Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Irland
  4. Irish Stock Exchange
  5. Ryanair Holdings plc
  6. News
  7. Übersicht
    RY4C   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC

(RY4C)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Luftfahrtbranche warnt vor Wettbewerbsnachteil durch EU-Klima-Gesetze

14.07.2021 | 16:04

BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Das neue EU-Klimapaket hat bei der Luftverkehrswirtschaft Sorgen um mögliche Wettbewerbsnachteile zu außereuropäischen Konkurrenten ausgelöst. Der Flughafenverband ADV wie auch die Lufthansa verlangten am Mittwoch in ersten Reaktionen, zusätzliche finanzielle Lasten nicht einseitig den europäischen Anbietern aufzubürden.

Der Bundesverband der Luftverkehrswirtschaft (BDL) lobte zwar das "sehr ambitionierte Klimapaket für Europa". Dabei sei aber die Chance vergeben worden, die Instrumente wettbewerbsneutral zu gestalten, sagte der BDL-Präsident und Lufthansa-Manager Peter Gerber. Die vorgeschlagenen Maßnahmen schadeten den europäischen Fluggesellschaften und Flughäfen im Wettbewerb und führten wesentlich zu einer Verlagerung von Emissionen zu Wettbewerbern aus Drittstaaten.

Alle vorgeschlagenen Maßnahmen zum Luftverkehr wie die Weiterentwicklung des europäischen Emissionshandels, verbindliche Quoten für nachhaltige Kraftstoffe und eine Kerosinsteuer führten ohne Ausgleichsinstrumente zu erheblichen Wettbewerbsnachteilen, erklärte eine Sprecherin des Lufthansa-Konzerns in Berlin. Es werde im weiteren Gesetzgebungsprozess darauf ankommen, den fairen Wettbewerb zu sichern und gleichzeitig zu verhindern, dass CO2-lastige Produktion einfach über die EU-Außengrenze verlagert werde.

Der ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel verlangte vielfältige Unterstützungsmaßnahmen für die Flughäfen. "Eine immer weitergehende Anhebung der Klimaziele darf keine Einbahnstraße aus fortwährenden Belastungen sein. Wer wie die Kommission viel fordert, muss auch fördern und unterstützen", erklärte er. Unter anderem müssten die Anbindung der Flughäfen an die Schiene verbessert und Investitionen in klimafreundliche Techniken stärker gefördert werden.

Die Mehrkosten für nachhaltiges Kerosin, das unter anderem aus Speiseresten hergestellt werden kann, müssten durch einen Finanzierungsmechanismus allen Fluggesellschaften gleichermaßen auferlegt werden, verlangte Lufthansa. Und für Zubringerflüge müsse es Regelungen geben, die nicht einseitig zulasten der europäischen Netzwerk-Airlines gingen. Die europäischen Airlines fürchten, dass Passagiere aus Kostengründen ihre Umsteigeflüge auf außereuropäische Drehkreuze verlagern könnten.

Schlecht geplante europäische Steuern würden die CO2-Emissionen verlagern statt sie zu reduzieren, erklärte Thomas Reynaert vom europäischen Airline-Verband A4E. Man müsse vielmehr in Technologien investieren, die real die Emissionen von Flugzeugen verringerten./ceb/DP/men


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR FRANCE-KLM 3.09%4.472 Realtime Kurse.-15.27%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 0.52%6.233 verzögerte Kurse.-19.65%
EASYJET PLC 4.10%680.6 verzögerte Kurse.-6.44%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. 1.96%175.6 verzögerte Kurse.7.77%
RYANAIR HOLDINGS PLC 2.20%16.955 Realtime Kurse.2.06%
Alle Nachrichten zu RYANAIR HOLDINGS PLC
12:46Bundesregierung streicht Côte d'Azur von Corona-Risikoliste
DP
12:23BGH untersagt versteckte Extra-Kosten bei Online-Flugbuchungen
DP
23.09.EUGH-GUTACHTEN : Vorverlegter Flug kann zu Entschädigung berechtigen
DP
22.09.EasyJet-CEO weist Kommentare des Ryanair-Bosses zur Notwendigkeit einer Fusion zurück
MT
21.09.Europäische ADRs legen im Dienstagshandel zu
MT
21.09.AIRBUS : Boeing - Europas Billigflieger schieben bis 2040 Jet-Nachfrage an
RE
21.09.RYANAIR-CEO : Boeings Preiserhöhung könnte Nachfrage nach Airbus A320-Jets erhöhen
MT
21.09.Ryanair sagt, Boeing riskiert, den europäischen Low-Cost-Markt an Airbus zu verlieren
MR
17.09.MÄRKTE EUROPA/Aktien drehen am Verfallstag nach unten ab
DJ
17.09.MÄRKTE EUROPA/DAX-30 dreht an seinem letzten Tag klar ins Minus
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
23.09.Wizz Air focused on organic growth - chief supply chain officer
RE
22.09.EasyJet CEO Rebuffs Ryanair Boss' Need Of Merger Comments
MT
21.09.European ADRs Move Higher in Tuesday Trading
MT
21.09.Boeing's Price Hike Could Increase Demand For Airbus A320 Jets, Ryanair CEO Says
MT
21.09.AIRBUS : Ryanair says Boeing risks ceding European low-cost market to Airbus
RE
21.09.Europe's low-cost carriers to drive jet demand over next 20 years -Boeing
RE
17.09.EU airport slot rules trigger Asian threat
RE
17.09.GLOBAL MARKETS LIVE : Ryanair, Ford, Apple, Alphabet, Gap...
17.09.RYANAIR : to Wait for Boeing's Price Drop Before Ordering, CEO Says
MT
17.09.EXCLUSIVE : Tougher EU airport slot rules trigger Asia retaliation threat, risk industry t..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu RYANAIR HOLDINGS PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 5 217 Mio 6 113 Mio 5 654 Mio
Nettoergebnis 2022 -4,89 Mio -5,73 Mio -5,30 Mio
Nettoverschuldung 2022 1 622 Mio 1 900 Mio 1 758 Mio
KGV 2022 43 658x
Dividendenrendite 2022 -
Marktkapitalisierung 19 136 Mio 22 407 Mio 20 739 Mio
Marktkap. / Umsatz 2022 3,98x
Marktkap. / Umsatz 2023 2,21x
Mitarbeiterzahl 15 016
Streubesitz 95,3%
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 16,59 €
Mittleres Kursziel 19,34 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Michael O’Leary Group Chief Executive Officer & Executive Director
Neil Sorahan Group Chief Financial Officer
Stan McCarthy Non-Executive Chairman
John Hurley Chief Technology Officer
Julie O'Neill Independent Non-Executive Director