Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Irland
  4. Irish Stock Exchange
  5. Ryanair Holdings plc
  6. News
  7. Übersicht
    RY4C   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC

(RY4C)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Eurowings zahlt an neuer Basis in Prag Niedriglöhne

20.10.2021 | 13:23

KÖLN/PRAG (dpa-AFX) - Beim Neustart des europäischen Flugverkehrs nach Corona setzt die Lufthansa-Tochter Eurowings auf Niedriglöhne in Osteuropa. An der neuen Basis Prag sollen Flugbegleiter in einem verpflichtenden Teilzeitmodell mit 92 Prozent Arbeitszeit ein monatliches Grundgehalt von 857 Euro erhalten. Bei 14 Gehältern ergibt sich daraus ein Jahresgrundgehalt von 12 000 Euro brutto. Entsprechende Hinweise in sozialen Medien bestätigte das Unternehmen am Mittwoch in Köln.

In Prag will Eurowings zunächst zwei und ab dem kommenden Sommer drei Jets stationieren und die Crews nach regionalen Konditionen bezahlen. Zu den Grundgehältern kommen noch variable Bestandteile und Spesen, so dass laut Eurowings Jahresgehälter von 20 000 bis 23 000 Euro brutto zu erwarten seien. Das entspreche "lokal marktüblichen Konditionen" und sei in Tschechien auf große Resonanz gestoßen. Im September hatte Eurowings von mehr als 6000 Bewerbungen auf zunächst rund 100 Jobs berichtet. Der Erstflug ab Prag soll am 31. Oktober ins britische Bristol gehen.

Die Gewerkschaft Verdi kritisierte den Billigkurs des Unternehmens. Die von Eurowings Europe angebotenen Gehälter lägen noch weit unter den nur temporär abgesenkten Tarifen bei der Ryanair-Tochter Malta Air (1350 Euro Grundgehalt) und erst recht unter denen bei der deutschen Eurowings-Teilgesellschaft mit mindestens 1805 Euro, erklärte ein Sprecher in Berlin.

Der Lufthansa-Ferienflieger will sein Geschäft auch ins zahlungskräftige Nordeuropa ausdehnen. Zu Ende März kommenden Jahres soll eine neue Basis mit zunächst fünf Flugzeugen in Stockholm eröffnen. Zum Start suche man dort 150 neue Crew-Mitglieder, wobei zu den Tarifdetails zunächst noch nichts bekannt ist. Stockholm wird damit ab dem Sommerflugplan 2022 zum elften Eurowings-Standort in Europa. Neben sechs deutschen Flughäfen gibt es dann Basen in Palma de Mallorca, Prag, Pristina, Salzburg und Stockholm.

Verdi-Experte Emilio Rezzonico befürchtet eine verschärfte Kosten-Konkurrenz innerhalb des Lufthansa-Konzerns zwischen den einzelnen Gesellschaften und Flugbetrieben (AOC). Er erklärte: "Wir beobachten seit geraumer Zeit mit Sorge die Verschiebung von Flugaufkommen zwischen den verschiedenen Unternehmen innerhalb der LH-Gruppe. Das passiert auf nationaler und internationaler Ebene. Lufthansa schafft damit eine künstliche Konkurrenz zwischen den Beschäftigten der einzelnen Gesellschaften und Standorte und übt Druck auf Sozialstandards aus."

Gemeinsam mit Partnerorganisationen in der Schweiz, in Österreich und Tschechien fordere man die verbindliche Definition von Mindeststandards in der Lufthansa Gruppe, sagte der Verdi-Vertreter. Eurowings will hingegen lokale Tarifverträge in den verschiedenen europäischen Märkten, wie eine Sprecherin erklärte./ceb/DP/jha


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 1.10%5.687 verzögerte Kurse.-27.12%
RYANAIR HOLDINGS PLC -0.03%15.06 Realtime Kurse.-7.35%
Alle Nachrichten zu RYANAIR HOLDINGS PLC
04.12.WINTEREINBRUCH AM FRANKFURTER FLUGHA : Umleitungen und Absagen
DP
03.12.Ferienchaos am BER soll sich zu Weihnachten nicht wiederholen
DP
03.12.AUSBLICK 2022/COVID UND KLIMAWANDEL : Schwerer Neustart im Tourismus, Luftverkehr
DP
03.12.Flugverkehr in Europa im Dezember weit unter Prognose
AW
03.12.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
02.12.Europäische ADRs legen im Donnerstagshandel zu
MT
02.12.Ryanair trotz Omicron optimistisch für den Sommer
MR
02.12.Ryanair-Verkehrsaufkommen steigt im November um mehr als das Fünffache
MT
01.12.Europäische ADRs ziehen im Mittwochshandel deutlich an
MT
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholungsrally gewinnt an Dynamik
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
03.12.Ryanair November Traffic Rises To 10.2m Guests
AQ
02.12.European ADRs Move Higher in Thursday Trading
MT
02.12.RYANAIR : Announces Partnership With Junta De Andalucia
PU
02.12.Ryanair optimistic about summer despite Omicron
RE
02.12.Oil Shares Gain as Crude Prices Rise Ahead of OPEC+
DJ
02.12.Ryanair Holdings Logs Higher November Traffic
MT
02.12.FTSE 100 Falls 0.8% as Travel, Retail Stocks Weaken
DJ
02.12.FTSE 100 Seen Sharply Lower as Coronavirus Uncertainty Continues
DJ
02.12.Ryanair's Traffic Soars Over Five Times In November
MT
02.12.Ryanair November Traffic Fell on Month to 10.2 Million
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RYANAIR HOLDINGS PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 5 227 Mio 5 901 Mio 5 432 Mio
Nettoergebnis 2022 -167 Mio -188 Mio -173 Mio
Nettoverschuldung 2022 1 926 Mio 2 174 Mio 2 001 Mio
KGV 2022 -100x
Dividendenrendite 2022 -
Marktkapitalisierung 17 064 Mio 19 262 Mio 17 735 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 3,63x
Marktkap. / Umsatz 2023 1,93x
Mitarbeiterzahl 17 000
Streubesitz 95,3%
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 15,06 €
Mittleres Kursziel 19,35 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 28,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael O’Leary Group Chief Executive Officer & Executive Director
Neil Sorahan Group Chief Financial Officer
Stan McCarthy Non-Executive Chairman
John Hurley Chief Technology Officer
Julie O'Neill Independent Non-Executive Director