Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

RTL GROUP S.A.

(RRTL)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Medienregulierer für mehr Kooperation von ARD und ZDF mit Privaten

24.10.2021 | 14:39

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), Thorsten Schmiege, schlägt mehr Zusammenarbeit zwischen Öffentlich-Rechtlichen und Privaten vor. Publizistischer Wettbewerb sei gut und wichtig, aber in anderen Bereichen wie Technik und Ausbildung sei mehr Kooperation möglich. "Der Schulterschluss zwischen den Anbietern ist wichtig und bringt alle voran", sagte Schmiege in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur vor den am Montag beginnenden Medientagen München (bis 29. Oktober).

Als Blaupause sieht der neue BLM-Chef "eine sehr gute Kooperation" mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) beim Übertragungsstandard DAB+. "Auch das Thema Aus- und Fortbildung ist ganz wichtig", sagte Schmiege über die Zusammenarbeit mit der ARD-Anstalt. "Da stellen wir gerade fest, dass der BR sehr offen und kooperativ ist, gemeinsame Interessen und Ziele zu verfolgen."

Die BLM ist eine von 14 Landesmedienanstalten in Deutschland. Sie kontrolliert und fördert die privaten Radio- und Fernsehanbieter. Medienregulierer Schmiege ist seit Anfang Oktober neuer Präsident.

Auch beim Aufbau einer neuen "Medien-Plattform Bayern" im Netz als Antwort auf globale Internetriesen wie Facebook setzt Schmiege auf Kooperation mit den Öffentlich-Rechtlichen. "Im Plattform-Zeitalter zählen Größe und Relevanz. Je mehr Partner, desto besser", sagte der BLM-Präsident. "Dass der BR meines Erachtens auch hier ein prädestinierter Partner wäre, steht außer Frage."

Zugleich wies Schmiege auch klar auf Gegensätze hin - wie etwa die hohe Bedeutung von Werbung zur Finanzierung der Privatsender. Für die Öffentlich-Rechtlichen ist der Rundfunkbeitrag Haupteinnahmequelle. "Da unterscheiden sich Öffentlich-Rechtliche und Private ganz zentral." Mehr Werbung bei ARD und ZDF würde "auf jeden Fall zu weiteren Schwierigkeiten und neuen Konfliktlinien führen", warnte Schmiege.

Bei allen Überlegungen zu Kooperationen gelte zudem für das Verhältnis zwischen Öffentlich-Rechtlichen und privaten Anbietern weiterhin: "Natürlich ist man Wettbewerber." Publizistischer Wettbewerb um Qualitätsinhalte tue der gesamten Medienbranche gut. "Dazu gehört auch die Erkenntnis, dass die Öffentlich-Rechtlichen kein Monopol auf guten Content haben."

Das Verhältnis der Sendergruppen untereinander wird auch bei den Medientagen München eine große Rolle spielen. Die Veranstaltung ist einer der größten Konferenzen der Medienbranche in Deutschland. Die BLM ist Hauptträgerin der Medientage./rin/fd/DP/nas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE 0.23%13.34 verzögerte Kurse.-3.02%
RTL GROUP S.A. -1.05%45.38 verzögerte Kurse.14.19%
Alle Nachrichten zu RTL GROUP S.A.
03.12.TV-QUOTEN : Mehr als neun Millionen sehen Merkels Zapfenstreich
DP
03.12.RTL kauft erneut Formel-1-Rechte von Sky und zeigt wieder vier Rennen
DP
02.12.TV-QUOTEN : 'Ein Hauch von Amerika' verhilft dem Ersten zum Sieg
DP
02.12.SISI-SERIE BEI RTL : Die neue Romy heißt Dominique und lebt in Rostock
DP
02.12.Free-TV-Zukunft der Formel 1 ist offen
DP
30.11.Jauch hört mit RTL-Jahresrückblick auf
DP
28.11.Krimi setzt sich vor Adventsshow an Quotenspitze
DP
27.11.ZDF-Krimireihe 'Die Chefin' deutlich vorn
DP
19.11.TV-QUOTEN : Großes Interesse an Corona-Sondersendungen
DP
18.11.TV-QUOTEN : 'TV total' bleibt ein Hit - Zervakis und Opdenhövel sacken ab
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu RTL GROUP S.A.
11.11.An introduction to RTL Group (pdf, 4.37 Mb)
PU
04.11.RTL Group S.A. Provides Revenue Guidance for the Year 2021
CI
04.11.RTL Group reports strong 9-month growth on streaming boom
RE
04.11.RTL Group Quarterly Statement January to September 2021
PU
02.11.RTL Group Quarterly Statement January to September 2021
PU
29.10.Quarterly Statement 2021
PU
29.10.RTL Group Quarterly Statement January to September 2021
PU
21.10.RTL S A : Group and Amobee form new European TechAlliance
PU
29.09.RTL S A : An introduction to RTL Group (pdf, 4.38 Mb)
PU
22.09.RTL S A : Signing of the agreements relating to the proposed merger of RTL Nederland and T..
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RTL GROUP S.A.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 6 481 Mio 7 316 Mio 6 731 Mio
Nettoergebnis 2021 644 Mio 727 Mio 669 Mio
Nettoliquidität 2021 462 Mio 521 Mio 479 Mio
KGV 2021 10,7x
Dividendenrendite 2021 9,73%
Marktkapitalisierung 6 966 Mio 7 863 Mio 7 235 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,00x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,93x
Mitarbeiterzahl 15 960
Streubesitz 23,7%
Chart RTL GROUP S.A.
Dauer : Zeitraum :
RTL Group S.A. : Chartanalyse RTL Group S.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RTL GROUP S.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 9
Letzter Schlusskurs 45,38 €
Mittleres Kursziel 55,94 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Thomas Hermann Rabe Chief Executive Officer & Executive Director
Björn Bauer Chief Financial Officer
Martin Taylor Chairman
Vincent Jean Hubert Pascaud Senior Vice President-Group IT & IT Governance
Elmar Heggen COO, Deputy CEO & Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
RTL GROUP S.A.14.19%7 863
FOX CORPORATION23.76%19 905
DISCOVERY, INC.-20.27%15 670
NEXSTAR MEDIA GROUP, INC.33.72%6 296
TEGNA INC.45.73%4 499
ZEE ENTERTAINMENT ENTERPRISES LIMITED56.40%4 462