Die sudkoreanischen Behorden fur nukleare Sicherheit erklarten am Mittwoch, dass sie eine Untersuchung eingeleitet haben, nachdem zwei Arbeiter in einer Chipfabrik von Samsung Electronics einer Strahlung ausgesetzt waren.

Der Vorfall ereignete sich am Montag in der Samsung-Fabrik in Giheung, sudlich von Seoul, und die Behorden haben den Betrieb der Anlagen ausgesetzt, um die genaue Ursache zu ermitteln.

"Wir planen, die genaue Strahlungsdosis fur die Patienten zu ermitteln ... und werden eine zusatzliche Untersuchung der Anlage durchfuhren", sagte die Kommission fur nukleare Sicherheit in einer Erklarung und fugte hinzu, dass sie administrative Massnahmen ergreifen werde, wenn sie Verstosse gegen die Sicherheitsvorschriften bestatigt.

Samsung erklarte, dass die Hande der Arbeiter versehentlich Rontgenstrahlen ausgesetzt waren und dass das Unternehmen ihre Behandlung und Genesung voll unterstutzt und mit den Behorden zusammenarbeitet.

Die Mitarbeiter zeigten abnorme Symptome an ihren Fingern, obwohl ihre Bluttests normal waren, sagte die Kommission.