Login
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Irish Stock Exchange  >  Ryanair Holdings plc    RY4C   IE00BYTBXV33

RYANAIR HOLDINGS PLC

(RY4C)
  Report
Realtime Kurse. Realtime Irish Stock Exchange - 09.04. 17:30:27
16.34 EUR   -1.06%
09.04.Türkei und Kroatien als Corona-Hochinzidenzgebiete eingestuft
DP
08.04.Deutsche Bank belässt Ryanair auf 'Buy' - Ziel 18,50 Euro
DP
07.04.MÄRKTE EUROPA/Abwartend vor Fed-Protokoll - EDF haussieren
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Ryanair : Corona-Hilfen für Fluggesellschaften in Schweden und Frankreich sind rechtens

17.02.2021 | 12:04

LUXEMBURG (AFP)--Die von Schweden und Frankreich eingeführten Corona-Hilfen für Fluggesellschaften sind mit EU-Recht vereinbar. Die entsprechenden Genehmigungen der EU-Kommission seien nicht zu beanstanden, entschied das Gericht der Europäischen Union (EuG) in Luxemburg und wies entsprechende Klagen von Ryanair zurück. Es waren die ersten Urteile in einer Reihe von Klagen, die die Airline auf europäischer Ebene angestrengt hat. (Az. T-238/20 und T-259/29)

Schweden hatte im April 2020 Darlehensgarantien für Luftfahrtunternehmen mit einer schwedischen Betriebsgenehmigung angemeldet. Die Kommission genehmigte diese. Das war rechtens, entschied das EuG nun. Die Hilfen dienten der Behebung einer durch die Pandemie verursachten beträchtlichen Störung im schwedischen Wirtschaftsleben. Die Beschränkung auf Unternehmen mit schwedischer Genehmigung sei dazu geeignet, diese Störung zu beheben.

Der Hauptgeschäftssitz der Airlines sei in Schweden, wodurch sie der Finanzaufsicht sowie der Prüfung der Kreditwürdigkeit durch die schwedischen Behörden unterlägen. Durch die Verordnung würden gegenseitige Verpflichtungen und damit ein spezielles und dauerhaftes Verhältnis zwischen ihnen begründet, was die Voraussetzungen für die Hilfen erfülle.

Sie seien auch verhältnismäßig: Die betreffenden Airlines beförderten Fracht und Passagiere vor allem von und nach Schweden. Das stelle die Anbindung des Landes sicher. Wäre die Beihilfe auf andere Unternehmen ausgeweitet worden, hätte damit dieses Ziel nicht erreicht werden können, so das Gericht. Angesichts einen Rückgangs des Fluggastaufkommens um 93 Prozent im März 2020 an den drei größten Flughäfen gingen die Regelungen auch nicht zu weit.

Somit stellten sie keine Diskriminierung anderer Fluggesellschaften dar, teilte das Gericht mit. Die Kommission habe auch davon ausgehen können, dass die Regelungen im Interesse der EU erlassen wurden.

Frankreich hatte im März 2020 ein befristetes Zahlungsmoratorium für Steuern und Abgaben für Luftfahrtunternehmen mit französischer Genehmigung angemeldet. Die Steuern sollten gestundet und später gezahlt werden. Auch dies genehmigte die EU-Kommission, auch hiergegen zog Ryanair vor Gericht und scheiterte.

Die Pandemie und die politischen Einschränkungen seien ein außergewöhnliches Ereignis, durch das den Airlines wirtschaftliche Schäden entstanden seien, stellte das EuG fest. Die Beschränkung auf Airlines mit französischer Genehmigung sei dazu geeignet, diese Schäden zu beseitigen.

Sie seien auch verhältnismäßig und nicht diskriminierend. Die Höhe der Schäden übersteige zudem höchstwahrscheinlich den Wert des Moratoriums, so dass eine mögliche Überkompensation klar auszuschließen sei, entschied das EuG. Gegen beide Urteile können noch Rechtsmittel beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) eingelegt werden.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo

(END) Dow Jones Newswires

February 17, 2021 06:03 ET (11:03 GMT)

Alle Nachrichten zu RYANAIR HOLDINGS PLC
09.04.Türkei und Kroatien als Corona-Hochinzidenzgebiete eingestuft
DP
08.04.Deutsche Bank belässt Ryanair auf 'Buy' - Ziel 18,50 Euro
DP
07.04.MÄRKTE EUROPA/Abwartend vor Fed-Protokoll - EDF haussieren
DJ
07.04.MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen leicht ins Minus - Beiersdorf gesucht
DJ
07.04.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 07.04.2021 - 15.15 Uhr
DP
07.04.AKTIEN IM FOKUS : Anleger sehen bei Luftfahrtwerten Lichtstreifen am Horizont
DP
07.04.MÄRKTE EUROPA/Börsen treten auf der Stelle - Amundi gesucht
DJ
07.04.Aktien Europa: Rally des EuroStoxx 50 nimmt Auszeit
AW
07.04.UBS belässt Ryanair auf 'Neutral' - Ziel 15,50 Euro
DP
07.04.Goldman belässt Ryanair auf 'Buy' - Ziel 17,90 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RYANAIR HOLDINGS PLC
09.04.Airlines blast Britain's travel restart plan, Jet2 cancels holidays until Jun..
RE
09.04.Jet2 Cancels All Flights, Holidays to June 23 on Lack of Clarity in UK Travel..
DJ
09.04.HOLIDAYS FOR THE RICH : airlines slam UK plan
RE
09.04.Airlines blast Britain's travel restart plan, Jet2 cancels holidays until Jun..
RE
08.04.RYANAIR  : March traffic down 91% to 500K passengers, EASA approves the Boeing 7..
AQ
07.04.RYANAIR  : March Traffic Down 91% To 0.5m Guests; 77% Load Factor As Covid-19 Co..
AQ
07.04.Global markets live: Morgan Stanley, Toshiba, Roche…
07.04.RYANAIR  : Improves Fiscal 2021 Loss Forecast, Expects to Break Even in Fiscal 2..
MT
07.04.RYANAIR  : says slow EU vaccine rollout to hit passenger forecast
RE
07.04.RYANAIR  : Says French State Bailout of Air France-KLM Will Harm Competition
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 1 629 Mio 1 938 Mio 1 791 Mio
Nettoergebnis 2021 -1 079 Mio -1 284 Mio -1 186 Mio
Nettoverschuldung 2021 2 236 Mio 2 661 Mio 2 459 Mio
KGV 2021 -16,8x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 18 433 Mio 21 904 Mio 20 270 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 12,7x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,91x
Mitarbeiterzahl 16 000
Streubesitz 95,4%
Chart RYANAIR HOLDINGS PLC
Dauer : Zeitraum :
Ryanair Holdings plc : Chartanalyse Ryanair Holdings plc | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends RYANAIR HOLDINGS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 17,88 €
Letzter Schlusskurs 16,34 €
Abstand / Höchstes Kursziel 22,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,45%
Abstand / Niedrigstes Ziel -11,3%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Michael O’Leary Group Chief Executive Officer & Executive Director
Neil Sorahan Group Chief Financial Officer
Tracey McCann Chief Financial Officer
Stan McCarthy Non-Executive Chairman
John Hurley Chief Technology Officer
Branche und Wettbewerber