Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. RWE AG
  6. News
  7. Übersicht
    RWE   DE0007037129   703712

RWE AG

(RWE)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

RWE-Aktionäre drängen neuen RWE-Chef zu rascherem Kohleausstieg

28.04.2021 | 13:44

Berlin (Dow Jones)--Mehrere RWE-Anteilseigner haben den neuen Vorsitzenden des Essener Energieversorgers, Markus Krebber, zu einem schnelleren Kohleausstieg aufgefordert. "Herr Krebber, machen Sie nun Ernst und Tempo", erklärte der ESG-Beauftragte der Union Investment, Henrik Pontzen, anlässlich der virtuellen Hauptversammlung des DAX-Konzerns. "Lassen Sie sich nicht zur Nachhaltigkeit treiben, sondern übernehmen Sie die Führung. Ein einfaches 'Weiter so' reicht nicht."

Die französische Vermögensverwaltung Amundi wies daraufhin, dass 11 Millionen Tonnen der von RWE 2019 geförderten Braunkohle für externe Kunden bestimmt gewesen seien. Auf die Frage, ob der Konzern derartige Verkäufe einzustellen gedenke, erklärte der scheidende RWE-Chef Rolf Martin Schmitz, dass die Brikettierung Ende 2022 im Zuge des Kohleausstiegs aufgegeben werde. Die Veredelung von Braunkohle zu Staub und Koks werde aber weitergeführt, weil es besonders aus der mittelständischen Industrie weiter eine Nachfrage dafür gebe.

Der Anteilseigner DWS begrüßte zwar, dass die Klimaziele mittlerweile als Teil der Vorstandsvergütung vorgesehen seien, übte aber Kritik an der Corporate Governance von RWE. "Ungeachtet der jeweiligen Kompetenz und Qualifikation bleibt die Mandatshäufung bei RWE leider ein regelmäßiges Thema", heißt es in einer Stellungnahme des Vermögensverwalters DWS. Daher könne DWS "die Wiederwahl der Mitglieder aufgrund des Overboardings nicht unterstützen" , betonte Senior Research Analyst Corporate Governance, Hendrik Schmidt.

Der Kohle-Kurs stößt auch bei Umweltschützern auf scharfe Kritik. "Noch immer ist RWE einer der größten CO2-Verursacher Europas", erklärte Greenpeace-Energieexperte Karsten Smid. "Wenn Krebber das verschärfte EU-Klimaziel befolgen und das Pariser Klimaschutzziel einhalten will, muss er die dreckige Braunkohlesparte bis spätestens 2030 abwickeln."

Nach der Hauptversammlung übernimmt der bisherige Finanzvorstand Markus Krebber die Nachfolge von CEO Schmitz. RWE hatte im Zuge eines Milliarden-Deals die Ökostromgeschäfte des Konkurrenten Eon übernommen und die Tochter Innogy zerlegt. Der Konzern hat seitdem das Geschäft auf Basis Erneuerbarer Energien inklusive Wasserkraft und Biomasse auf rund 11 Gigawatt ausgebaut und will hier auch weiter wachsen. Bis 2040 soll das Unternehmen klimaneutral sein.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/err

(END) Dow Jones Newswires

April 28, 2021 07:43 ET (11:43 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMUNDI -0.78%76.4 Realtime Kurse.15.27%
DAX -0.93%15467.75 verzögerte Kurse.13.85%
DEUTSCHE BANK AG -1.37%10.524 verzögerte Kurse.19.10%
DJ INDUSTRIAL 0.24%35144.31 verzögerte Kurse.14.56%
DWS GROUP GMBH & CO. KGAA -0.95%39.78 verzögerte Kurse.15.40%
RWE AG -0.20%29.86 verzögerte Kurse.-13.54%
UNION INVESTMENT CORP. P.L.C. -1.65%1.19 Schlusskurs.-16.49%
WTI -0.61%71.563 verzögerte Kurse.48.80%
Alle Nachrichten zu RWE AG
05:44Deutlich mehr neue Windräder an Land in Deutschland
DP
26.07.Umweltverbände empört über Laschet-Aussagen zum Kohleausstieg
DP
26.07.Weniger Windenergie aus der Nordsee - Aber Anteil am Windstrom steigt
DP
23.07.Energiekonzerne prüfen Wasserstofferzeugung in der Nordsee
DP
23.07.Woidke kritisiert Söders Vorstoß für früheren Kohleausstieg
DP
22.07.RWE will Batteriespeicher mit Wasserkraftwerken koppeln
DP
22.07.Goldman belässt RWE auf der 'Conviction Buy List' - Ziel 51 Euro
DP
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -4-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -3-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -2-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RWE AG
26.07.RWE : H1 2021 Pre-release of power generation and capacity data
PU
23.07.Equinor Partners With RWE, Shell, Gasunie To Study 300-MW Offshore Hydrogen P..
MT
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -4-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -3-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -2-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release according to Article 40, Section 1 of..
DJ
22.07.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG ..
EQ
19.07.BP, EnBW enter joint bid in Scottish offshore wind lease round
RE
19.07.EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Slump as Travel -2-
DJ
16.07.Renewable firms, oil majors among bidders in Scotland's wind lease tender
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 14 776 Mio 17 420 Mio 15 966 Mio
Nettoergebnis 2021 1 039 Mio 1 225 Mio 1 123 Mio
Nettoverschuldung 2021 2 281 Mio 2 689 Mio 2 464 Mio
KGV 2021 17,7x
Dividendenrendite 2021 3,01%
Marktkapitalisierung 20 212 Mio 23 872 Mio 21 840 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,52x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,53x
Mitarbeiterzahl 19 244
Streubesitz 92,0%
Chart RWE AG
Dauer : Zeitraum :
RWE AG : Chartanalyse RWE AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RWE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 29,89 €
Mittleres Kursziel 40,72 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 36,2%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Markus Krebber Chief Executive Officer
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Frank Bsirske Deputy Chairman-Supervisory Board
Dagmar Mühlenfeld Member-Supervisory Board
Wolfgang Schüssel Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
RWE AG-13.54%24 535
NATIONAL GRID PLC7.29%45 657
ELECTRICITÉ DE FRANCE-15.94%44 020
SEMPRA2.58%41 621
ENGIE-8.26%33 569
E.ON SE14.19%30 639