ebene zu erreichen". Das Landgericht Stuttgart habe das zu prüfen. Es heißt dazu auch: Man könne sich andere, weniger restriktive Maßnahmen als ein absolutes Verbot vorstellen, "etwa eine Beteiligung regionaler und lokaler Rundfunkveranstalter an den Einnahmen, die nationale Rundfunkveranstalter aus einer solchen regionalisierten Werbung erzielen würden."/rin/DP/men


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE -0.93%12.315 verzögerte Kurse.-10.64%
RTL GROUP S.A. 0.61%39.4 verzögerte Kurse.-10.87%
Alle Nachrichten auf RTL GROUP S.A.
06:36Sondertreffen zu Koalitionsstreit um höheren Rundfunkbeitrag
DP
05:23POLITIK : Haseloff setzt Sondertreffen der Koalition zum Rundfunkbeitrag an
DP
28.11.Grüne drohen CDU in Rundfunkbeitrag-Streit in Sachsen-Anhalt
DP
27.11.UMFRAGE :  Knappe Mehrheit in Sachsen-Anhalt für Rundfunkbeitragsplus
DP
25.11.STEPHEN KING : Bertelsmann baut mit US-Zukauf Position auf weltweitem Buchmarkt ..
AW
25.11.Warburg Research hebt Ziel für RTL auf 38 Euro - 'Hold'
DP
23.11.RTL-Tochter für News startet im Februar - Chefredakteurin Koch geht
DP
22.11.KREISE : Chefredakteurin Tanit Koch verlässt Mediengruppe RTL
DP
20.11.DZ Bank hebt fairen Wert für RTL auf 38 Euro - 'Halten'
DP
19.11.Mehr als 5,7 Millionen sehen 'Aktenzeichen XY... ungelöst'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RTL GROUP S.A.
25.11.Bertelsmann buys Simon & Schuster for $2.2 billion in U.S. publishing play
RE
25.11.Bertelsmann to acquire Simon & Schuster for $2.2 billion
RE
25.11.RTL GROUP : Warburg Research gives a Neutral rating
MD
22.11.RTL S A : Pakistan minister deletes tweet containing Macron Nazi jibe
RE
20.11.RTL GROUP : Gets a Neutral rating from DZ Bank
MD
18.11.RTL GROUP : NorldLB reiterates its Neutral rating
MD
16.11.RTL GROUP : JP Morgan sticks Neutral
MD
16.11.RTL GROUP : Goldman Sachs sticks Neutral
MD
13.11.RTL GROUP : Deutsche Bank sticks Neutral
MD
13.11.RTL GROUP : Receives a Buy rating from Kepler Cheuvreux
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 5 896 Mio 7 061 Mio 6 392 Mio
Nettoergebnis 2020 410 Mio 491 Mio 444 Mio
Nettoverschuldung 2020 249 Mio 298 Mio 269 Mio
KGV 2020 14,4x
Dividendenrendite 2020 6,26%
Marktkapitalisierung 6 017 Mio 7 194 Mio 6 523 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,06x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,00x
Mitarbeiterzahl 16 264
Streubesitz 23,0%
Chart RTL GROUP S.A.
Dauer : Zeitraum :
RTL Group S.A. : Chartanalyse RTL Group S.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse RTL GROUP S.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 12
Mittleres Kursziel 35,92 €
Letzter Schlusskurs 39,20 €
Abstand / Höchstes Kursziel 14,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,38%
Abstand / Niedrigstes Ziel -31,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Thomas Hermann Rabe Chief Executive Officer & Executive Director
Martin Taylor Chairman
Elmar Heggen COO, Deputy CEO & Executive Director
Björn Bauer Chief Financial Officer
Vincent Pascaud Senior Vice President-Group IT & IT Governance
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
RTL GROUP S.A.-10.87%7 194
THE WALT DISNEY COMPANY1.73%266 377
COMCAST CORPORATION15.08%236 773
VIACOMCBS INC.-16.45%21 711
THE LIBERTY SIRIUSXM GROUP-12.28%14 364
FORMULA ONE GROUP-7.34%9 751