Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. RWE AG
  6. News
  7. Übersicht
    RWE   DE0007037129   703712

RWE AG

(RWE)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Thunberg besucht Dorf in Braunkohlerevier - 'Ort voller Traurigkeit'

26.09.2021 | 14:05

LÜTZERATH (dpa-AFX) - Nur eine Landstraße trennt den Hof von Landwirt Eckardt Heukamp vom Tagebau Garzweiler. Und wenn es nach dem Energieunternehmen RWE und der Bundesregierung geht, bald nicht einmal mehr die. Um zu verhindern, dass Lützerath und damit auch der Hof von Heukamp für den Kohleabbau weichen müssen, sind die Umweltaktivistinnen Greta Thunberg (18) und Luisa Neubauer (25) am Samstag in das Dorf in Nordrhein-Westfalen gereist. Im Gepäck ein kleines gelbes Schild mit der Aufschrift "Defend Lützerath, defend 1,5" ("Verteidigt Lützerath, verteidigt 1,5"). Ihre Botschaft, die die Begrenzung der Klimaerwärmung auf 1,5 Grad anmahnt, rammten sie vor dem Hof in den Boden. Es ist ein symbolischer Akt, an einem symbolischen Ort - einen Tag vor der Bundestagswahl.

"Auch wenn das ein Ort voller Traurigkeit ist, finde ich es sehr hoffnungsvoll und inspirierend, die Hingabe und das Engagement der hier lebenden Menschen zu sehen - die kämpfen, um diese Dörfer zu behalten und die gegen Klima- und Umweltzerstörung kämpfen", sagte Thunberg. "Das ist es, was mir Hoffnung gibt."

Die schwedische Umweltaktivistin und Initiatorin der weltweiten Bewegung Fridays for Future warnte jedoch davor, die Bekämpfung der Klimakrise und den Schutz der vom Tagebau bedrohten Dörfer allein in die Hände von Politikern zu legen. "Wir können das und die Klimakrise nicht mit Parteipolitik lösen. Wir brauchen eine Massenmobilisierung von Menschen", sagte sie. "Wir wollen die Menschen dringend bitten, in diesem Kampf um Klimagerechtigkeit und sozialer Gerechtigkeit zu helfen."

Mit Blick auf eine CDU-Wahlkampfveranstaltung am Samstag in Aachen sagte Luisa Neubauer: "Wenige Kilometer von hier sprechen heute Angela Merkel und Armin Laschet und verteidigen einen fossilen Status quo, der diese Zerstörung hier normalisiert und rechtfertigt." Es gebe aber keine Rechtfertigung dafür. "Sie ist nicht akzeptabel, sie ist nicht hinnehmbar und entsprechend werden wir auch nicht akzeptieren und hinnehmen."

Der Ort Lützerath, in dem fast keine Menschen mehr leben, soll als nächstes für den Kohleabbau am Tagebau Garzweiler verschwinden. Bis Ende 2026 soll entschieden werden, ob die zur Stadt Erkelenz gehörenden Dörfer Keyenberg, Kuckum, Ober- und Unterwestrich und Berverath noch weichen müssen. Der Betrieb in den drei bestehenden Tagebauen im Rheinischen Revier soll nach und nach auslaufen und spätestens 2038 enden. Am 1. Oktober startet die nächste Rohdungsperiode.

"Wenn wir sagen, alle Dörfer bleiben, dann sprechen wir nicht davon, dass Häuser stehen bleiben, wir sprechen davon, dass wir gemeinsam die Lebensgrundlagen schützen, von denen wir abhängen", sagte Neubauer. "Und wir sprechen davon, dass wir bereit sind, uns zwischen die Häuser und die Bagger und zwischen die Lebensgrundlagen und die Bagger zu stellen."

Verglichen mit Thunbergs Auftritt bei der Fridays for Future Demonstration in Berlin am Freitag, fiel der Termin in Lützerath deutlich kleiner aus. Dennoch sei es wichtig, hier zu sein, sagte sie. Sie wolle die Menschen auf die Geschehnisse in dem Dorf aufmerksam machen. "Wir müssen ein Bewusstsein schaffen für das, was hier passiert. Und wir brauchen Menschen, die sich dem Kampf dagegen anschließen." Dafür sei auch ziviler Ungehorsam ein legitimes Mittel, solange er friedlich bleibe. "Und wir haben gesehen, das Menschen in dieser Gegend dieses Instrument genutzt haben, sehr effektiv in vielen Arten."

Die Umweltaktivistinnen riefen auch die Menschen außerhalb von Lützerath dazu auf, sich nach der Wahl weiter für das Klima zu engagieren. "Diese Wahl wird die Klimakrise nicht lösen, egal wie das Ergebnis ausfallen wird. Die wird viel länger anhalten", sagte Thunberg. "Wir werden auch weiterhin mobilisieren müssen und auf die Straße gehen müssen."/wem/DP/zb


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu RWE AG
15.10.AKTIEN IM FOKUS 2/STARTSCHUSS FÜR AM : RWE und Neue-Energien gefragt
DP
15.10.Aktien Frankfurt Schluss: Deutliches Dax-Wochenplus nach 3 Gewinntagen
AW
15.10.Goldman belässt RWE auf der 'Conviction Buy List' - Ziel 47 Euro
DP
15.10.Politik sucht Weg für Befreiungsschlag bei Strompreisen
DP
15.10.RWE und Eon legen kräftig zu - Womöglich früherer Kohleausstieg
DP
15.10.RWE AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europawe..
PU
15.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -2-
DJ
15.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel de..
DJ
15.10.WDH : SPD, Grüne und FDP streben schnelleren Kohleausstieg an
DP
15.10.Tag der Vorentscheidung? Ampel-Sondierer kommen zusammen
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RWE AG
15.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -2-
DJ
15.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG ..
DJ
15.10.Germany slashes energy surcharge to help consumers weather soaring prices
RE
13.10.STOXX EUROPE 600 : EU Commission OKs Beteiligungsgesellschaft Kreis Düren, Messer Industri..
MT
11.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -4-
DJ
11.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -3-
DJ
11.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -2-
DJ
11.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG ..
DJ
07.10.RWE : successfully completes onshore construction works for Triton Knoll Offshore Wind Far..
PU
07.10.RWE : Germany's RWE Enters Greek Renewable Energy Partnership
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RWE AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 14 628 Mio 16 969 Mio 15 654 Mio
Nettoergebnis 2021 1 435 Mio 1 664 Mio 1 535 Mio
Nettoliquidität 2021 300 Mio 348 Mio 321 Mio
KGV 2021 14,7x
Dividendenrendite 2021 2,81%
Marktkapitalisierung 21 700 Mio 25 174 Mio 23 222 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,46x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,45x
Mitarbeiterzahl 19 075
Streubesitz 92,0%
Chart RWE AG
Dauer : Zeitraum :
RWE AG : Chartanalyse RWE AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RWE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 32,09 €
Mittleres Kursziel 41,04 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 27,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Markus Krebber Chief Executive Officer
Michael Müller Chief Financial Officer
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Frank Bsirske Deputy Chairman-Supervisory Board
Dagmar Mühlenfeld Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
RWE AG-7.17%25 174
ELECTRICITÉ DE FRANCE-2.48%46 055
NATIONAL GRID PLC3.72%44 657
SEMPRA0.51%41 005
ENGIE-6.92%32 675
E.ON SE17.01%32 081